SRF DOK

SRF DOK

SRF DOK

SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz.
► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte.
► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon».
► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit.

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (5/5) | Doku | SRF DOK

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #diejungendiplomaten #diplomatie #srf

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (5/5) | Doku | SRF DOK

 Před 2 dny

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #diejungendiplomaten #diplomatie #srf

Der einzige Nachtclub in der Region | Eine eigene Disco gründen | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 «Wir sind der einzige Club in der Region. Zwischen St. Moritz und Samnaun gibt’s nichts anderes.» - Juliane Hieber und Nicola Roner betreiben die Disco «Cult» in Scuol. Die Deutsche und der Unterengadiner kämpfen zusammen dafür, dass junge Menschen im Dorf einen Ort zum Feiern haben - gegen den Widerstand mancher Anwohner. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Der einzige Nachtclub in der Region | Eine eigene Disco gründen | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 4 dny

 «Wir sind der einzige Club in der Region. Zwischen St. Moritz und Samnaun gibt’s nichts anderes.» - Juliane Hieber und Nicola Roner betreiben die Disco «Cult» in Scuol. Die Deutsche und der Unterengadiner kämpfen zusammen dafür, dass junge Menschen im Dorf einen Ort zum Feiern haben - gegen den Widerstand mancher Anwohner. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Talenta - Eine Schule für Hochbegabte | Wunderkinder und ihre Lebenswege (2/4) | Reportage | SRF DOK

 Etwa zwei Prozent der Bevölkerung haben einen IQ von 130 und mehr. Sie gelten als «hochbegabt». In Zürich gibt es eine eigene Schule für solche Kinder: die Talenta. Die Hochbegabten und ihre Eltern freut es - der Gegenwind aus der staatlichen Bildungswelt ist jedoch enorm. Xaver Heer ist studierter Biologe, zudem ausgebildeter Primar- und Gymnasiallehrer. Er hat einen hochbegabten Sohn und musste feststellen, dass es für solche Kinder keine massgeschneiderten Schulangebote gab, sehr wohl aber eine Nachfrage. Also lancierte er 1998 in der Stadt Zürich ein schweizweit einmaliges Pilotprojekt: Unter dem Titel «Talenta» wurden neun hochbegabte Kinder zwischen sieben und zehn Jahren in einer eigenen Klasse unterrichtet. Der Gegenwind aus der staatlichen Bildungswelt war enorm - und ist es geblieben. Dass Hochbegabte unter sich sein sollen, war und ist vielen suspekt. Über zwanzig Jahre später hat die «Talenta» ein eigenes Schulhaus im Zürcher Kreis 6 und unterrichtet rund fünfzig Kinder, allesamt hochbegabt. Das heisst: Sie haben einen IQ von 130 und mehr. Etwa zwei Prozent der Bevölkerung fallen in diese Kategorie. Die zehnjährige Michelle Jacober ist eines dieser hochbegabten Kinder. Die intellektuelle Überfliegerin aus dem Glarnerland ging gerne in den Kindergarten und freute sich auf die Schule. Dort begannen allerdings bald die Probleme. Michelle war unterfordert und verlor das Interesse am Lernen. Sie begann zu schwänzen, zog sich zurück. Und ihr Gemüt verdunkelte sich zusehends. Das änderte sich erst, als sie an die Talenta wechselte. «Wir haben unsere fröhliche und aufgestellte Tochter wieder», sagt Monika Jacober. Die Talenta ist nicht mehr die einzige Schule für Hochbegabte. Das Angebot ist gewachsen - und steht quer in der Bildungslandschaft, stellt Reporter Simon Christen fest. In der Pädagogik geben die Befürworter einer «inklusiven Beschulung» den Ton an. Hochbegabte, Minderbegabte und alle dazwischen sollen in die gleiche Klasse gehen. Keinen ausschliessen, alle einschliessen. Inklusion statt Exklusion. Die «Talenta» sondere Hochbegabte ab und bringe sie um wichtige Lernerfahrungen im Umgang mit sozialer Vielfalt, argumentieren Kritiker. Xaver Heer sieht das ganz anders: «Es konnte mir noch niemand beweisen, dass das, was wir machen, den Kindern schadet.» Im Gegenteil, die Kinder, die in seine Schule gingen, seien zufrieden. Und das sei doch die Hauptsache. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #wunderkind #hochbegabt #srf

Talenta - Eine Schule für Hochbegabte | Wunderkinder und ihre Lebenswege (2/4) | Reportage | SRF DOK

 Před 5 dny

 Etwa zwei Prozent der Bevölkerung haben einen IQ von 130 und mehr. Sie gelten als «hochbegabt». In Zürich gibt es eine eigene Schule für solche Kinder: die Talenta. Die Hochbegabten und ihre Eltern freut es - der Gegenwind aus der staatlichen Bildungswelt ist jedoch enorm. Xaver Heer ist studierter Biologe, zudem ausgebildeter Primar- und Gymnasiallehrer. Er hat einen hochbegabten Sohn und musste feststellen, dass es für solche Kinder keine massgeschneiderten Schulangebote gab, sehr wohl aber eine Nachfrage. Also lancierte er 1998 in der Stadt Zürich ein schweizweit einmaliges Pilotprojekt: Unter dem Titel «Talenta» wurden neun hochbegabte Kinder zwischen sieben und zehn Jahren in einer eigenen Klasse unterrichtet. Der Gegenwind aus der staatlichen Bildungswelt war enorm - und ist es geblieben. Dass Hochbegabte unter sich sein sollen, war und ist vielen suspekt. Über zwanzig Jahre später hat die «Talenta» ein eigenes Schulhaus im Zürcher Kreis 6 und unterrichtet rund fünfzig Kinder, allesamt hochbegabt. Das heisst: Sie haben einen IQ von 130 und mehr. Etwa zwei Prozent der Bevölkerung fallen in diese Kategorie. Die zehnjährige Michelle Jacober ist eines dieser hochbegabten Kinder. Die intellektuelle Überfliegerin aus dem Glarnerland ging gerne in den Kindergarten und freute sich auf die Schule. Dort begannen allerdings bald die Probleme. Michelle war unterfordert und verlor das Interesse am Lernen. Sie begann zu schwänzen, zog sich zurück. Und ihr Gemüt verdunkelte sich zusehends. Das änderte sich erst, als sie an die Talenta wechselte. «Wir haben unsere fröhliche und aufgestellte Tochter wieder», sagt Monika Jacober. Die Talenta ist nicht mehr die einzige Schule für Hochbegabte. Das Angebot ist gewachsen - und steht quer in der Bildungslandschaft, stellt Reporter Simon Christen fest. In der Pädagogik geben die Befürworter einer «inklusiven Beschulung» den Ton an. Hochbegabte, Minderbegabte und alle dazwischen sollen in die gleiche Klasse gehen. Keinen ausschliessen, alle einschliessen. Inklusion statt Exklusion. Die «Talenta» sondere Hochbegabte ab und bringe sie um wichtige Lernerfahrungen im Umgang mit sozialer Vielfalt, argumentieren Kritiker. Xaver Heer sieht das ganz anders: «Es konnte mir noch niemand beweisen, dass das, was wir machen, den Kindern schadet.» Im Gegenteil, die Kinder, die in seine Schule gingen, seien zufrieden. Und das sei doch die Hauptsache. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #wunderkind #hochbegabt #srf

Nonne kämpft gegen das Zölibat | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 «Unser Pfarrer musste seine Stelle kündigen, um in einer Beziehung zu leben» - Ihr ganzes Leben hat Ordensschwester Florentina Camartin in den Dienst der katholischen Kirche gestellt. Nun kämpft die 76-Jährige gegen eines der heiligsten Gesetze: den Zölibat. Der verpflichtet Geistliche dazu, sexuelle enthaltsam zu leben und nicht zu heiraten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Nonne kämpft gegen das Zölibat | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 4 dny

 «Unser Pfarrer musste seine Stelle kündigen, um in einer Beziehung zu leben» - Ihr ganzes Leben hat Ordensschwester Florentina Camartin in den Dienst der katholischen Kirche gestellt. Nun kämpft die 76-Jährige gegen eines der heiligsten Gesetze: den Zölibat. Der verpflichtet Geistliche dazu, sexuelle enthaltsam zu leben und nicht zu heiraten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (4/5) | Doku | SRF DOK

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (4/5) | Doku | SRF DOK

 Před 8 dny

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Der Amoklauf von Zug | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am 27. September 2001 gelangte Friedrich Leibacher mit mehreren Waffen und einem Sprengsatz unbehelligt ins Zuger Parlamentsgebäude, gekleidet in eine selbstgefertigte Polizeiuniform. Vorausgegangen waren lange Auseinandersetzungen mit den Zuger Behörden. Es war morgens um halb 11, als Leibacher innert weniger Minuten ein Blutbad anrichtete. Er tötete drei Regierungsräte und elf Kantonsräte, verletzte zahlreiche Politiker sowie einige Journalisten zum Teil schwer. Es war der erste Anschlag dieser Art in der Schweiz. Frank Urbaniok wurde beauftragt, ein Gutachten über den toten Täter zu verfassen. «Es ist völlig absurd zu sagen: Das war ein braver Bürger, der die Kontrolle verlor, weil er durch Behörden schikaniert wurde», sagt Urbaniok. Leibacher sei ein Gewalttäter gewesen, der in einer bestimmten Situation ganz kalkuliert zum Attentäter geworden sei. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Amoklauf von Zug | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Před 9 dny

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am 27. September 2001 gelangte Friedrich Leibacher mit mehreren Waffen und einem Sprengsatz unbehelligt ins Zuger Parlamentsgebäude, gekleidet in eine selbstgefertigte Polizeiuniform. Vorausgegangen waren lange Auseinandersetzungen mit den Zuger Behörden. Es war morgens um halb 11, als Leibacher innert weniger Minuten ein Blutbad anrichtete. Er tötete drei Regierungsräte und elf Kantonsräte, verletzte zahlreiche Politiker sowie einige Journalisten zum Teil schwer. Es war der erste Anschlag dieser Art in der Schweiz. Frank Urbaniok wurde beauftragt, ein Gutachten über den toten Täter zu verfassen. «Es ist völlig absurd zu sagen: Das war ein braver Bürger, der die Kontrolle verlor, weil er durch Behörden schikaniert wurde», sagt Urbaniok. Leibacher sei ein Gewalttäter gewesen, der in einer bestimmten Situation ganz kalkuliert zum Attentäter geworden sei. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Kindsmord in Flaach | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am 1. Januar 2015 meldete sich eine Frau bei der Polizei und sagte, sie hätte ihre Kinder umgebracht. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) Winterthur-Andelfingen. Der Fall führte zu einer grossen, zugespitzten, öffentlichen Diskussion über mögliche Gründe der Tat und über die Rolle und Verantwortung der Behörde. «Wenn man alles gewusst hätte zum damaligen Zeitpunkt, dann hätte man die Tat verhindern können», sagt Frank Urbaniok, der ein Gutachten über die Mutter verfasste. «Die Kesb hätte das Risiko theoretisch ahnen können, aber praktisch hatte die Behörde keine Möglichkeit, weil sie nicht genug Informationen hatte.» --------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Kindsmord in Flaach | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Před 17 dny

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am 1. Januar 2015 meldete sich eine Frau bei der Polizei und sagte, sie hätte ihre Kinder umgebracht. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) Winterthur-Andelfingen. Der Fall führte zu einer grossen, zugespitzten, öffentlichen Diskussion über mögliche Gründe der Tat und über die Rolle und Verantwortung der Behörde. «Wenn man alles gewusst hätte zum damaligen Zeitpunkt, dann hätte man die Tat verhindern können», sagt Frank Urbaniok, der ein Gutachten über die Mutter verfasste. «Die Kesb hätte das Risiko theoretisch ahnen können, aber praktisch hatte die Behörde keine Möglichkeit, weil sie nicht genug Informationen hatte.» --------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Todesfahrer von Emmen | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am 28. Juni 2007 raste auf der A2 bei Emmen ein Auto in eine Gruppe von Bauarbeitern. Die tragische Bilanz: vier Tote und fünf Verletzte. Der 30-jährige Täter war mit rund 90 Kilometern pro Stunde und 1,4 Promille Alkohol im Blut unterwegs. Sein Verhalten auf der Unfallstelle befremdete: Er war aggressiv und fand «geil», was er angerichtet hat. Bald war klar: Der Täter litt seit Jahren an einer paranoiden Schizophrenie und war in psychiatrischer Behandlung. «Aus Misstrauen heraus setzte dieser Mann irgendwann seine Medikamente ab», sagt Frank Urbaniok, der den Täter begutachtete. «Die Symptome wurden stärker. Dann hat er angefangen Alkohol zu trinken. Man konnte sehen: Es wird immer schlechter. Die Symptome nahmen weiter zu. Am Ende setzte er sich ins Auto und beging dieses Tötungsdelikt.» --------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Todesfahrer von Emmen | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Před 17 dny

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am 28. Juni 2007 raste auf der A2 bei Emmen ein Auto in eine Gruppe von Bauarbeitern. Die tragische Bilanz: vier Tote und fünf Verletzte. Der 30-jährige Täter war mit rund 90 Kilometern pro Stunde und 1,4 Promille Alkohol im Blut unterwegs. Sein Verhalten auf der Unfallstelle befremdete: Er war aggressiv und fand «geil», was er angerichtet hat. Bald war klar: Der Täter litt seit Jahren an einer paranoiden Schizophrenie und war in psychiatrischer Behandlung. «Aus Misstrauen heraus setzte dieser Mann irgendwann seine Medikamente ab», sagt Frank Urbaniok, der den Täter begutachtete. «Die Symptome wurden stärker. Dann hat er angefangen Alkohol zu trinken. Man konnte sehen: Es wird immer schlechter. Die Symptome nahmen weiter zu. Am Ende setzte er sich ins Auto und beging dieses Tötungsdelikt.» --------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Frank Urbaniok - Gutachter des Bösen | Wie er den Justizvollzug verändert hat | Doku | SRF DOK

 Frank Urbaniok war 25 Jahre lang der bekannteste und einflussreichste forensische Psychiater der Schweiz. Er erklärte uns die Seelen von Verbrechern - bis er an Krebs erkrankte und sich für längere Zeit aus der Öffentlichkeit zurückzog. Jetzt kämpft er sich zurück ins Leben. Die Diagnose Krebs war ein Schock. Nicht nur für Frank Urbaniok, sondern auch für seine Söhne und seine Frau. Urbaniok stand mitten im Leben, war Chefarzt des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes (PPD) im Zürcher Amt für Justizvollzug. Er war der bekannteste und einflussreichste Psychiater der Schweiz, der den Justizvollzug massgebend prägte. Die «Ära Urbaniok» endete an einem Freitag, als sein Arzt bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostizierte. Urbaniok hatte eine statistische Überlebenschance von weniger als fünf Prozent. Inzwischen ist seine Perspektive besser, aber die Gefahr eines Rückfalls bleibt erheblich. Früher bestand sein Leben vor allem aus Arbeit. 65-Stunden-Wochen waren normal. Heute braucht er jeden Tag längere Ruhephasen und ist darum in einem viel kleineren Pensum als früher tätig: als selbständiger Gutachter und Supervisor. Urbaniok kam Mitte der 1990er-Jahre nach Zürich - kurz nach dem Mord in Zollikerberg. Am Nachmittag vom 30. Oktober 1993 wurde die 20-jährige Pfadiführerin Pasquale Brumann vergewaltigt und ermordet. Der Täter war kein Unbekannter: Erich Hauert hatte bereits zwei Sexualmorde und elf Vergewaltigungsverbrechen begangen. Der Fall löste Betroffenheit und Wut aus. Wieso wurden einem solchen Menschen unbegleitete Hafturlaube bewilligt? Wieso konnte er weiter morden? Der Justizvollzug war in seinen Grundfesten erschüttert. Neue Rezepte waren gefragt. Und Urbaniok übernahm die Themenführerschaft. Er plädierte dafür, die Mehrheit der Täter professionell zu therapieren und die hochgefährlichen Unbehandelbaren präventiv wegzusperren - wenn nötig, für immer. Urbaniok prägte einen Paradigmenwechsel: weg vom Schuld- hin zum Präventionsprinzip. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Frank Urbaniok - Gutachter des Bösen | Wie er den Justizvollzug verändert hat | Doku | SRF DOK

 Před 10 dny

 Frank Urbaniok war 25 Jahre lang der bekannteste und einflussreichste forensische Psychiater der Schweiz. Er erklärte uns die Seelen von Verbrechern - bis er an Krebs erkrankte und sich für längere Zeit aus der Öffentlichkeit zurückzog. Jetzt kämpft er sich zurück ins Leben. Die Diagnose Krebs war ein Schock. Nicht nur für Frank Urbaniok, sondern auch für seine Söhne und seine Frau. Urbaniok stand mitten im Leben, war Chefarzt des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes (PPD) im Zürcher Amt für Justizvollzug. Er war der bekannteste und einflussreichste Psychiater der Schweiz, der den Justizvollzug massgebend prägte. Die «Ära Urbaniok» endete an einem Freitag, als sein Arzt bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostizierte. Urbaniok hatte eine statistische Überlebenschance von weniger als fünf Prozent. Inzwischen ist seine Perspektive besser, aber die Gefahr eines Rückfalls bleibt erheblich. Früher bestand sein Leben vor allem aus Arbeit. 65-Stunden-Wochen waren normal. Heute braucht er jeden Tag längere Ruhephasen und ist darum in einem viel kleineren Pensum als früher tätig: als selbständiger Gutachter und Supervisor. Urbaniok kam Mitte der 1990er-Jahre nach Zürich - kurz nach dem Mord in Zollikerberg. Am Nachmittag vom 30. Oktober 1993 wurde die 20-jährige Pfadiführerin Pasquale Brumann vergewaltigt und ermordet. Der Täter war kein Unbekannter: Erich Hauert hatte bereits zwei Sexualmorde und elf Vergewaltigungsverbrechen begangen. Der Fall löste Betroffenheit und Wut aus. Wieso wurden einem solchen Menschen unbegleitete Hafturlaube bewilligt? Wieso konnte er weiter morden? Der Justizvollzug war in seinen Grundfesten erschüttert. Neue Rezepte waren gefragt. Und Urbaniok übernahm die Themenführerschaft. Er plädierte dafür, die Mehrheit der Täter professionell zu therapieren und die hochgefährlichen Unbehandelbaren präventiv wegzusperren - wenn nötig, für immer. Urbaniok prägte einen Paradigmenwechsel: weg vom Schuld- hin zum Präventionsprinzip. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Mord in Zollikerberg | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am Nachmittag des 30. Oktobers 1993 wurde in Zollikerberg bei Zürich die Leiche der 20-jährigen Pfadfinderführerin Pasquale Brumann gefunden. Der Verdacht fiel sofort auf Erich Hauert. Denn der grausame Mord trug eine klare Handschrift, die der Polizei von Hauerts früheren Verbrechen bestens bekannt war. Hauert hatte bereits elf Vergewaltigungen und zwei Sexualmorde begangen und sass eine lebenslange Freiheitsstrafe ab. Der Fall erschütterte die Schweiz. Wie war es möglich, dass einem solchen Menschen unbegleitete Hafturlaube bewilligt wurden und er weiter morden konnte? Frank Urbaniok kam zwei Jahre nach dem Mord an Pasquale Brumann in die Schweiz und stellte schnell fest: Der Fall legte Systemfehler im damaligen Justizvollzug offen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Mord in Zollikerberg | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Před 11 dny

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. Am Nachmittag des 30. Oktobers 1993 wurde in Zollikerberg bei Zürich die Leiche der 20-jährigen Pfadfinderführerin Pasquale Brumann gefunden. Der Verdacht fiel sofort auf Erich Hauert. Denn der grausame Mord trug eine klare Handschrift, die der Polizei von Hauerts früheren Verbrechen bestens bekannt war. Hauert hatte bereits elf Vergewaltigungen und zwei Sexualmorde begangen und sass eine lebenslange Freiheitsstrafe ab. Der Fall erschütterte die Schweiz. Wie war es möglich, dass einem solchen Menschen unbegleitete Hafturlaube bewilligt wurden und er weiter morden konnte? Frank Urbaniok kam zwei Jahre nach dem Mord an Pasquale Brumann in die Schweiz und stellte schnell fest: Der Fall legte Systemfehler im damaligen Justizvollzug offen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Zwillingsmord in Horgen | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. An Weihnachten 2007 wurden in Horgen im Kanton Zürich siebenjährige Zwillinge in der Wohnung ihrer Eltern tot aufgefunden. Schnell war klar: Es musste der Vater oder die Mutter gewesen sein. Aber beide bestritten, ihre Kinder erstickt zu haben. Gerichtspsychiater Frank Urbaniok begutachtete sowohl die Mutter als auch den Vater. «Für die Mutter konnte ich einen plausiblen Deliktmechanismus darlegen», erinnert er sich, «das bedeutet: Ich habe Persönlichkeitseigenschaften gefunden, mit denen ich das Delikt theoretisch erklären konnte. Ich habe beim Vater auch nach solchen Persönlichkeitseigenschaften gesucht, habe die aber nicht gefunden.» ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Der Zwillingsmord in Horgen | Forensiker Frank Urbaniok analysiert den Fall | Doku | SRF DOK

 Před 17 dny

 Frank Urbaniok ist der einflussreichste und bekannteste Gerichtspsychiater der Schweiz. Wenn die Medien Fragen haben, liefert er Antworten. DOK spricht mit ihm über die eindrücklichsten Fälle, mit denen er als Gutachter zu tun hatte. An Weihnachten 2007 wurden in Horgen im Kanton Zürich siebenjährige Zwillinge in der Wohnung ihrer Eltern tot aufgefunden. Schnell war klar: Es musste der Vater oder die Mutter gewesen sein. Aber beide bestritten, ihre Kinder erstickt zu haben. Gerichtspsychiater Frank Urbaniok begutachtete sowohl die Mutter als auch den Vater. «Für die Mutter konnte ich einen plausiblen Deliktmechanismus darlegen», erinnert er sich, «das bedeutet: Ich habe Persönlichkeitseigenschaften gefunden, mit denen ich das Delikt theoretisch erklären konnte. Ich habe beim Vater auch nach solchen Persönlichkeitseigenschaften gesucht, habe die aber nicht gefunden.» ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #urbaniok

Künstliche Riffe gegen Korallensterben | Meeresbiologin Ulrike Pfreundt | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Die Meere werden immer wärmer und dreckiger. Das bringt den ganzen Lebensraum unter Wasser in Gefahr. Besonders betroffen sind die Korallen - sie sterben und könnten bald ganz verschwunden sein. Die Meeresbiologin Ulrike Pfreundt will das mit einer Idee verhindern. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Künstliche Riffe gegen Korallensterben | Meeresbiologin Ulrike Pfreundt | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 9 dny

 Die Meere werden immer wärmer und dreckiger. Das bringt den ganzen Lebensraum unter Wasser in Gefahr. Besonders betroffen sind die Korallen - sie sterben und könnten bald ganz verschwunden sein. Die Meeresbiologin Ulrike Pfreundt will das mit einer Idee verhindern. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Was tun gegen das Bienensterben? - Mit Hitze gegen Varroamilbe | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Pascal Brunner ist Imker und hat gemeinsam mit seinem Vater ein Startup gegründet. Ihr Ziel ist es, die Honigbienen vor Varroamilben zu schützen. Mit ihrer ökologischen Wärmebehandlung helfen sie, gegen das Bienensterben vorzugehen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Was tun gegen das Bienensterben? - Mit Hitze gegen Varroamilbe | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 11 dny

 Pascal Brunner ist Imker und hat gemeinsam mit seinem Vater ein Startup gegründet. Ihr Ziel ist es, die Honigbienen vor Varroamilben zu schützen. Mit ihrer ökologischen Wärmebehandlung helfen sie, gegen das Bienensterben vorzugehen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #klubkonstruktiv

Der hochbegabte Maximilian | Wunderkinder und ihre Lebenswege (1/4) | Reportage | SRF DOK

 Maximilian Janischs IQ liegt bei 149+und sprengt somit die gängige Skala. Seine schulische Karriere ist beispiellos: Die Primarschule brachte das Wunderkind in drei Jahren hinter sich, die Mathematik-Matur absolvierte er mit neun. Heute ist der Sechzehnjährige der jüngste Student der Schweiz. Für Schlagzeilen sorgte Maximilian erstmals 2013, als er - mit neuen Jahren - von der ETH als Student abgelehnt wurde, während US-amerikanische Top-Universitäten um den Hochbegabten buhlten. In der Folge bot ihm die Universität Zürich ein auf ihn zugeschnittenes Förderprogramm an. Seit letztem Jahr ist Maximilian regulärer Student an der Uni Zürich und hat in zwei Semestern seinen Bachelor geschafft. Auf das Zertifikat muss er allerdings - wegen einer krankheitsbedingt zu spät eingereichten Arbeit - noch ein Jahr warten. Derweil nimmt er schon einmal sein Masterstudium in Angriff. Und bald möchte er in Princeton bei seinem Mentor Camillo De Lellis promovieren. Parallel zu seinem Studium in Zürich absolviert Maximilian ein Mathematik-Studium in Perpignan. Seine Sommerferien verbringt Maximilian im italienischen Orbetello, wo das Mathegenie einen Sommer lang Italienisch lernt, zusammen mit anderen Sprachschülerinnen und Sprachschülern Ausflüge macht und in einer Gastfamilie lebt. Dort trifft Reporterin Helen Arnet auch auf Maximilians Eltern. «Ausnahmetalente wie Maximilian sind gar nicht so selten - speziell ist seine Art der Förderung», sagt Maximilians Vater Thomas Drisch, Mathematikprofessor im Ruhestand. Zusammen mit seiner Frau, Monika Janisch, einer promovierten Betriebsökonomin, hat er die Beschleunigung von Maximilians Schulkarriere angestossen. «Die Schweiz kann es sich schlicht weg nicht leisten, mathematisch-naturwissenschaftlich hochbegabte Kinder und Jugendliche nicht angemessen zu fördern», meint Vater Thomas Drisch und auch Sohn Maximilian ist davon überzeugt. Denn momentan seien es vor allem Sport- und Musik-Ausnahmetalente, denen ein besonderes Augenmerk zu Teil werde. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #wunderkind #hochbegabt #srf

Der hochbegabte Maximilian | Wunderkinder und ihre Lebenswege (1/4) | Reportage | SRF DOK

 Před 12 dny

 Maximilian Janischs IQ liegt bei 149+und sprengt somit die gängige Skala. Seine schulische Karriere ist beispiellos: Die Primarschule brachte das Wunderkind in drei Jahren hinter sich, die Mathematik-Matur absolvierte er mit neun. Heute ist der Sechzehnjährige der jüngste Student der Schweiz. Für Schlagzeilen sorgte Maximilian erstmals 2013, als er - mit neuen Jahren - von der ETH als Student abgelehnt wurde, während US-amerikanische Top-Universitäten um den Hochbegabten buhlten. In der Folge bot ihm die Universität Zürich ein auf ihn zugeschnittenes Förderprogramm an. Seit letztem Jahr ist Maximilian regulärer Student an der Uni Zürich und hat in zwei Semestern seinen Bachelor geschafft. Auf das Zertifikat muss er allerdings - wegen einer krankheitsbedingt zu spät eingereichten Arbeit - noch ein Jahr warten. Derweil nimmt er schon einmal sein Masterstudium in Angriff. Und bald möchte er in Princeton bei seinem Mentor Camillo De Lellis promovieren. Parallel zu seinem Studium in Zürich absolviert Maximilian ein Mathematik-Studium in Perpignan. Seine Sommerferien verbringt Maximilian im italienischen Orbetello, wo das Mathegenie einen Sommer lang Italienisch lernt, zusammen mit anderen Sprachschülerinnen und Sprachschülern Ausflüge macht und in einer Gastfamilie lebt. Dort trifft Reporterin Helen Arnet auch auf Maximilians Eltern. «Ausnahmetalente wie Maximilian sind gar nicht so selten - speziell ist seine Art der Förderung», sagt Maximilians Vater Thomas Drisch, Mathematikprofessor im Ruhestand. Zusammen mit seiner Frau, Monika Janisch, einer promovierten Betriebsökonomin, hat er die Beschleunigung von Maximilians Schulkarriere angestossen. «Die Schweiz kann es sich schlicht weg nicht leisten, mathematisch-naturwissenschaftlich hochbegabte Kinder und Jugendliche nicht angemessen zu fördern», meint Vater Thomas Drisch und auch Sohn Maximilian ist davon überzeugt. Denn momentan seien es vor allem Sport- und Musik-Ausnahmetalente, denen ein besonderes Augenmerk zu Teil werde. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #wunderkind #hochbegabt #srf

Der Geisterzug von Spiez | Ungebremste Fahrt eines BLS-Bauzugs | Doku | SRF DOK

 Ein Zug rattert durch die Nacht, die Bremsen funktionieren nicht, es geht bergab. Wenige Minuten bleiben, um zu entscheiden, wie der Zug gestoppt werden kann. Die ungebremste Fahrt des BLS-Bauzugs gleicht einem Geisterzug. Die neue Doku-Reihe erzählt detailreich diese wahre Geschichte, die sich vor 13 Jahren im Berner Oberland ereignete. Frutigen BE, 17. Mai 2006, 03.00 Uhr: Ein 300 Tonnen schwerer Bauzug mit drei Personen an Bord setzt sich in Bewegung. Nach fünf Fahrminuten bemerken die Lokführer, dass die Bremsen nicht funktionieren. Die nächsten Kilometer geht es nur noch bergab. Verzweifelt rufen sie bei den Fahrdienstleitern in der Zentrale in Spiez um Hilfe. Jene Fahrdienstleiter, die den Zug in den letzten Minuten lenkten und damit über Leben und Tod entscheiden mussten, halfen SRF bei der Recherche und sprachen über die Details des Unfalls. Sie werden von den Schauspielern. Ausserdem erlauben originale Funk- und Telefongespräche aus jener Nacht, das Unglück detailliert nachzuzeichnen. Im TV eröffnet der Geisterzug die neue Samstagabend-Reihe «Es geschah am…». Darin werden Ereignisse der jüngeren Schweizer Geschichte thematisiert. Der Film verdichtet nachgestellte Szenen auf der Schiene und in der Leitstelle mit Aussagen von Beteiligten, Opfern und Augenzeugen zu einem vielschichtigen Doku-Drama. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #Zugunglück #srf

Der Geisterzug von Spiez | Ungebremste Fahrt eines BLS-Bauzugs | Doku | SRF DOK

 Před 18 dny

 Ein Zug rattert durch die Nacht, die Bremsen funktionieren nicht, es geht bergab. Wenige Minuten bleiben, um zu entscheiden, wie der Zug gestoppt werden kann. Die ungebremste Fahrt des BLS-Bauzugs gleicht einem Geisterzug. Die neue Doku-Reihe erzählt detailreich diese wahre Geschichte, die sich vor 13 Jahren im Berner Oberland ereignete. Frutigen BE, 17. Mai 2006, 03.00 Uhr: Ein 300 Tonnen schwerer Bauzug mit drei Personen an Bord setzt sich in Bewegung. Nach fünf Fahrminuten bemerken die Lokführer, dass die Bremsen nicht funktionieren. Die nächsten Kilometer geht es nur noch bergab. Verzweifelt rufen sie bei den Fahrdienstleitern in der Zentrale in Spiez um Hilfe. Jene Fahrdienstleiter, die den Zug in den letzten Minuten lenkten und damit über Leben und Tod entscheiden mussten, halfen SRF bei der Recherche und sprachen über die Details des Unfalls. Sie werden von den Schauspielern. Ausserdem erlauben originale Funk- und Telefongespräche aus jener Nacht, das Unglück detailliert nachzuzeichnen. Im TV eröffnet der Geisterzug die neue Samstagabend-Reihe «Es geschah am…». Darin werden Ereignisse der jüngeren Schweizer Geschichte thematisiert. Der Film verdichtet nachgestellte Szenen auf der Schiene und in der Leitstelle mit Aussagen von Beteiligten, Opfern und Augenzeugen zu einem vielschichtigen Doku-Drama. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #Zugunglück #srf

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (3/5) | Doku | SRF DOK

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (3/5) | Doku | SRF DOK

 Před 15 dny

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Mit Hologrammen sprechen - Kommunikation durch Augmented Reality | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Janosch Amstutz hat eine AR-Anwendung entwickelt, mit der komplexe Sachverhalte verständlich gemacht werden können. Einsatzmöglichkeiten der Hologramme sind unter anderem im Bereich Bildung und politische Kommunikation. Mit seinem Service will er besser sein als die Konkurrenz von Microsoft. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok ##klubkonstruktiv #hologramme

Mit Hologrammen sprechen - Kommunikation durch Augmented Reality | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 16 dny

 Janosch Amstutz hat eine AR-Anwendung entwickelt, mit der komplexe Sachverhalte verständlich gemacht werden können. Einsatzmöglichkeiten der Hologramme sind unter anderem im Bereich Bildung und politische Kommunikation. Mit seinem Service will er besser sein als die Konkurrenz von Microsoft. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok ##klubkonstruktiv #hologramme

Teilen statt Kaufen - Gemeinsam statt allein | Sharing Economy | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Monica Rush Solcà hat vor 6 Jahren Smart Village im Tessin gegründet: Eine Sharing Economy-Plattform, auf der Menschen aus verschiedenen Dörfern sich austauschen, gegenseitig aushelfen, und alles Mögliche tauschen und verschenken. Die Plattform verbindet die Menschen online wie auch offline. Gemäss Monica Rush Solcà fühlen sich Leute, dank diesem Austausch in den sozialen Medien, weniger allein. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #klubkonstruktiv #srf #sharingeconomy

Teilen statt Kaufen - Gemeinsam statt allein | Sharing Economy | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 18 dny

 Monica Rush Solcà hat vor 6 Jahren Smart Village im Tessin gegründet: Eine Sharing Economy-Plattform, auf der Menschen aus verschiedenen Dörfern sich austauschen, gegenseitig aushelfen, und alles Mögliche tauschen und verschenken. Die Plattform verbindet die Menschen online wie auch offline. Gemäss Monica Rush Solcà fühlen sich Leute, dank diesem Austausch in den sozialen Medien, weniger allein. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #klubkonstruktiv #srf #sharingeconomy

Loco Escrito - Schweizer Musiker mit kolumbianischen Wurzeln  | Reportage | SRF DOK

 Für Loco Escrito zählt nur der Durchbruch. Der CH-Musiker mit kolumbianischen Wurzeln will einer der grössten Latin Stars werden. Sein Vorhaben führt ihn für einen Monat nach Medellín in Kolumbien. Von hier aus will er durchstarten. In der Schweiz reitet er bereits auf der Erfolgswelle: Als Loco Escrito, der eigentlich Nicolas Herzig heisst, holte er mit seinen Hits bisher vier Mal Platin und ein Mal Gold. Anfang Jahr gewann er überraschend den «Swiss Music Award» in der Kategorie «Best Hit». Nicht genug: Er sagt, er sei noch nicht da angelangt, wo andere ihn sehen. Aufgewachsen ist Nicolas Herzig in Wetzikon ZH. Hier hat er bis zur Geburt seiner heute dreijährigen Tochter Aisha gelebt. Jetzt wohnt er im Nachbarsort. Seine Mutter lebt noch immer im Zürcher Oberland; der Vater hingegen ging vor zehn Jahren zurück in seine Heimat Kolumbien. Nicolas Herzig sieht zwar schweizerisch aus, im Herzen ist er aber Kolumbianer. Er identifiziert sich insbesondere mit den Bewohnern seiner Geburtsstadt Medellín. Sie nennen sich Paisas. Und als solchen sieht sich auch Nicolas. Er sagt, Paisas seien Menschen mit Ideen, die sie verwirklichen wollen. Sie seien Macher - so wie er selbst. Mit dem eisernen Willen eines Paisas reist er zusammen mit seinem Team nach Medellín. Reporterin Viveca Kammermann begleitet ihn bei seinem Versuch, ein Weltstar zu werden. In Kolumbien aber ist er einer von vielen. Er muss sich neu beweisen und wird dabei auch mit der eigenen Identität konfrontiert. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #musik #locoescrito #kolumbien #schweiz

Loco Escrito - Schweizer Musiker mit kolumbianischen Wurzeln | Reportage | SRF DOK

 Před 19 dny

 Für Loco Escrito zählt nur der Durchbruch. Der CH-Musiker mit kolumbianischen Wurzeln will einer der grössten Latin Stars werden. Sein Vorhaben führt ihn für einen Monat nach Medellín in Kolumbien. Von hier aus will er durchstarten. In der Schweiz reitet er bereits auf der Erfolgswelle: Als Loco Escrito, der eigentlich Nicolas Herzig heisst, holte er mit seinen Hits bisher vier Mal Platin und ein Mal Gold. Anfang Jahr gewann er überraschend den «Swiss Music Award» in der Kategorie «Best Hit». Nicht genug: Er sagt, er sei noch nicht da angelangt, wo andere ihn sehen. Aufgewachsen ist Nicolas Herzig in Wetzikon ZH. Hier hat er bis zur Geburt seiner heute dreijährigen Tochter Aisha gelebt. Jetzt wohnt er im Nachbarsort. Seine Mutter lebt noch immer im Zürcher Oberland; der Vater hingegen ging vor zehn Jahren zurück in seine Heimat Kolumbien. Nicolas Herzig sieht zwar schweizerisch aus, im Herzen ist er aber Kolumbianer. Er identifiziert sich insbesondere mit den Bewohnern seiner Geburtsstadt Medellín. Sie nennen sich Paisas. Und als solchen sieht sich auch Nicolas. Er sagt, Paisas seien Menschen mit Ideen, die sie verwirklichen wollen. Sie seien Macher - so wie er selbst. Mit dem eisernen Willen eines Paisas reist er zusammen mit seinem Team nach Medellín. Reporterin Viveca Kammermann begleitet ihn bei seinem Versuch, ein Weltstar zu werden. In Kolumbien aber ist er einer von vielen. Er muss sich neu beweisen und wird dabei auch mit der eigenen Identität konfrontiert. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #musik #locoescrito #kolumbien #schweiz

Grüezi Schweiz - Die Einwanderer | Neue Heimat Schweiz | Doku | SRF DOK

 Jedes Jahr beginnen mehr als 100'000 Menschen ein neues Leben in der Schweiz. Und jedes Jahr gehen auch mehrere Zehntausend Menschen wieder zurück in ihre alte Heimat. Das Schweizer Fernsehen hat vier Familien über mehrere Jahre begleitet. Wer bleibt, wer geht? Ein Leben ohne Hausangestellte. Der erfolgreiche indische Manager Rahul Budhwar aus Delhi tritt eine Stelle als CEO in der Schweiz an. Zusammen mit seiner Frau Megha und der gemeinsamen Tochter baut er sich in der Schweiz ein neues Leben auf. Bisher lebte die Familie mit Chauffeur und einer Vollzeit-Hausangestellten. Dies können sie sich in der Schweiz nicht mehr leisten. Also müssen sie das tägliche Überleben im Alltag und im Haushalt lernen. Wie managen sie ihr Leben mehrere Jahre nach dem Umzug in die Schweiz ihr Leben? Ein Leben ohne Familie. Eigentlich sind ihre beiden erwachsenen Söhne und ihre betagte Mutter der Lebensinhalt von Lisa Maria Araujo aus Portugal. Doch finanzielle Gründe zwingen sie, in der Schweiz eine Arbeit in einem Alters- und Pflegeheim anzunehmen. Zugleich hat sie die Hoffnung, in der Schweiz einen neuen Lebenspartner zu finden. Hat sich dieser Wunsch nach mehreren Jahren in der Schweiz erfüllt? Ein Leben ohne soziale Kontakte. Die schottisch-deutsche Familie McKay zieht aus dem ostdeutschen Meissen nach Disentis. Vater Iain zieht zunächst mit den zwei Töchtern voraus, die Mutter Marion soll später mit dem gemeinsamen Sohn nachkommen, so der Plan. Doch die McKays tun sich schwer damit, im Graubündner Bergdorf Anschluss zu finden. Zudem erweist sich die Distanz zwischen den Familienteilen als schlimmer als erwartet. Nach acht Monaten fällt die Entscheidung: Die McKays ziehen zurück nach Deutschland. Jetzt leben sie wieder in dem Haus, von welchem sie in die Schweiz aufgebrochen waren. Werden sie nun ihr Glück finden? Ein Leben ohne Krieg. Der syrische Flüchtling Aziz und seine Familie waren vor dem Krieg in die Schweiz geflüchtet. Der Arzt hatte sich dort aufgrund seiner medizinischen Ausbildung gute Chancen auf Arbeit ausgerechnet. Doch seine syrischen Diplome werden in der Schweiz nicht anerkannt. Der ehemalige leitende Arzt muss als Asylbewerber fast ganz von vorne anfangen. Wird er alle Hürden nehmen und es erneut zu einem Job als Arzt und sozialem Ansehen schaffen? «DOK» hat die vier Familien über mehrere Jahre begleitet und ihre Hoffnungen, Zweifel, Erfolge und Niederlagen dokumentiert. Der Film zeigt auf, was es braucht, um das persönliche Glück zu finden - in der neuen oder in der alten Heimat. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #einwandern #einwanderer #srf

Grüezi Schweiz - Die Einwanderer | Neue Heimat Schweiz | Doku | SRF DOK

 Před 22 dny

 Jedes Jahr beginnen mehr als 100'000 Menschen ein neues Leben in der Schweiz. Und jedes Jahr gehen auch mehrere Zehntausend Menschen wieder zurück in ihre alte Heimat. Das Schweizer Fernsehen hat vier Familien über mehrere Jahre begleitet. Wer bleibt, wer geht? Ein Leben ohne Hausangestellte. Der erfolgreiche indische Manager Rahul Budhwar aus Delhi tritt eine Stelle als CEO in der Schweiz an. Zusammen mit seiner Frau Megha und der gemeinsamen Tochter baut er sich in der Schweiz ein neues Leben auf. Bisher lebte die Familie mit Chauffeur und einer Vollzeit-Hausangestellten. Dies können sie sich in der Schweiz nicht mehr leisten. Also müssen sie das tägliche Überleben im Alltag und im Haushalt lernen. Wie managen sie ihr Leben mehrere Jahre nach dem Umzug in die Schweiz ihr Leben? Ein Leben ohne Familie. Eigentlich sind ihre beiden erwachsenen Söhne und ihre betagte Mutter der Lebensinhalt von Lisa Maria Araujo aus Portugal. Doch finanzielle Gründe zwingen sie, in der Schweiz eine Arbeit in einem Alters- und Pflegeheim anzunehmen. Zugleich hat sie die Hoffnung, in der Schweiz einen neuen Lebenspartner zu finden. Hat sich dieser Wunsch nach mehreren Jahren in der Schweiz erfüllt? Ein Leben ohne soziale Kontakte. Die schottisch-deutsche Familie McKay zieht aus dem ostdeutschen Meissen nach Disentis. Vater Iain zieht zunächst mit den zwei Töchtern voraus, die Mutter Marion soll später mit dem gemeinsamen Sohn nachkommen, so der Plan. Doch die McKays tun sich schwer damit, im Graubündner Bergdorf Anschluss zu finden. Zudem erweist sich die Distanz zwischen den Familienteilen als schlimmer als erwartet. Nach acht Monaten fällt die Entscheidung: Die McKays ziehen zurück nach Deutschland. Jetzt leben sie wieder in dem Haus, von welchem sie in die Schweiz aufgebrochen waren. Werden sie nun ihr Glück finden? Ein Leben ohne Krieg. Der syrische Flüchtling Aziz und seine Familie waren vor dem Krieg in die Schweiz geflüchtet. Der Arzt hatte sich dort aufgrund seiner medizinischen Ausbildung gute Chancen auf Arbeit ausgerechnet. Doch seine syrischen Diplome werden in der Schweiz nicht anerkannt. Der ehemalige leitende Arzt muss als Asylbewerber fast ganz von vorne anfangen. Wird er alle Hürden nehmen und es erneut zu einem Job als Arzt und sozialem Ansehen schaffen? «DOK» hat die vier Familien über mehrere Jahre begleitet und ihre Hoffnungen, Zweifel, Erfolge und Niederlagen dokumentiert. Der Film zeigt auf, was es braucht, um das persönliche Glück zu finden - in der neuen oder in der alten Heimat. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #einwandern #einwanderer #srf

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (2/5) | Doku | SRF DOK

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (2/5) | Doku | SRF DOK

 Před 23 dny

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Prothesen aus Plastikmüll - Zürcher Startup recycelt Kunststoff | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Die Industriedesigner Fabian Engel und Simon Oschwald wollen Plastikmüll sinnvoll nutzen. Nun arbeiten sie an einer Beinprothese aus recyceltem Kunststoff, die sich auch in wenig entwickelten Ländern günstig herstellen lassen soll. Eine gute Idee? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #klubkonstruktiv #prothesen

Prothesen aus Plastikmüll - Zürcher Startup recycelt Kunststoff | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 23 dny

 Die Industriedesigner Fabian Engel und Simon Oschwald wollen Plastikmüll sinnvoll nutzen. Nun arbeiten sie an einer Beinprothese aus recyceltem Kunststoff, die sich auch in wenig entwickelten Ländern günstig herstellen lassen soll. Eine gute Idee? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #klubkonstruktiv #prothesen

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (1/5) | Doku | SRF DOK

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Wie wird man Botschafter? | Die jungen Diplomaten der Schweiz (1/5) | Doku | SRF DOK

 Před 26 dny

 Wie wird man Botschafter in der Schweiz? Wir begleiten angehende Diplomaten. Im Frühjahr 2017 starteten Samira Cizero, Cristina Verones, Jonas Belina, Jean-Baptiste Délèze und Alexander Schärer ihre Ausbildung beim EDA, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten. Sie besuchten seither verschiedenste Ausbildungskurse und absolvierten längere Praktika auf den Botschaften in Kairo, Buenos Aires, Dakar und Myanmar oder bei der UNO in New York, um sich so das Rüstzeug für die Diplomatie im Dienste der Schweiz zu erwerben. Die Serie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen der ganz unterschiedlichen Anwärterinnen und Anwärter. In den ersten Ausbildungskursen beim EDA geht es dann auch um die Grundlagen des diplomatischen Handwerks: Benimmregeln, Stylingfragen und erste praktische Aufgaben in Bern. Die Serie «Die jungen Diplomaten» gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der Welt der Diplomatie. SRF begleitete die fünf Protagonisten des sogenannten «Concours diplomatique» während ihrer zweijährigen Ausbildung bis zur Diplomfeier. Die Serie zeigt in fünf Folgen, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich ihnen in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diplomatie

Eine Schule für vier Kinder | Auf der Rigi haben Eltern eine Schule gegründet | Reportage | SRF DOK

 Ein Dorf ohne Kinder ist kein Dorf, heisst es. Seit 19 Jahren gab es auf der Rigi, der Königin der Berge in der Zentralschweiz, keine Schule mehr. Das ändert sich nun. In den besten Zeiten drückten in der Gesamtschule im Dorf Rigi-Kaltbad LU auf rund 1500 Metern über Meer 36 Kinder die Schulbank. Schon 1902 wurden hier Kinder unterrichtet. Allein die Hoteliersfamilie Dahinden konnte mit ihrer zehnköpfigen Kinderschar eine Klasse füllen. Zeitweise gab es sogar zwei Schulen auf dem durch die beiden Kantone Luzern und Schwyz geteilten Ausflugsberg. In den letzten Jahren entschieden sich immer weniger Eltern für ein Leben auf dem Berg. Und so gab es nur noch wenig Kinder, die das ganze Jahr auf der Rigi lebten. Die Schulen wurden geschlossen. Die verbleibenden Kinder mussten ins Tal zum Unterricht. Das wollten junge Eltern, die auf der Rigi leben und arbeiten, nun ändern. Sie haben den «Verein Rigi-Kinder» wieder zum Leben erweckt, Geld gesammelt, mithilfe eines Lehrerberaters ein Konzept entworfen und eine Lehrerin angestellt. Ein Schulzimmer wurde nicht gefunden, doch die Eltern der Rigi-Kinder wussten sich zu helfen. Eine Mutter ist selbst schon auf der Rigi zur Schule gegangen: «Rigischule ist für mich Freiheit.» Emily, Janosch, Moira und Linda sind nun eine Schulklasse. Weil kein passender und zahlbarer Raum für ein Klassenzimmer gefunden werden konnte, begrüsst Lehrerin Jana Mummenthaler die vier Kinder am ersten Schultag in einer Jurte auf der Wiese, inmitten von Ferienhäusern. Das WC-Hüsli beispielsweise steht in ein paar Metern Entfernung. Die Schulkosten wurden mit Elternbeiträgen und Spendengeldern finanziert. Das erste Schuljahr ist gesichert. «Natürlich besuchen erst wenige Schülerinnen und Schüler die Rigischule, aber derzeit leben neun jüngere Kinder auf dem Berg, die in den nächsten Jahren auch eingeschult werden», meint die 25-jährige Junglehrerin zuversichtlich. Eine Naturschule soll es werden. Sie hofft, dass in Zukunft auch Kinder aus dem Tal die aussergewöhnliche Privatschule auf der Rigi besuchen werden. Reporterin Andrea Pfalzgraf hat dieses ehrgeizige Projekt während einem Jahr begleitet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #reportage

Eine Schule für vier Kinder | Auf der Rigi haben Eltern eine Schule gegründet | Reportage | SRF DOK

 Před 26 dny

 Ein Dorf ohne Kinder ist kein Dorf, heisst es. Seit 19 Jahren gab es auf der Rigi, der Königin der Berge in der Zentralschweiz, keine Schule mehr. Das ändert sich nun. In den besten Zeiten drückten in der Gesamtschule im Dorf Rigi-Kaltbad LU auf rund 1500 Metern über Meer 36 Kinder die Schulbank. Schon 1902 wurden hier Kinder unterrichtet. Allein die Hoteliersfamilie Dahinden konnte mit ihrer zehnköpfigen Kinderschar eine Klasse füllen. Zeitweise gab es sogar zwei Schulen auf dem durch die beiden Kantone Luzern und Schwyz geteilten Ausflugsberg. In den letzten Jahren entschieden sich immer weniger Eltern für ein Leben auf dem Berg. Und so gab es nur noch wenig Kinder, die das ganze Jahr auf der Rigi lebten. Die Schulen wurden geschlossen. Die verbleibenden Kinder mussten ins Tal zum Unterricht. Das wollten junge Eltern, die auf der Rigi leben und arbeiten, nun ändern. Sie haben den «Verein Rigi-Kinder» wieder zum Leben erweckt, Geld gesammelt, mithilfe eines Lehrerberaters ein Konzept entworfen und eine Lehrerin angestellt. Ein Schulzimmer wurde nicht gefunden, doch die Eltern der Rigi-Kinder wussten sich zu helfen. Eine Mutter ist selbst schon auf der Rigi zur Schule gegangen: «Rigischule ist für mich Freiheit.» Emily, Janosch, Moira und Linda sind nun eine Schulklasse. Weil kein passender und zahlbarer Raum für ein Klassenzimmer gefunden werden konnte, begrüsst Lehrerin Jana Mummenthaler die vier Kinder am ersten Schultag in einer Jurte auf der Wiese, inmitten von Ferienhäusern. Das WC-Hüsli beispielsweise steht in ein paar Metern Entfernung. Die Schulkosten wurden mit Elternbeiträgen und Spendengeldern finanziert. Das erste Schuljahr ist gesichert. «Natürlich besuchen erst wenige Schülerinnen und Schüler die Rigischule, aber derzeit leben neun jüngere Kinder auf dem Berg, die in den nächsten Jahren auch eingeschult werden», meint die 25-jährige Junglehrerin zuversichtlich. Eine Naturschule soll es werden. Sie hofft, dass in Zukunft auch Kinder aus dem Tal die aussergewöhnliche Privatschule auf der Rigi besuchen werden. Reporterin Andrea Pfalzgraf hat dieses ehrgeizige Projekt während einem Jahr begleitet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #reportage

Fliegende Kraftwerke - Stromproduktion mit Drohnen und Wind | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Nicola Mona und Aldo Cattano wollen den Wind in der Schweiz bestmöglich nutzen. Sie produzieren Strom - ohne die Umwelt zu zerstören. Dafür tüfteln sie an einem Kraftwerk, das einer Mischung aus Drohne und Drachen gleicht. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok#klubkonstruktiv #nachhaltigkeit

Fliegende Kraftwerke - Stromproduktion mit Drohnen und Wind | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před 25 dny

 Nicola Mona und Aldo Cattano wollen den Wind in der Schweiz bestmöglich nutzen. Sie produzieren Strom - ohne die Umwelt zu zerstören. Dafür tüfteln sie an einem Kraftwerk, das einer Mischung aus Drohne und Drachen gleicht. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok#klubkonstruktiv #nachhaltigkeit

Studentin kämpft für Menschenrechte | Flüchtlinge aus Eritrea | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Veronica Almedom aus Genf setzt sich für die Rechte der Flüchtlinge aus Eritrea in der Schweiz ein. Ein schwieriger Job, denn die Schweiz hat ihre Eritrea-Politik verschärft. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #klubkonstruktiv #migration #srf

Studentin kämpft für Menschenrechte | Flüchtlinge aus Eritrea | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před měsícem

 Veronica Almedom aus Genf setzt sich für die Rechte der Flüchtlinge aus Eritrea in der Schweiz ein. Ein schwieriger Job, denn die Schweiz hat ihre Eritrea-Politik verschärft. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #klubkonstruktiv #migration #srf

Mit Humor gegen Diskriminierung - Rollstuhlfahrer macht Stand-Up-Comedy | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Eddie Ramirez aus Zürich kämpft gegen Diskriminierung und Behindertenfeindlichkeit - mit Humor. Der Stand-Up-Comedian weiss, wovon er spricht. Er sitzt selbst im Rollstuhl. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diskriminierung

Mit Humor gegen Diskriminierung - Rollstuhlfahrer macht Stand-Up-Comedy | Klub Konstruktiv | SRF DOK

 Před měsícem

 Eddie Ramirez aus Zürich kämpft gegen Diskriminierung und Behindertenfeindlichkeit - mit Humor. Der Stand-Up-Comedian weiss, wovon er spricht. Er sitzt selbst im Rollstuhl. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 🔔 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #diskriminierung

Das Sonnentempler Drama | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Das Sektendrama um den Ordre du Temple Solaire gilt als einer der bizarrsten Fälle der Schweizer Kriminalgeschichte. Allein in der Schweiz kamen 1994 in Cheiry FR und Salvan VS 48 Mitglieder der Sonnentempler-Sekte ums Leben. Heute steht fest, dass die meisten von ihnen ermordet wurden. Erstmals zu sehen sind in diesem Dokumentarfilm exklusive Filmaufnahmen und Fotos des Sektenführers Jo Di Mambro. Zu den Hauptverdächtigen gehörte damals der Schweizer Dirigent und Komponist Michel Tabachnik. Was ist aus ihm geworden? Die Geschichte beginnt Ende der 1970er-Jahre in der Umgebung von Genf. Auf einem Landgut versammelt der gebürtige Franzose Joseph («Jo») Di Mambro Menschen um sich, mit denen er die Sonnentempler-Sekte gründet. Vor allem in der Westschweiz findet der vorbestrafte Bijoutier Anhänger seines abstrusen Gedankenguts. Di Mambro prophezeit das baldige Ende der Welt. Seinen Glaubensbrüdern verspricht er den rechtzeitigen Transit auf den Stern Sirius, verbunden mit der dortigen Wiedergeburt. Bis in die Neunzigerjahre wächst die Sekte auf über 500 Mitglieder an. Ableger bilden sich auch in Frankreich und Kanada. Zu den Gründungsmitgliedern zählt der international bekannte Schweizer Musiker und Dirigent Michel Tabachnik. Für ihn endet das Sonnentempler-Drama zwei Mal vor französischen Gerichten. Der Ausgang der Strafverfahren bleibt für ihn jedoch ohne Folgen. Noch 2006 äussert er sich öffentlich über seine umstrittene Rolle innerhalb der Sekte. Heute zieht er es nun allerdings vor, ganz darüber zu schweigen. Der Film rekonstruiert das Drama der Sonnentempler von den Anfängen bis zum Ende. Insgesamt hat die Sekte 74 Menschen in den Tod gerissen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie es überhaupt zu einer solchen Tragödie kommen konnte. Von Sektenführer Jo Di Mambro, der die Öffentlichkeit scheute, waren bis jetzt nur einige wenige Fotos bekannt. Erstmals sind auch Filmaufnahmen von Di Mambro zu sehen. Sie zeigen Di Mambro beim Zelebrieren eines bizarren Rituals. Mit den Kriminalbeamten, die 1994 in Cheiry FR und Salvan VS im Einsatz standen, kehrt Autor Felice Zenoni an die Orte des sinnlosen Massakers zurück. Der damalige Freiburger Untersuchungsrichter André Piller und Robert Steiner, Chef der Walliser Kriminalpolizei, erinnern sich an die irreale Szene, als sie unerwartet und unvorbereitet auf die vielen Leichen stiessen. Alle damals im Einsatz stehenden Polizisten waren fassungslos. Nicht ein Einziger des Einsatzteams hat später in seiner Karriere Schlimmeres gesehen. Fast zwanzig Jahre nach dem Sonnentempler-Drama versuchen die Opferfamilien mit dem Schicksal fertig zu werden. Der Weg zurück in die Normalität bleibt für alle schwierig. Vier Familienmitglieder hat die Waadtländerin Rosemarie Jaton verloren: ihren Bruder, ihre Schwägerin, ihren Neffen und ihre Nichte. Auf eigene Faust hat sie Fakten zum Fall zusammengetragen und ihre Erkenntnisse im Buch «En quête de vérité» (Die Suche nach der Wahrheit) veröffentlicht. Der Film schildert ihren ganz persönlichen Kampf um Gerechtigkeit, verbunden mit ihrem Einsatz für einen besseren Schutz der Opfer von Sekten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Das Sonnentempler Drama | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Das Sektendrama um den Ordre du Temple Solaire gilt als einer der bizarrsten Fälle der Schweizer Kriminalgeschichte. Allein in der Schweiz kamen 1994 in Cheiry FR und Salvan VS 48 Mitglieder der Sonnentempler-Sekte ums Leben. Heute steht fest, dass die meisten von ihnen ermordet wurden. Erstmals zu sehen sind in diesem Dokumentarfilm exklusive Filmaufnahmen und Fotos des Sektenführers Jo Di Mambro. Zu den Hauptverdächtigen gehörte damals der Schweizer Dirigent und Komponist Michel Tabachnik. Was ist aus ihm geworden? Die Geschichte beginnt Ende der 1970er-Jahre in der Umgebung von Genf. Auf einem Landgut versammelt der gebürtige Franzose Joseph («Jo») Di Mambro Menschen um sich, mit denen er die Sonnentempler-Sekte gründet. Vor allem in der Westschweiz findet der vorbestrafte Bijoutier Anhänger seines abstrusen Gedankenguts. Di Mambro prophezeit das baldige Ende der Welt. Seinen Glaubensbrüdern verspricht er den rechtzeitigen Transit auf den Stern Sirius, verbunden mit der dortigen Wiedergeburt. Bis in die Neunzigerjahre wächst die Sekte auf über 500 Mitglieder an. Ableger bilden sich auch in Frankreich und Kanada. Zu den Gründungsmitgliedern zählt der international bekannte Schweizer Musiker und Dirigent Michel Tabachnik. Für ihn endet das Sonnentempler-Drama zwei Mal vor französischen Gerichten. Der Ausgang der Strafverfahren bleibt für ihn jedoch ohne Folgen. Noch 2006 äussert er sich öffentlich über seine umstrittene Rolle innerhalb der Sekte. Heute zieht er es nun allerdings vor, ganz darüber zu schweigen. Der Film rekonstruiert das Drama der Sonnentempler von den Anfängen bis zum Ende. Insgesamt hat die Sekte 74 Menschen in den Tod gerissen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie es überhaupt zu einer solchen Tragödie kommen konnte. Von Sektenführer Jo Di Mambro, der die Öffentlichkeit scheute, waren bis jetzt nur einige wenige Fotos bekannt. Erstmals sind auch Filmaufnahmen von Di Mambro zu sehen. Sie zeigen Di Mambro beim Zelebrieren eines bizarren Rituals. Mit den Kriminalbeamten, die 1994 in Cheiry FR und Salvan VS im Einsatz standen, kehrt Autor Felice Zenoni an die Orte des sinnlosen Massakers zurück. Der damalige Freiburger Untersuchungsrichter André Piller und Robert Steiner, Chef der Walliser Kriminalpolizei, erinnern sich an die irreale Szene, als sie unerwartet und unvorbereitet auf die vielen Leichen stiessen. Alle damals im Einsatz stehenden Polizisten waren fassungslos. Nicht ein Einziger des Einsatzteams hat später in seiner Karriere Schlimmeres gesehen. Fast zwanzig Jahre nach dem Sonnentempler-Drama versuchen die Opferfamilien mit dem Schicksal fertig zu werden. Der Weg zurück in die Normalität bleibt für alle schwierig. Vier Familienmitglieder hat die Waadtländerin Rosemarie Jaton verloren: ihren Bruder, ihre Schwägerin, ihren Neffen und ihre Nichte. Auf eigene Faust hat sie Fakten zum Fall zusammengetragen und ihre Erkenntnisse im Buch «En quête de vérité» (Die Suche nach der Wahrheit) veröffentlicht. Der Film schildert ihren ganz persönlichen Kampf um Gerechtigkeit, verbunden mit ihrem Einsatz für einen besseren Schutz der Opfer von Sekten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Mord im Hafturlaub | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Wohl kaum ein Mord hat die Schweiz stärker bewegt als die schreckliche Tat am Zollikerberg. 1993 ermordete Erich Hauert, ein zweifacher Frauenmörder auf Hafturlaub, die 20-jährige Pfadiführerin Pasquale Brumann. Dies war keineswegs sein erstes Delikt. 1979, schon mit 20 Jahren, fing Erich Hauert an, Frauen zu überfallen. Bis zu seiner ersten Verhaftung vier Jahre später hinterliess er eine grausige Blutspur: Er beging zahlreiche Raubdelikte, überfiel neun Frauen, fesselte und quälte sie, versuchte sie zu vergewaltigen und wurde immer brutaler: Im April 1982 ermordete er eine Studentin in einem Wald bei Thalwil und nur acht Monate später eine 72-jährige Frau. Das Gericht verurteilte ihn zu lebenslänglichem Zuchthaus und sprach davon, dass er kaum therapierbar sei. Dennoch bekam er bereits nach sechs Jahren Hafturlaub. Dies wurde der Pfadiführerin zum Verhängnis. Wieso bekam ein so gefährlicher Sexualstraftäter Hafturlaub? Wer war dafür verantwortlich? Die Eltern suchten nach den "wahren" Schuldigen, viele Ungereimtheiten kamen zu Tage. Nach mehrjähriger Untersuchung standen vier Justizbeamte und der Gefängnispsychologe vor Gericht. Sie alle wurden freigesprochen. Fehler seien passiert, aber nicht aus pflichtwidriger Unvorsichtigkeit. Der gewährte Hafturlaub sei aus damaliger Sicht nicht fahrlässig. Der Film von Denise Chervet rollt den Mord im Hafturlaub nochmals auf und zeigt, dass die Eltern von Pasquale Brumann zwar vor Gericht keine Genugtuung bekamen, dennoch aber sehr viel erreichten. Ihr jahrelanger Kampf gegen die Behörden leitete schliesslich eine Kehrtwende im Strafvollzug ein. Strafrechtsprofessor Christan Schwarzenegger befasst sich unter anderem mit dem liberalen Strafvollzug der 80er-Jahre und mit dieser Kehrtwende, die eine Verschärfung der Urlaubspraxis und des Haftregimes zur Folge hatte. Gefängnispsychiater Frank Urbaniok erklärt, was sich seither in der Therapie verbessert hat, und Bundesrat Moritz Leuenberger führt aus, wie er die Tragödie als damaliger Justizdirektor erlebte und welche Massnahmen er darauf ergriff. Auch Anita Chaaban kommt zu Wort, deren Nichte ebenfalls Opfer eines Sexualstraftäters wurde. Die Stimmung in der Bevölkerung führte dazu, dass die Verwahrungsinitiative 2004 vom Volk angenommen wurde. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Mord im Hafturlaub | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Wohl kaum ein Mord hat die Schweiz stärker bewegt als die schreckliche Tat am Zollikerberg. 1993 ermordete Erich Hauert, ein zweifacher Frauenmörder auf Hafturlaub, die 20-jährige Pfadiführerin Pasquale Brumann. Dies war keineswegs sein erstes Delikt. 1979, schon mit 20 Jahren, fing Erich Hauert an, Frauen zu überfallen. Bis zu seiner ersten Verhaftung vier Jahre später hinterliess er eine grausige Blutspur: Er beging zahlreiche Raubdelikte, überfiel neun Frauen, fesselte und quälte sie, versuchte sie zu vergewaltigen und wurde immer brutaler: Im April 1982 ermordete er eine Studentin in einem Wald bei Thalwil und nur acht Monate später eine 72-jährige Frau. Das Gericht verurteilte ihn zu lebenslänglichem Zuchthaus und sprach davon, dass er kaum therapierbar sei. Dennoch bekam er bereits nach sechs Jahren Hafturlaub. Dies wurde der Pfadiführerin zum Verhängnis. Wieso bekam ein so gefährlicher Sexualstraftäter Hafturlaub? Wer war dafür verantwortlich? Die Eltern suchten nach den "wahren" Schuldigen, viele Ungereimtheiten kamen zu Tage. Nach mehrjähriger Untersuchung standen vier Justizbeamte und der Gefängnispsychologe vor Gericht. Sie alle wurden freigesprochen. Fehler seien passiert, aber nicht aus pflichtwidriger Unvorsichtigkeit. Der gewährte Hafturlaub sei aus damaliger Sicht nicht fahrlässig. Der Film von Denise Chervet rollt den Mord im Hafturlaub nochmals auf und zeigt, dass die Eltern von Pasquale Brumann zwar vor Gericht keine Genugtuung bekamen, dennoch aber sehr viel erreichten. Ihr jahrelanger Kampf gegen die Behörden leitete schliesslich eine Kehrtwende im Strafvollzug ein. Strafrechtsprofessor Christan Schwarzenegger befasst sich unter anderem mit dem liberalen Strafvollzug der 80er-Jahre und mit dieser Kehrtwende, die eine Verschärfung der Urlaubspraxis und des Haftregimes zur Folge hatte. Gefängnispsychiater Frank Urbaniok erklärt, was sich seither in der Therapie verbessert hat, und Bundesrat Moritz Leuenberger führt aus, wie er die Tragödie als damaliger Justizdirektor erlebte und welche Massnahmen er darauf ergriff. Auch Anita Chaaban kommt zu Wort, deren Nichte ebenfalls Opfer eines Sexualstraftäters wurde. Die Stimmung in der Bevölkerung führte dazu, dass die Verwahrungsinitiative 2004 vom Volk angenommen wurde. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Der Elternmord von Wohlen | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Es war ein spektakulärer Indizienprozess, der 1995 im aargauischen Bremgarten über die Bühne ging - mit drei schillernden Angeklagten: Romano Breitschmid, Artist und 31-jähriger Adoptivsohn der Ermordeten, sein 65-jähriger italienischer Bühnenpartner Giorgio S. und dessen 57-jähriger Bruder Riccardo. Bei diesem Prozess schoben sich zwei der drei Angeklagten gegenseitig die Schuld zu, und der Dritte wollte überhaupt nichts mit dem brutalen Verbrechen an Peter und Ursula Breitschmid zu tun haben. Vier Jahre zuvor hatte die Polizei am Tatort weder Tatwaffe noch Fingerabdrücke noch andere Spuren sicherstellen können. Das Einzige, woran sie sich zu Beginn der Ermittlungen festhalten konnte, war ein weisser Renault 5 mit französischem Kennzeichen, der in unmittelbarer Nähe der Villa Breitschmid parkiert war. Bald stellte sich heraus, dass der Adoptivsohn der Breitschmids, Romano, eine zentrale Rolle in dem tödlichen Drama spielte. Doch Romano sah sich als Opfer und behauptete, den Mord an seinen Eltern kurz vor dem vereinbarten Termin abgeblasen zu haben. Im Film von Fiona Strebel äussern sich Gerichtspsychiater Josef Sachs, der Chef der Aargauer Kantonspolizei, Urs Winzenried, sowie Freunde von Romano und der Familie Breitschmid zum Fall. Christian Breitschmid, der damals seine Eltern ermordet auffand, erzählt, wie er den Schock verkraftete und warum er trotz allem lange zu seinem Bruder Romano hielt. Strafrechtsexperte Christian Schwarzenegger erklärt, warum Romano Breitschmid vom Bezirksgericht Bremgarten trotz seiner Beteuerung, den Mordplan aufgegeben zu haben, wegen Anstiftung zu Mord verurteilt wurde. Der Film zeigt, weshalb das Gericht gar nicht anders konnte, als auch Romanos Bühnenpartner Giorgio S. und den hartnäckig leugnenden Auftragsmörder Riccardo S. zu verurteilen. Alle drei zogen das Urteil ans Obergericht des Kantons Aargau weiter. Doch nur Romanos Bühnenpartner Giorgio wurde schliesslich rechtskräftig verurteilt. Sein Bruder Riccardo nahm sich im Gefängnis das Leben, und Romano Breitschmid starb 1996 vor der Berufungsverhandlung im Alter von 32 Jahren an Aids---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

Der Elternmord von Wohlen | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Es war ein spektakulärer Indizienprozess, der 1995 im aargauischen Bremgarten über die Bühne ging - mit drei schillernden Angeklagten: Romano Breitschmid, Artist und 31-jähriger Adoptivsohn der Ermordeten, sein 65-jähriger italienischer Bühnenpartner Giorgio S. und dessen 57-jähriger Bruder Riccardo. Bei diesem Prozess schoben sich zwei der drei Angeklagten gegenseitig die Schuld zu, und der Dritte wollte überhaupt nichts mit dem brutalen Verbrechen an Peter und Ursula Breitschmid zu tun haben. Vier Jahre zuvor hatte die Polizei am Tatort weder Tatwaffe noch Fingerabdrücke noch andere Spuren sicherstellen können. Das Einzige, woran sie sich zu Beginn der Ermittlungen festhalten konnte, war ein weisser Renault 5 mit französischem Kennzeichen, der in unmittelbarer Nähe der Villa Breitschmid parkiert war. Bald stellte sich heraus, dass der Adoptivsohn der Breitschmids, Romano, eine zentrale Rolle in dem tödlichen Drama spielte. Doch Romano sah sich als Opfer und behauptete, den Mord an seinen Eltern kurz vor dem vereinbarten Termin abgeblasen zu haben. Im Film von Fiona Strebel äussern sich Gerichtspsychiater Josef Sachs, der Chef der Aargauer Kantonspolizei, Urs Winzenried, sowie Freunde von Romano und der Familie Breitschmid zum Fall. Christian Breitschmid, der damals seine Eltern ermordet auffand, erzählt, wie er den Schock verkraftete und warum er trotz allem lange zu seinem Bruder Romano hielt. Strafrechtsexperte Christian Schwarzenegger erklärt, warum Romano Breitschmid vom Bezirksgericht Bremgarten trotz seiner Beteuerung, den Mordplan aufgegeben zu haben, wegen Anstiftung zu Mord verurteilt wurde. Der Film zeigt, weshalb das Gericht gar nicht anders konnte, als auch Romanos Bühnenpartner Giorgio S. und den hartnäckig leugnenden Auftragsmörder Riccardo S. zu verurteilen. Alle drei zogen das Urteil ans Obergericht des Kantons Aargau weiter. Doch nur Romanos Bühnenpartner Giorgio wurde schliesslich rechtskräftig verurteilt. Sein Bruder Riccardo nahm sich im Gefängnis das Leben, und Romano Breitschmid starb 1996 vor der Berufungsverhandlung im Alter von 32 Jahren an Aids---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

Der Kindermörder Werner Ferrari | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Mit der Verhaftung von Werner Ferrari endete 1989 eine unheimliche Serie von Kindermorden. Der Hilfsarbeiter wurde 1995 in einem Indizienprozess wegen fünffachen Mordes zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Im April 2007 wurde er in einem Fall freigesprochen. Daniela Dardel zeigt, wie der Serienmörder ermittelt wurde und ergründet, was Werner Ferrari angetrieben hat. Warum hat er vier Geständnisse abgelegt und später widerrufen? Wie viele Kinder hat er umgebracht? Läuft ein anderer Täter noch frei herum? In den 80er-Jahren hält eine unheimliche Serie von elf Kindermorden die Schweiz in Atem. Gross ist die Erleichterung, als Ende August 1989 mit der Verhaftung von Werner Ferrari der vermeintliche Täter endlich gefasst wird. Der Hilfsarbeiter legt in vier Fällen ein Geständnis ab - widerruft dieses jedoch bei Prozessbeginn. Aufgrund von Indizien wird er 1995 wegen fünffachen Mordes zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Beweise aufgrund von neuen kriminaltechnischen Ermittlungen haben unterdessen Zweifel an der Täterschaft Ferraris im Fall Ruth Steinmann - dem Mord, den er immer bestritten hat - aufkommen lassen. Der Revisionsprozess fand Mitte April 2007 vor dem Bezirksgericht Baden statt. Was hat Werner Ferrari angetrieben, warum hat er vier Geständnisse abgelegt und dann doch widerrufen? Hat er auch andere Kinder auf dem Gewissen? Oder läuft der wirkliche Täter noch frei herum? Der Film rollt die traurige Geschichte der verschwundenen Kinder auf und zeigt, wie die Angehörigen mit dem unfassbaren Leid umgehen. Er versucht zu ergründen, warum Werner Ferrari zum Mörder wurde und deckt auf, wie die Justiz gegen den Serientäter ermittelt hat - und welche Fragen und Taten bis zum heutigen Tag ungeklärt geblieben sind. Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger befasst sich mit dem Täterprofil von Serientätern und erklärt, was lebenslängliche Strafe wirklich bedeutet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Der Kindermörder Werner Ferrari | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Mit der Verhaftung von Werner Ferrari endete 1989 eine unheimliche Serie von Kindermorden. Der Hilfsarbeiter wurde 1995 in einem Indizienprozess wegen fünffachen Mordes zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Im April 2007 wurde er in einem Fall freigesprochen. Daniela Dardel zeigt, wie der Serienmörder ermittelt wurde und ergründet, was Werner Ferrari angetrieben hat. Warum hat er vier Geständnisse abgelegt und später widerrufen? Wie viele Kinder hat er umgebracht? Läuft ein anderer Täter noch frei herum? In den 80er-Jahren hält eine unheimliche Serie von elf Kindermorden die Schweiz in Atem. Gross ist die Erleichterung, als Ende August 1989 mit der Verhaftung von Werner Ferrari der vermeintliche Täter endlich gefasst wird. Der Hilfsarbeiter legt in vier Fällen ein Geständnis ab - widerruft dieses jedoch bei Prozessbeginn. Aufgrund von Indizien wird er 1995 wegen fünffachen Mordes zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Beweise aufgrund von neuen kriminaltechnischen Ermittlungen haben unterdessen Zweifel an der Täterschaft Ferraris im Fall Ruth Steinmann - dem Mord, den er immer bestritten hat - aufkommen lassen. Der Revisionsprozess fand Mitte April 2007 vor dem Bezirksgericht Baden statt. Was hat Werner Ferrari angetrieben, warum hat er vier Geständnisse abgelegt und dann doch widerrufen? Hat er auch andere Kinder auf dem Gewissen? Oder läuft der wirkliche Täter noch frei herum? Der Film rollt die traurige Geschichte der verschwundenen Kinder auf und zeigt, wie die Angehörigen mit dem unfassbaren Leid umgehen. Er versucht zu ergründen, warum Werner Ferrari zum Mörder wurde und deckt auf, wie die Justiz gegen den Serientäter ermittelt hat - und welche Fragen und Taten bis zum heutigen Tag ungeklärt geblieben sind. Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger befasst sich mit dem Täterprofil von Serientätern und erklärt, was lebenslängliche Strafe wirklich bedeutet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Entlarvung des Frauenmörders Mischa E. | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 In der Nacht auf den 1. August 2002 attackierte der bekannte Waffenläufer Mischa E. in Bern eine Studentin und verletzte sie lebensgefährlich. Eine Stunde später ermordete er eine 20-jährige Maturandin. Die Polizei fahndete fieberhaft nach dem Mitternachtsmörder und fasste ihn drei Wochen nach der grausamen Tat. Die Autorinnen Michèle Sauvain und Fiona Strebel gehen der Frage nach, wie der nette Junge von nebenan zum Serientäter wurde und warum die Polizei ihm nicht früher auf die Spur kam. Der Fall des «Mitternachtsmörders», wie ihn die Boulevardpresse nannte, stiess auf ein riesiges Interesse von Medien und Bevölkerung. Der Druck auf die Kantonspolizei Bern war gross, denn den Fahndern war klar, dass der unbekannte Mörder jederzeit wieder zuschlagen könnte. Die Polizei vermutete hinter ihm denselben Unbekannten, der bereits ein halbes Jahr zuvor in der Umgebung von Bern zwei junge Frauen brutal überfallen und noch früher in der Stadt Bern eine Vielzahl von Frauen beraubt hatte. Die Polizei kannte zwar die DNA des Täters und seine Schrift, doch vorerst blieb er für sie ein Phantom. Nach dem Mord an der 20-jährigen Maturandin Natalia Slupski veröffentlichte die Polizei zwei Phantombilder und verschiedene Schriftproben des mutmasslichen Täters. Darauf gingen aus der Bevölkerung über 700 Hinweise ein. Einer davon führte direkt zu Mischa E. Als dieser 21 Tage nach der Tat verhaftet wurde, waren alle perplex: Wie konnte ein so netter, gut aussehender junger Mann all die abscheulichen Taten begehen? Mischa E. war ein bekannter und erfolgreicher Waffenläufer, hatte eine Freundin, eine liebevolle Adoptivfamilie, viele Freunde - niemand hatte etwas geahnt. Der 27-jährige Mischa E. gestand gegen 30 Delikte, darunter den Mord an der Maturandin und die versuchte Tötung der Studentin, bevor er sich während der Untersuchungshaft in seiner Zelle erhängte. Im Film von Michèle Sauvain und Fiona Strebel schildern Fahnder, wie sie versuchten, des Phantoms habhaft zu werden - immer im Wissen, dass sich der Täter in seiner Brutalität steigern und auch vor einer Tötung nicht zurückschrecken würde. Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger äussert sich zum Spannungsfeld «Medien und Strafuntersuchung» und erläutert das DNA-Profilgesetz. Der Film geht aber auch der Frage nach, wie sich das Grauen hinter schönen Fassaden einnistet und dann plötzlich ausbricht. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Entlarvung des Frauenmörders Mischa E. | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 In der Nacht auf den 1. August 2002 attackierte der bekannte Waffenläufer Mischa E. in Bern eine Studentin und verletzte sie lebensgefährlich. Eine Stunde später ermordete er eine 20-jährige Maturandin. Die Polizei fahndete fieberhaft nach dem Mitternachtsmörder und fasste ihn drei Wochen nach der grausamen Tat. Die Autorinnen Michèle Sauvain und Fiona Strebel gehen der Frage nach, wie der nette Junge von nebenan zum Serientäter wurde und warum die Polizei ihm nicht früher auf die Spur kam. Der Fall des «Mitternachtsmörders», wie ihn die Boulevardpresse nannte, stiess auf ein riesiges Interesse von Medien und Bevölkerung. Der Druck auf die Kantonspolizei Bern war gross, denn den Fahndern war klar, dass der unbekannte Mörder jederzeit wieder zuschlagen könnte. Die Polizei vermutete hinter ihm denselben Unbekannten, der bereits ein halbes Jahr zuvor in der Umgebung von Bern zwei junge Frauen brutal überfallen und noch früher in der Stadt Bern eine Vielzahl von Frauen beraubt hatte. Die Polizei kannte zwar die DNA des Täters und seine Schrift, doch vorerst blieb er für sie ein Phantom. Nach dem Mord an der 20-jährigen Maturandin Natalia Slupski veröffentlichte die Polizei zwei Phantombilder und verschiedene Schriftproben des mutmasslichen Täters. Darauf gingen aus der Bevölkerung über 700 Hinweise ein. Einer davon führte direkt zu Mischa E. Als dieser 21 Tage nach der Tat verhaftet wurde, waren alle perplex: Wie konnte ein so netter, gut aussehender junger Mann all die abscheulichen Taten begehen? Mischa E. war ein bekannter und erfolgreicher Waffenläufer, hatte eine Freundin, eine liebevolle Adoptivfamilie, viele Freunde - niemand hatte etwas geahnt. Der 27-jährige Mischa E. gestand gegen 30 Delikte, darunter den Mord an der Maturandin und die versuchte Tötung der Studentin, bevor er sich während der Untersuchungshaft in seiner Zelle erhängte. Im Film von Michèle Sauvain und Fiona Strebel schildern Fahnder, wie sie versuchten, des Phantoms habhaft zu werden - immer im Wissen, dass sich der Täter in seiner Brutalität steigern und auch vor einer Tötung nicht zurückschrecken würde. Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger äussert sich zum Spannungsfeld «Medien und Strafuntersuchung» und erläutert das DNA-Profilgesetz. Der Film geht aber auch der Frage nach, wie sich das Grauen hinter schönen Fassaden einnistet und dann plötzlich ausbricht. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Die Parkhausmörderin | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Caroline H. ermordete in den 1990er-Jahren zwei Frauen und versuchte eine dritte Frau zu töten. Sie war ausserdem eine Serienbrandstifterin - 40 Brände wurden ihr zur Last gelegt. Der Film rollt den Fall der «Parkhausmörderin» auf, die mit ihrer Grausamkeit und Teilnahmslosigkeit alle ratlos zurückliess: Polizei, Justiz und Gesellschaft. Caroline H. ist eine Serienmörderin, die zwei Frauen getötet und eine weitere schwer verletzt hat. 1991 tötet sie im Zürcher Parkhaus Urania bereits als 18-Jährige eine junge Frau. 1997 sticht sie wie von Sinnen auf eine 61-Jährige in der Nähe des Chinagartens ein. Und nur ein Jahr später attackiert sie eine 75-jährige Buchhändlerin im Zürcher Oberdorf. Ihr grausames Vorgehen ist ohne klar erkennbares Motiv und widerlegt die verbreiteten Annahmen über Frauen als Täterinnen. Denn wenn Frauen töten, liegt ihr Motiv meist in einem Beziehungskonflikt. In allen drei Taten gab es jedoch kein klar erkennbares Motiv. Die Opfer seien zufällig «zur falschen Zeit am falschen Ort» gewesen, sagte Caroline H. später. Die Lust am Erschrecken und Töten von Frauen habe sie getrieben - Frauen halte sie für schwach und verachtenswert. Caroline H. war aber nicht nur eine Serienmörderin, sie war auch Serienbrandstifterin. In Luzern wurde sie wegen 40 Brandstiftungen verurteilt und wegen Gemeingefährlichkeit für kurze Zeit verwahrt. Aufgrund positiver psychiatrischer Gutachten wurde die Verwahrung aufgehoben - ein fataler Entscheid, wie sich zeigen sollte. Beim Prozess am Zürcher Obergericht 2001 sagt Caroline H., dass sie, würde man sie entlassen, wohl weitermachen würde. Man solle die Öffentlichkeit vor ihr schützen. Sie wird wegen zweifachen Mordes und Mordversuchs sowie Brandstiftungen zu lebenslanger Haftstrafe und Verwahrung verurteilt. Die Täterin wird in der Schweizer Frauenvollzugsanstalt Hindelbank im Berner Mittelland im Isolationstrakt untergebracht, der einst für deutsche Terroristinnen gebaut wurde, im Haftregime A, der strengsten in der Schweiz angewendeten Form des Strafvollzugs überhaupt. Elvira Stadelmann zeigt in ihrer packenden Dokumentation über die Parkhausmörderin Caroline H. auf, dass es auch diese Ausnahme gibt: die hoch gefährliche weibliche Serientäterin, die alle Annahmen über Frauen als Täterinnen widerlegt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Die Parkhausmörderin | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Caroline H. ermordete in den 1990er-Jahren zwei Frauen und versuchte eine dritte Frau zu töten. Sie war ausserdem eine Serienbrandstifterin - 40 Brände wurden ihr zur Last gelegt. Der Film rollt den Fall der «Parkhausmörderin» auf, die mit ihrer Grausamkeit und Teilnahmslosigkeit alle ratlos zurückliess: Polizei, Justiz und Gesellschaft. Caroline H. ist eine Serienmörderin, die zwei Frauen getötet und eine weitere schwer verletzt hat. 1991 tötet sie im Zürcher Parkhaus Urania bereits als 18-Jährige eine junge Frau. 1997 sticht sie wie von Sinnen auf eine 61-Jährige in der Nähe des Chinagartens ein. Und nur ein Jahr später attackiert sie eine 75-jährige Buchhändlerin im Zürcher Oberdorf. Ihr grausames Vorgehen ist ohne klar erkennbares Motiv und widerlegt die verbreiteten Annahmen über Frauen als Täterinnen. Denn wenn Frauen töten, liegt ihr Motiv meist in einem Beziehungskonflikt. In allen drei Taten gab es jedoch kein klar erkennbares Motiv. Die Opfer seien zufällig «zur falschen Zeit am falschen Ort» gewesen, sagte Caroline H. später. Die Lust am Erschrecken und Töten von Frauen habe sie getrieben - Frauen halte sie für schwach und verachtenswert. Caroline H. war aber nicht nur eine Serienmörderin, sie war auch Serienbrandstifterin. In Luzern wurde sie wegen 40 Brandstiftungen verurteilt und wegen Gemeingefährlichkeit für kurze Zeit verwahrt. Aufgrund positiver psychiatrischer Gutachten wurde die Verwahrung aufgehoben - ein fataler Entscheid, wie sich zeigen sollte. Beim Prozess am Zürcher Obergericht 2001 sagt Caroline H., dass sie, würde man sie entlassen, wohl weitermachen würde. Man solle die Öffentlichkeit vor ihr schützen. Sie wird wegen zweifachen Mordes und Mordversuchs sowie Brandstiftungen zu lebenslanger Haftstrafe und Verwahrung verurteilt. Die Täterin wird in der Schweizer Frauenvollzugsanstalt Hindelbank im Berner Mittelland im Isolationstrakt untergebracht, der einst für deutsche Terroristinnen gebaut wurde, im Haftregime A, der strengsten in der Schweiz angewendeten Form des Strafvollzugs überhaupt. Elvira Stadelmann zeigt in ihrer packenden Dokumentation über die Parkhausmörderin Caroline H. auf, dass es auch diese Ausnahme gibt: die hoch gefährliche weibliche Serientäterin, die alle Annahmen über Frauen als Täterinnen widerlegt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Der Todespfleger aus der Innerschweiz | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Am 28. Juni 2001 wird Pfleger A. im Betagtenzentrum Eichhof in Luzern verhaftet. Er wird verdächtigt, eine oder mehrere Patientinnen getötet zu haben. Bald darauf gesteht der 32-Jährige fünf Tötungen. Erst Monate später wird klar: Pfleger A. hat über Jahre hinweg immer wieder betagte und teilweise demente Menschen in verschiedenen Institutionen vergiftet und erstickt. 22 Fälle werden ihm nachgewiesen. Als Motiv gibt Serientäter A. Überforderung und Mitleid an. Das Undenkbare wird am 28. Juni 2001 zur schrecklichen Realität: Über Jahre hinweg hat Pfleger A. betagte und demente Menschen getötet. Bei vielen habe er einen Todeswunsch gespürt, aber niemand habe ihn um den Tod gebeten, gesteht er später ein. Zumeist vergiftet er seine Opfer mit Beruhigungsmitteln und erstickt sie darauf - falls nötig - mit einem Plastiksack, den er ihnen aufs Gesicht drückt. Weil in Betagtenzentren Sterben und Tod zum Alltag gehören, bleiben die Taten des Pflegers lange Zeit unentdeckt. Trotz Hinweisen aufmerksamer Teamkolleginnen wird der Gedanke, einen Serientäter in den eigenen Reihen zu haben, immer wieder verdrängt. Die Ermittlungen ergeben, dass A. aus Überforderung getötet hatte. Er, der Lebenslustige, der eigentlich Tanzlehrer werden wollte und in seiner Freizeit Platten auflegte, konnte die Situation sterbenskranker, dementer Patienten nicht ertragen. Nicht Mitleid, sondern Selbstmitleid war sein Tatmotiv. Obwohl in den Krankengeschichten Details wie blaue Flecken oder Schaumbildung vor dem Mund auf Fremdeinwirkung hinweisen, wollte lange Zeit niemand genauer hinschauen. Im Film von Elvira Stadelmann erinnern sich ehemalige Kollegen und Vorgesetzte von Pfleger A. an seine zwei Persönlichkeiten: einerseits die beliebte Frohnatur, die Partys feierte, anderseits der Berufsmann, der keine Kritik und keinen Druck ertrug. Gerichtspsychiater Andreas Frei, der ihn mehrmals begutachtet hat, führt dies auch auf den Stiefvater zurück, der ihn stets als Verlierer bezeichnet hatte. Der Heimarzt des Betagtenzentrums Eichhof, Felix Baumann, erinnert sich eindrücklich an die Gründe, wieso er ein knappes halbes Jahr gezögert hatte, Meldung zu machen, obwohl er über Unregelmässigkeiten in A.s Schicht informiert war. Was Experten wie Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger Aufdeckungsbarrieren nannten, liess Baumann zurückschrecken: Ein Serientäter in den eigenen Reihen ist undenkbar, was nicht sein darf, kann auch nicht sein. Auch der Gerichtsmediziner Rudolf Hauri erzählt noch einmal von einer der grössten Herausforderungen seiner beruflichen Laufbahn: die Untersuchung von 142 Krankenakten. Sie gaben Auskunft zum Krankheitsverlauf der Opfer und über die Wahrscheinlichkeit einer unnatürlichen Todesursache. Nach fünf Exhumierungen konnten Todespfleger A. schliesslich 22 Tötungen nachgewiesen werden. Weil A. sich nicht mehr exakt erinnerte, werden acht weitere Fälle wohl für immer ungeklärt bleiben. Nicht nur den Angehörigen der wehrlosen Opfer hat A. unermessliches Leid zugefügt, auch bei den Pflegenden war nach dem Fall A. nichts mehr so wie vorher. Der Fall hat viel ausgelöst, heute wird das Undenkbare gedacht und Spitäler und Betagtenzentren melden vermehrt Todesfälle mit Verdacht auf unnatürliche Todesursachen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Der Todespfleger aus der Innerschweiz | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Am 28. Juni 2001 wird Pfleger A. im Betagtenzentrum Eichhof in Luzern verhaftet. Er wird verdächtigt, eine oder mehrere Patientinnen getötet zu haben. Bald darauf gesteht der 32-Jährige fünf Tötungen. Erst Monate später wird klar: Pfleger A. hat über Jahre hinweg immer wieder betagte und teilweise demente Menschen in verschiedenen Institutionen vergiftet und erstickt. 22 Fälle werden ihm nachgewiesen. Als Motiv gibt Serientäter A. Überforderung und Mitleid an. Das Undenkbare wird am 28. Juni 2001 zur schrecklichen Realität: Über Jahre hinweg hat Pfleger A. betagte und demente Menschen getötet. Bei vielen habe er einen Todeswunsch gespürt, aber niemand habe ihn um den Tod gebeten, gesteht er später ein. Zumeist vergiftet er seine Opfer mit Beruhigungsmitteln und erstickt sie darauf - falls nötig - mit einem Plastiksack, den er ihnen aufs Gesicht drückt. Weil in Betagtenzentren Sterben und Tod zum Alltag gehören, bleiben die Taten des Pflegers lange Zeit unentdeckt. Trotz Hinweisen aufmerksamer Teamkolleginnen wird der Gedanke, einen Serientäter in den eigenen Reihen zu haben, immer wieder verdrängt. Die Ermittlungen ergeben, dass A. aus Überforderung getötet hatte. Er, der Lebenslustige, der eigentlich Tanzlehrer werden wollte und in seiner Freizeit Platten auflegte, konnte die Situation sterbenskranker, dementer Patienten nicht ertragen. Nicht Mitleid, sondern Selbstmitleid war sein Tatmotiv. Obwohl in den Krankengeschichten Details wie blaue Flecken oder Schaumbildung vor dem Mund auf Fremdeinwirkung hinweisen, wollte lange Zeit niemand genauer hinschauen. Im Film von Elvira Stadelmann erinnern sich ehemalige Kollegen und Vorgesetzte von Pfleger A. an seine zwei Persönlichkeiten: einerseits die beliebte Frohnatur, die Partys feierte, anderseits der Berufsmann, der keine Kritik und keinen Druck ertrug. Gerichtspsychiater Andreas Frei, der ihn mehrmals begutachtet hat, führt dies auch auf den Stiefvater zurück, der ihn stets als Verlierer bezeichnet hatte. Der Heimarzt des Betagtenzentrums Eichhof, Felix Baumann, erinnert sich eindrücklich an die Gründe, wieso er ein knappes halbes Jahr gezögert hatte, Meldung zu machen, obwohl er über Unregelmässigkeiten in A.s Schicht informiert war. Was Experten wie Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger Aufdeckungsbarrieren nannten, liess Baumann zurückschrecken: Ein Serientäter in den eigenen Reihen ist undenkbar, was nicht sein darf, kann auch nicht sein. Auch der Gerichtsmediziner Rudolf Hauri erzählt noch einmal von einer der grössten Herausforderungen seiner beruflichen Laufbahn: die Untersuchung von 142 Krankenakten. Sie gaben Auskunft zum Krankheitsverlauf der Opfer und über die Wahrscheinlichkeit einer unnatürlichen Todesursache. Nach fünf Exhumierungen konnten Todespfleger A. schliesslich 22 Tötungen nachgewiesen werden. Weil A. sich nicht mehr exakt erinnerte, werden acht weitere Fälle wohl für immer ungeklärt bleiben. Nicht nur den Angehörigen der wehrlosen Opfer hat A. unermessliches Leid zugefügt, auch bei den Pflegenden war nach dem Fall A. nichts mehr so wie vorher. Der Fall hat viel ausgelöst, heute wird das Undenkbare gedacht und Spitäler und Betagtenzentren melden vermehrt Todesfälle mit Verdacht auf unnatürliche Todesursachen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Der Fluch des Postraubes | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Sie schrieben Schweizer Kriminalgeschichte. Fünf junge Männer fuhren am 1. September 1997, als Telecom Mitarbeiter getarnt, in den Hof der Fraumünsterpost in Zürich und stahlen über 50 Millionen Franken. Die Hälfte der Beute wurde sichergestellt - doch wo bleibt das restliche Geld? Und was ist aus den Tätern geworden? Ein Film über Gauner, Geld und grosse Träume. Die Räuber bedrohten die Postangestellten mit vermutlich ungeladenen Waffen und stahlen Banknoten im Wert von rund 50 Millionen Schweizer Franken. Der dreiste Jahrhundertpostraub schlug auch ausserhalb der Schweiz hohe Wellen. Am Tatort verloren die Täter ein Foto des Innenhofes mit Fingerabdrücken. Zudem hatten sie zu viele Helfershelfer eingeweiht. Diese plauderten schon kurz nach der Tat pikante Details aus. Mit den erbeuteten Millionen prassten und prahlten die Räuber auf der Flucht. Innerhalb eines Monats wurden vier der fünf Täter und fast die Hälfte der Beute sichergestellt. Die Täter haben ihre Strafen längst abgesessen. Der Fall ist juristisch erledigt. Von der Beute fehlt aber auch heute noch mehr als die Hälfte, 27 Millionen Franken sind einfach verschwunden. Die Post war gegen Überfälle nicht versichert, die verschwundenen Millionen mussten als Verlust abgebucht werden. Der Film rollt den spektakulären Fall nochmals auf und zeigt, dass das fehlende Geld auch heute noch wie ein Fluch über den Männern liegt, die in die Tat involviert waren: «Ich habe über zwei Millionen von meinem Beuteanteil einem Mittelsmann gegeben, aber der hat mich beschissen» sagt der Jüngste der Bande, Zoran L. heute. Das ärgert ihn und immer wieder unternimmt er Versuche, an die Beute zu kommen. Ein Unrechtsbewusstsein scheint ihm dabei gänzlich abzugehen. Ganz im Gegensatz zum ehemaligen Postangestellten, welcher der Bande damals den Tip gab. Er bekam die höchste Strafe und lebt seither unbescholten. «Ich bin kein krimineller Mensch» sagt er. Aber auch ihn lässt der Jahrhundertpostraub nicht los. Immer wieder wird er nach dem Geld gefragt. Und der damalige Fahrer Domenico S., will ein guter Mensch werden, aber: «Der Postraub ist wie ein Fluch. Letztes Jahr kam ich einen Monat in Untersuchungshaft für etwas, das ich nicht getan habe.» Warum schaffen es die meisten Räuber nicht, ein deliktfreies Leben zu führen? Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger gibt eine kriminologische Einschätzung. Was denkt der damals mit der Untersuchung betraute Staatsanwalt Rolf Jäger über den Verbleib des Geldes, und wie geht die Zürcher Post mit dem grossen Verlust heute um? Diesen Fragen geht Andrea Pfalzgraf in ihrem Film nach. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Der Fluch des Postraubes | Schweizer Kriminalfälle | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Sie schrieben Schweizer Kriminalgeschichte. Fünf junge Männer fuhren am 1. September 1997, als Telecom Mitarbeiter getarnt, in den Hof der Fraumünsterpost in Zürich und stahlen über 50 Millionen Franken. Die Hälfte der Beute wurde sichergestellt - doch wo bleibt das restliche Geld? Und was ist aus den Tätern geworden? Ein Film über Gauner, Geld und grosse Träume. Die Räuber bedrohten die Postangestellten mit vermutlich ungeladenen Waffen und stahlen Banknoten im Wert von rund 50 Millionen Schweizer Franken. Der dreiste Jahrhundertpostraub schlug auch ausserhalb der Schweiz hohe Wellen. Am Tatort verloren die Täter ein Foto des Innenhofes mit Fingerabdrücken. Zudem hatten sie zu viele Helfershelfer eingeweiht. Diese plauderten schon kurz nach der Tat pikante Details aus. Mit den erbeuteten Millionen prassten und prahlten die Räuber auf der Flucht. Innerhalb eines Monats wurden vier der fünf Täter und fast die Hälfte der Beute sichergestellt. Die Täter haben ihre Strafen längst abgesessen. Der Fall ist juristisch erledigt. Von der Beute fehlt aber auch heute noch mehr als die Hälfte, 27 Millionen Franken sind einfach verschwunden. Die Post war gegen Überfälle nicht versichert, die verschwundenen Millionen mussten als Verlust abgebucht werden. Der Film rollt den spektakulären Fall nochmals auf und zeigt, dass das fehlende Geld auch heute noch wie ein Fluch über den Männern liegt, die in die Tat involviert waren: «Ich habe über zwei Millionen von meinem Beuteanteil einem Mittelsmann gegeben, aber der hat mich beschissen» sagt der Jüngste der Bande, Zoran L. heute. Das ärgert ihn und immer wieder unternimmt er Versuche, an die Beute zu kommen. Ein Unrechtsbewusstsein scheint ihm dabei gänzlich abzugehen. Ganz im Gegensatz zum ehemaligen Postangestellten, welcher der Bande damals den Tip gab. Er bekam die höchste Strafe und lebt seither unbescholten. «Ich bin kein krimineller Mensch» sagt er. Aber auch ihn lässt der Jahrhundertpostraub nicht los. Immer wieder wird er nach dem Geld gefragt. Und der damalige Fahrer Domenico S., will ein guter Mensch werden, aber: «Der Postraub ist wie ein Fluch. Letztes Jahr kam ich einen Monat in Untersuchungshaft für etwas, das ich nicht getan habe.» Warum schaffen es die meisten Räuber nicht, ein deliktfreies Leben zu führen? Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger gibt eine kriminologische Einschätzung. Was denkt der damals mit der Untersuchung betraute Staatsanwalt Rolf Jäger über den Verbleib des Geldes, und wie geht die Zürcher Post mit dem grossen Verlust heute um? Diesen Fragen geht Andrea Pfalzgraf in ihrem Film nach. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #kriminalfälle #rechtundverbrechen #srf

Schweizer in Los Angeles (5/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Bei der Eröffnung ihrer Gruppenausstellung geniesst Francesca die Freude an der vollendeten Arbeit. Randy jubelt am Tag der Oscar-Verleihung. Dora und Pasquale verabschieden sich mit einer Feier. Laurianes Studienbilanz ist positiv und Roger geniesst mit Susanne das Leben an der frischen Luft auf der Farm. Freude herrscht in Los Angeles - alle haben ein Ziel erreicht: Bei der Eröffnung ihrer Gruppenausstellung geniesst Francesca die Freude an der vollendeten Arbeit, Randy jubelt am Tag der Oscar-Verleihung, Dora und Pasquale verabschieden sich mit einer Feier von ihren Freunden, Laurianes Studienbilanz an der UCLA ist positiv, und Roger und Susanne geniessen das Leben an der frischen Luft auf ihrer Farm. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Schweizer in Los Angeles (5/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Bei der Eröffnung ihrer Gruppenausstellung geniesst Francesca die Freude an der vollendeten Arbeit. Randy jubelt am Tag der Oscar-Verleihung. Dora und Pasquale verabschieden sich mit einer Feier. Laurianes Studienbilanz ist positiv und Roger geniesst mit Susanne das Leben an der frischen Luft auf der Farm. Freude herrscht in Los Angeles - alle haben ein Ziel erreicht: Bei der Eröffnung ihrer Gruppenausstellung geniesst Francesca die Freude an der vollendeten Arbeit, Randy jubelt am Tag der Oscar-Verleihung, Dora und Pasquale verabschieden sich mit einer Feier von ihren Freunden, Laurianes Studienbilanz an der UCLA ist positiv, und Roger und Susanne geniessen das Leben an der frischen Luft auf ihrer Farm. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Schweizer in Los Angeles (4/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Dora steht mitten in den Verkausfsverhandlungen ihres Hauses - auf sie wartet eine Überraschung. Die vielseitige Ausstellung von Francesca und ihren Freundinnen nimmt Gestalt an und Lauriane beschliesst, den Führerschein zu machen. Kampf Körper gegen Körper, sich bewegen, aktiv sein. Das ist das Leben in Los Angeles. Es ist auch der Sport von Randy, einem grossartigen Footballspieler. Dora kämpft darum, ihr Haus zu dem Preis zu verkaufen, den sie festgelegt hat - auf sie wartet eine Überraschung. Dunkel wird es zwar früh, aber gearbeitet wird bis spät in Los Angeles, wie Roger weiss. Die vielseitige Ausstellung von Francesca und ihren Freundinnen nimmt Gestalt an und Lauriane beschliesst, ihren Führerschein zu machen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Schweizer in Los Angeles (4/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Dora steht mitten in den Verkausfsverhandlungen ihres Hauses - auf sie wartet eine Überraschung. Die vielseitige Ausstellung von Francesca und ihren Freundinnen nimmt Gestalt an und Lauriane beschliesst, den Führerschein zu machen. Kampf Körper gegen Körper, sich bewegen, aktiv sein. Das ist das Leben in Los Angeles. Es ist auch der Sport von Randy, einem grossartigen Footballspieler. Dora kämpft darum, ihr Haus zu dem Preis zu verkaufen, den sie festgelegt hat - auf sie wartet eine Überraschung. Dunkel wird es zwar früh, aber gearbeitet wird bis spät in Los Angeles, wie Roger weiss. Die vielseitige Ausstellung von Francesca und ihren Freundinnen nimmt Gestalt an und Lauriane beschliesst, ihren Führerschein zu machen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Aloha Spirit auf Hawaii | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (4/4) | Doku | SRF DOK

 Auf Hawaii macht sich Arthur Honegger auf die Suche nach dem hawaiianischen Lebensgefühl, dem sogenannten Aloha Spirit. Bald merkt er: Dahinter steckt mehr als Tourismus-Marketing. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige «DOK»-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. Seine letzte Reise dieser Serie macht Honegger nach Hawaii. Um dem hawaiianischen Lebensgefühl näher zu kommen, hat er sich in den Kopf gesetzt, surfen zu lernen. Eine Leichtigkeit für den passionierten Skater und Snowboarder - könnte man meinen. Doch Wellenreiten hat seine Tücken. Auf einer Wellenlänge ist er hingegen mit der einheimischen Bevölkerung. Honegger wird in den Hula-Tanz eingeführt, nimmt an der hawaiianischen Sport-Olympiade teil und erfährt vom Biobauern, was «Aloha Aina» - die Liebe zur Erde - bedeutet. Überall begegnen Honegger Offenheit und Gemeinschaftssinn. Doch einige sehen den Aloha Spirit in Gefahr. Denn auch Agro-Chemie-Multis wie Monsanto haben Hawaii als Paradies entdeckt. Sie nutzen die Inseln wegen ihrem fruchtbaren Klima als Labor für genveränderte Pflanzen. Ob dieses Geschäft zum Aloha Spirit passt, ist allerdings heftig umstritten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #hawaii #srf

Aloha Spirit auf Hawaii | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (4/4) | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 Auf Hawaii macht sich Arthur Honegger auf die Suche nach dem hawaiianischen Lebensgefühl, dem sogenannten Aloha Spirit. Bald merkt er: Dahinter steckt mehr als Tourismus-Marketing. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige «DOK»-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. Seine letzte Reise dieser Serie macht Honegger nach Hawaii. Um dem hawaiianischen Lebensgefühl näher zu kommen, hat er sich in den Kopf gesetzt, surfen zu lernen. Eine Leichtigkeit für den passionierten Skater und Snowboarder - könnte man meinen. Doch Wellenreiten hat seine Tücken. Auf einer Wellenlänge ist er hingegen mit der einheimischen Bevölkerung. Honegger wird in den Hula-Tanz eingeführt, nimmt an der hawaiianischen Sport-Olympiade teil und erfährt vom Biobauern, was «Aloha Aina» - die Liebe zur Erde - bedeutet. Überall begegnen Honegger Offenheit und Gemeinschaftssinn. Doch einige sehen den Aloha Spirit in Gefahr. Denn auch Agro-Chemie-Multis wie Monsanto haben Hawaii als Paradies entdeckt. Sie nutzen die Inseln wegen ihrem fruchtbaren Klima als Labor für genveränderte Pflanzen. Ob dieses Geschäft zum Aloha Spirit passt, ist allerdings heftig umstritten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #hawaii #srf

Schweizerischer Nationalpark - 100 Jahre Einsamkeit | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Der 100. Geburtstag des Schweizerischen Nationalparks ist für «NETZ NATUR» der Anlass, in enger Zusammenarbeit mit dem Parkwächterteam das Leben im Schutzgebiet aus ungewöhnlichen Blickwinkeln zu zeigen: Eine Eintagsfliege, ein Hirschkalb und eine 600-jährige Arve erzählen ihre Geschichte. Wie ist es, nur für einen Tag als Fluginsekt zu leben? Was erlebt man, wenn man als «Bambi» im ersten Lebensjahr der Mutter durch die wilde Natur des Nationalparks folgt? Was hat ein Lebewesen zu erzählen, das seit 600 Jahren an derselben Stelle verwurzelt ist und die Veränderungen seiner Umgebung rindennah erlebt? «NETZ NATUR» hat sich zum Ziel gesetzt, solche Fragen mit der Kamera zu beantworten. Über ein Dutzend Mitglieder des «NETZ NATUR»-Teams, des Parkwächterkorps des Nationalparks sowie freie Tierfilmer haben während zwei Jahren unzählige Szenen zusammengetragen, die das Leben im Nationalpark auf eigenwillige Weise dokumentieren. Aus rund 250 Stunden Videomaterial ist so eine spezielle, 90-minütige Sendung entstanden, die das Leben im Nationalpark auf nie gesehene Art auf den Bildschirm bringt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tiere #natur #netznatur #umwelt #srf

Schweizerischer Nationalpark - 100 Jahre Einsamkeit | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Der 100. Geburtstag des Schweizerischen Nationalparks ist für «NETZ NATUR» der Anlass, in enger Zusammenarbeit mit dem Parkwächterteam das Leben im Schutzgebiet aus ungewöhnlichen Blickwinkeln zu zeigen: Eine Eintagsfliege, ein Hirschkalb und eine 600-jährige Arve erzählen ihre Geschichte. Wie ist es, nur für einen Tag als Fluginsekt zu leben? Was erlebt man, wenn man als «Bambi» im ersten Lebensjahr der Mutter durch die wilde Natur des Nationalparks folgt? Was hat ein Lebewesen zu erzählen, das seit 600 Jahren an derselben Stelle verwurzelt ist und die Veränderungen seiner Umgebung rindennah erlebt? «NETZ NATUR» hat sich zum Ziel gesetzt, solche Fragen mit der Kamera zu beantworten. Über ein Dutzend Mitglieder des «NETZ NATUR»-Teams, des Parkwächterkorps des Nationalparks sowie freie Tierfilmer haben während zwei Jahren unzählige Szenen zusammengetragen, die das Leben im Nationalpark auf eigenwillige Weise dokumentieren. Aus rund 250 Stunden Videomaterial ist so eine spezielle, 90-minütige Sendung entstanden, die das Leben im Nationalpark auf nie gesehene Art auf den Bildschirm bringt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tiere #natur #netznatur #umwelt #srf

Wohin im Alter? | Mona Vetsch fragt nach | Reportage | SRF DOK

 Was ist reizvoller und billiger: Den Lebensabend in einem Schweizer Altersheim oder im Ausland zu verbringen? Zum Beispiel in Ungarn, wo sich eine Gruppe von Schweizern niedergelassen hat. Dazu: Stimmen aus einem Schweizer Pflegezentrum und von Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause betreuen. Wohin im Alter? Diese Frage hat Ruth Stampfli für sich so beantwortet: «Nach Ungarn, denn ich habe dort nur Vorteile.» Die 84-jährige Bernerin lebt seit zwei Jahren in der Altersresidenz «Seniorpalace» am Plattensee. Das Pflegepersonal spreche Deutsch, sei freundlich und nehme sich Zeit. Und es sei viel billiger als in der Schweiz. Stampfli zahlt gut 2000 Franken im Monat. Nur mit dem Essen habe sie teilweise etwas Mühe. «Da muss man sich halt ein wenig anpassen», sagt sie. Das hätte auch seine Tante gekonnt, ist Albert Bär sicher. Er wollte seine fast 100-jährige Tante nach Ungarn ins Altersheim bringen, wurde aber von der KESB gestoppt. Der Umzug an den Plattensee sei nicht in ihrem Interesse. Sie könnte sich einen Lebensabend im Ausland nicht vorstellen, sagt Vreni Vetsch, sie würde ihre Angehörigen vermissen. Allen voran ihren Mann Werner, der sie jeden Tag im Pflegezentrum Bächli im zürcherischen Bassersdorf besucht. Am Anfang sei es schwer gewesen, die Tatsache zu akzeptieren, dass es zu Hause nicht mehr gehe. Vreni Vetsch ist 76 und glaubt nicht, dass sie nochmal aus dem Bächli rauskommt. «Das ist meine Endstation.» Dass sie regelmässig Besuch bekomme, mache die Situation erträglicher. Louis Linherr lebt trotz Alzheimer-Erkrankung immer noch zu Hause. Dank seiner Frau Grazia, die ihren 77-jährigen Mann betreut. Solange es ihr möglich sei, werde sie ihn bei sich behalten. Ab und zu brauche sie allerdings Zeit für sich. Dann helfen der Entlastungsdienst Schweiz oder eine Tages- und Nachtklinik. Dorthin geht auch Hedy Schmid in regelmässigen Abständen. Sie hat ebenfalls Alzheimer und lebt mit ihrem Mann Fredi zusammen, der seine Frau mit Hingabe betreut. «Ich habe mich noch einmal neu in meine Frau verliebt», sagt der 75-Jährige. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gesellschaft #familie #alter #senioren #auswandern #srf

Wohin im Alter? | Mona Vetsch fragt nach | Reportage | SRF DOK

 Před měsícem

 Was ist reizvoller und billiger: Den Lebensabend in einem Schweizer Altersheim oder im Ausland zu verbringen? Zum Beispiel in Ungarn, wo sich eine Gruppe von Schweizern niedergelassen hat. Dazu: Stimmen aus einem Schweizer Pflegezentrum und von Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause betreuen. Wohin im Alter? Diese Frage hat Ruth Stampfli für sich so beantwortet: «Nach Ungarn, denn ich habe dort nur Vorteile.» Die 84-jährige Bernerin lebt seit zwei Jahren in der Altersresidenz «Seniorpalace» am Plattensee. Das Pflegepersonal spreche Deutsch, sei freundlich und nehme sich Zeit. Und es sei viel billiger als in der Schweiz. Stampfli zahlt gut 2000 Franken im Monat. Nur mit dem Essen habe sie teilweise etwas Mühe. «Da muss man sich halt ein wenig anpassen», sagt sie. Das hätte auch seine Tante gekonnt, ist Albert Bär sicher. Er wollte seine fast 100-jährige Tante nach Ungarn ins Altersheim bringen, wurde aber von der KESB gestoppt. Der Umzug an den Plattensee sei nicht in ihrem Interesse. Sie könnte sich einen Lebensabend im Ausland nicht vorstellen, sagt Vreni Vetsch, sie würde ihre Angehörigen vermissen. Allen voran ihren Mann Werner, der sie jeden Tag im Pflegezentrum Bächli im zürcherischen Bassersdorf besucht. Am Anfang sei es schwer gewesen, die Tatsache zu akzeptieren, dass es zu Hause nicht mehr gehe. Vreni Vetsch ist 76 und glaubt nicht, dass sie nochmal aus dem Bächli rauskommt. «Das ist meine Endstation.» Dass sie regelmässig Besuch bekomme, mache die Situation erträglicher. Louis Linherr lebt trotz Alzheimer-Erkrankung immer noch zu Hause. Dank seiner Frau Grazia, die ihren 77-jährigen Mann betreut. Solange es ihr möglich sei, werde sie ihn bei sich behalten. Ab und zu brauche sie allerdings Zeit für sich. Dann helfen der Entlastungsdienst Schweiz oder eine Tages- und Nachtklinik. Dorthin geht auch Hedy Schmid in regelmässigen Abständen. Sie hat ebenfalls Alzheimer und lebt mit ihrem Mann Fredi zusammen, der seine Frau mit Hingabe betreut. «Ich habe mich noch einmal neu in meine Frau verliebt», sagt der 75-Jährige. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gesellschaft #familie #alter #senioren #auswandern #srf

Schweizer in Los Angeles (3/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 In Los Angeles erweist sich das Abenteuer als paradox: die Freiheit schmecken, während man durch die Zwänge navigiert. Roger verteidigt ein Bau-Projekt vor einer Kommission in San Francisco, der Ehemann von Dora kämpft gegen seine Opiat-Abhängigkeit. Lauriane gönnt sich endlich einen freien Abend, und Francesca arbeitet am künstlerischen Gemeinschaftsprojekt "Die Liebenden". Randy verbringt das Wochenende in seinem Haus in Desert Hot Springs und schaut sich mit seinen Tessiner Freunden den Super Bowl an. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Schweizer in Los Angeles (3/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 In Los Angeles erweist sich das Abenteuer als paradox: die Freiheit schmecken, während man durch die Zwänge navigiert. Roger verteidigt ein Bau-Projekt vor einer Kommission in San Francisco, der Ehemann von Dora kämpft gegen seine Opiat-Abhängigkeit. Lauriane gönnt sich endlich einen freien Abend, und Francesca arbeitet am künstlerischen Gemeinschaftsprojekt "Die Liebenden". Randy verbringt das Wochenende in seinem Haus in Desert Hot Springs und schaut sich mit seinen Tessiner Freunden den Super Bowl an. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Grenzerfahrung New Mexiko | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (3/4) | Doku | SRF DOK

 In New Mexico geht Arthur Honegger einem uramerikanischen Traum nach - jenem von Freiheit und Selbstverwirklichung. Unterwegs begegnet er Menschen, die diesen Traum alle ganz verschieden träumen. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige «DOK»-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war, und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. Auf seinem Roadtrip durch die Weiten New Mexicos trifft er Hippie-Kinder, die in den Landkommunen ihrer Eltern aufgewachsen sind, und Kunstschaffende, die ihre Individualität in einem 300-köpfigen Kollektiv ausleben und dabei kommerziell sehr erfolgreich sind. Die Gruppe der «miauenden Wölfe»: nur einer von vielen Zwischenstopps. Arthur Honegger besucht die Gegend von Los Alamos, wo einst im Namen der Verteidigung der «freien Welt» die Atombombe entwickelt wurde. Und er trifft auf einen jungen Indigenen, der für die Durchsetzung der Bürgerrechte seines Volkes kämpft. Seine Reise führt ihn schliesslich dahin, wo das Land der Freiheit sich immer weniger freiheitlich zeigt, an die Grenze zu Mexiko. Bereits heute steht zwischen New Mexico und Mexiko fast durchgehend ein vier Meter hoher Zaun. In der mexikanischen Grenzstadt Juárez kommen täglich Flüchtende an, die in die USA wollen und dort auf ein besseres Leben hoffen. Ein Besuch in einer Auffangstation, wo Honegger zwei geflüchtete Familien trifft, wird für ihn zu einer persönlichen Grenzerfahrung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #lakotasioux #srf

Grenzerfahrung New Mexiko | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (3/4) | Doku | SRF DOK

 Před měsícem

 In New Mexico geht Arthur Honegger einem uramerikanischen Traum nach - jenem von Freiheit und Selbstverwirklichung. Unterwegs begegnet er Menschen, die diesen Traum alle ganz verschieden träumen. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige «DOK»-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war, und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. Auf seinem Roadtrip durch die Weiten New Mexicos trifft er Hippie-Kinder, die in den Landkommunen ihrer Eltern aufgewachsen sind, und Kunstschaffende, die ihre Individualität in einem 300-köpfigen Kollektiv ausleben und dabei kommerziell sehr erfolgreich sind. Die Gruppe der «miauenden Wölfe»: nur einer von vielen Zwischenstopps. Arthur Honegger besucht die Gegend von Los Alamos, wo einst im Namen der Verteidigung der «freien Welt» die Atombombe entwickelt wurde. Und er trifft auf einen jungen Indigenen, der für die Durchsetzung der Bürgerrechte seines Volkes kämpft. Seine Reise führt ihn schliesslich dahin, wo das Land der Freiheit sich immer weniger freiheitlich zeigt, an die Grenze zu Mexiko. Bereits heute steht zwischen New Mexico und Mexiko fast durchgehend ein vier Meter hoher Zaun. In der mexikanischen Grenzstadt Juárez kommen täglich Flüchtende an, die in die USA wollen und dort auf ein besseres Leben hoffen. Ein Besuch in einer Auffangstation, wo Honegger zwei geflüchtete Familien trifft, wird für ihn zu einer persönlichen Grenzerfahrung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #lakotasioux #srf

Tiere im Naturgarten | Wem gehört der Garten? | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Gärten sind kleine Welten für sich. Jeder ist anders, so wie ihre Besitzerinen und Besitzer. Und was vielen Gartenbesitzern nicht behagt: In Gärten nisten sich wilde Tiere und Pflanzen ein, die Säfte saugen, Blätter löchern und Wurzeln nagen. Und so werden diese Eindringlinge vehement bekämpft. Doch wer sind sie? «NETZ NATUR» taucht in den Mikrokosmos eines Gartens - eine Safari der besonderen Art. Es blüht und singt und summt aus allen Ecken, und mitten drin kniet Jonas Frei mit seiner Kamera. «Ein Malvenspitzmäuschen», flüstert er und zeigt auf den kleinen schwarzen Käfer an einem Blütenstengel. Das Insekt ist von Auge kaum zu sehen, doch auf dem Monitor der Kamera wird klar: Der kleine Rüsselkäfer sucht eine Partnerin. Vorsichtig nähert er sich ihr, doch sie hat kein Interesse und verschwindet hinter einem Blatt. Szenen aus dem Mikrokosmos eines Naturgartens, wo sich in jeder Ecke eine kaum bekannte Welt öffnet. Eine Igelfamilie hinter dem Holzstapel, Weinbergschnecken zwischen den Blumenbeeten und kleine Wespen, die Spinnen für ihren Nachwuchs fangen. Seit drei Jahren erforscht und filmt der heute 20jährige Jonas Frei den Garten. Er hatte 2009 an einem Jungfilmer-Projekt von «NETZ NATUR» teilgenommen und erwies sich als so talentiert, dass ihn die Redaktion mit weiteren Aufnahmen beauftragte. So ist schliesslich eine ganze «NETZ NATUR»-Sendung entstanden. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tiere #natur #netznatur #umwelt #srf

Tiere im Naturgarten | Wem gehört der Garten? | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Gärten sind kleine Welten für sich. Jeder ist anders, so wie ihre Besitzerinen und Besitzer. Und was vielen Gartenbesitzern nicht behagt: In Gärten nisten sich wilde Tiere und Pflanzen ein, die Säfte saugen, Blätter löchern und Wurzeln nagen. Und so werden diese Eindringlinge vehement bekämpft. Doch wer sind sie? «NETZ NATUR» taucht in den Mikrokosmos eines Gartens - eine Safari der besonderen Art. Es blüht und singt und summt aus allen Ecken, und mitten drin kniet Jonas Frei mit seiner Kamera. «Ein Malvenspitzmäuschen», flüstert er und zeigt auf den kleinen schwarzen Käfer an einem Blütenstengel. Das Insekt ist von Auge kaum zu sehen, doch auf dem Monitor der Kamera wird klar: Der kleine Rüsselkäfer sucht eine Partnerin. Vorsichtig nähert er sich ihr, doch sie hat kein Interesse und verschwindet hinter einem Blatt. Szenen aus dem Mikrokosmos eines Naturgartens, wo sich in jeder Ecke eine kaum bekannte Welt öffnet. Eine Igelfamilie hinter dem Holzstapel, Weinbergschnecken zwischen den Blumenbeeten und kleine Wespen, die Spinnen für ihren Nachwuchs fangen. Seit drei Jahren erforscht und filmt der heute 20jährige Jonas Frei den Garten. Er hatte 2009 an einem Jungfilmer-Projekt von «NETZ NATUR» teilgenommen und erwies sich als so talentiert, dass ihn die Redaktion mit weiteren Aufnahmen beauftragte. So ist schliesslich eine ganze «NETZ NATUR»-Sendung entstanden. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tiere #natur #netznatur #umwelt #srf

Polyamorie - Leben mit mehreren Partnern | Mona Vetsch fragt nach | SRF DOK

 Im Alter zwischen 40 und 55 sind Beziehungen oft das dominante Thema. Viele fragen sich: «War es das jetzt, oder kommt noch was?» - oder eben: «Kommt noch jemand?» Wir treffen Paare, welche nach Krisen gestärkt weitermachen. Und Paare, die beschlossen haben, in Zukunft polyamourös zu leben. Was ist, wenn die romantische Anfangsliebe in die Jahre gekommen, vom Alltag geprüft und abgeschliffen ist? «Reporter Spezial» hat im zweiten Teil der dreiteiligen Reihe Paare getroffen, welche die Liebe verloren haben und sich mitten im Leben neu orientieren müssen. Paare, welche nach Seitensprüngen und Krisen gestärkt weitermachen. Und Paare, die gemeinsam beschlossen haben, in Zukunft polyamourös zu leben. So wie Monica, 50, und Chris, 50: Die Eltern dreier Kinder sind seit über 30 Jahren ein Paar. SRF-Moderatorin Mona Vetsch hat die technische Redaktorin und ihren Mann, der als Leiter einer Softwarefirma arbeitet, zu Hause besucht und mit ihnen über ihr spezielles Beziehungsmodell gesprochen. Sie führen mittlerweile mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig. Sie gönnen einander das Fremdverlieben und das Glücklichsein, das sich nicht nur positiv auf die Ehe, sondern auf das ganze Familienleben auswirke. Eine Beziehung ausserhalb ihrer Ehe kommt für Katharina, 46, und Kaspar, 47, nicht infrage. Die Psychotherapeutin und der Musiker sind ebenfalls über 30 Jahre zusammen. Auch sie haben drei gemeinsame Kinder. Sie erzählen Mona Vetsch, dass es auch Affären und Seitensprünge während ihrer langen Beziehungen gegeben habe. Die gegenseitigen Verletzungen hätten zwar weh getan, seien aber auch eine Chance gewesen, gemeinsam zu wachsen. Von der unbeschwerten Teenager-Liebe zu einem Paar in der Lebensmitte, das sich mit Themen wie Doppelbelastung, Rollenverteilung und Familie auseinandersetzen muss. Die Kunst sei es, sich im Alltagstrott nicht zu verlieren. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #liebe #familie #srf

Polyamorie - Leben mit mehreren Partnern | Mona Vetsch fragt nach | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Im Alter zwischen 40 und 55 sind Beziehungen oft das dominante Thema. Viele fragen sich: «War es das jetzt, oder kommt noch was?» - oder eben: «Kommt noch jemand?» Wir treffen Paare, welche nach Krisen gestärkt weitermachen. Und Paare, die beschlossen haben, in Zukunft polyamourös zu leben. Was ist, wenn die romantische Anfangsliebe in die Jahre gekommen, vom Alltag geprüft und abgeschliffen ist? «Reporter Spezial» hat im zweiten Teil der dreiteiligen Reihe Paare getroffen, welche die Liebe verloren haben und sich mitten im Leben neu orientieren müssen. Paare, welche nach Seitensprüngen und Krisen gestärkt weitermachen. Und Paare, die gemeinsam beschlossen haben, in Zukunft polyamourös zu leben. So wie Monica, 50, und Chris, 50: Die Eltern dreier Kinder sind seit über 30 Jahren ein Paar. SRF-Moderatorin Mona Vetsch hat die technische Redaktorin und ihren Mann, der als Leiter einer Softwarefirma arbeitet, zu Hause besucht und mit ihnen über ihr spezielles Beziehungsmodell gesprochen. Sie führen mittlerweile mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig. Sie gönnen einander das Fremdverlieben und das Glücklichsein, das sich nicht nur positiv auf die Ehe, sondern auf das ganze Familienleben auswirke. Eine Beziehung ausserhalb ihrer Ehe kommt für Katharina, 46, und Kaspar, 47, nicht infrage. Die Psychotherapeutin und der Musiker sind ebenfalls über 30 Jahre zusammen. Auch sie haben drei gemeinsame Kinder. Sie erzählen Mona Vetsch, dass es auch Affären und Seitensprünge während ihrer langen Beziehungen gegeben habe. Die gegenseitigen Verletzungen hätten zwar weh getan, seien aber auch eine Chance gewesen, gemeinsam zu wachsen. Von der unbeschwerten Teenager-Liebe zu einem Paar in der Lebensmitte, das sich mit Themen wie Doppelbelastung, Rollenverteilung und Familie auseinandersetzen muss. Die Kunst sei es, sich im Alltagstrott nicht zu verlieren. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #liebe #familie #srf

Schweizer in Los Angeles (2/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 In Los Angeles können sich Träume in Albträume verwandeln. Rogers Schweizer Kunden haben durch Brände fast ihr Zuhause verloren, Francesca macht das Feuer zum Thema einer Ausstellung. Dora trennt sich von ihren Gemälden, Lauriane bereitet ihre Prüfungen vor, und Randy besteigt den Hollywood-Hügel. Jahrzehntelang war Los Angeles das Zuhause für Dora. Jetzt bereitet sie ihre Rückkehr in die Schweiz vor. Nur ungern trennt sie sich von den Bildern, die in ihrer Wohnung hingen. Jedes soll einen besonderen, neuen Platz erhalten. Randy beschützt und chauffiert die Reichsten. Er selbst lebt sehr viel bescheidener. Ein Besuch in seinem Wohnmobil gibt tiefen Einblick in sein Leben. Architekt Roger trifft Kunden, die beinahe ihr Hab und Gut in den kalifornischen Waldbränden verloren hätten. Und Francesca macht sich den emotionalen Ausnahmezustand dieser Brände zunutze und macht die Feuersbrunst in ihrer Ausstellung zum Thema. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Schweizer in Los Angeles (2/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 In Los Angeles können sich Träume in Albträume verwandeln. Rogers Schweizer Kunden haben durch Brände fast ihr Zuhause verloren, Francesca macht das Feuer zum Thema einer Ausstellung. Dora trennt sich von ihren Gemälden, Lauriane bereitet ihre Prüfungen vor, und Randy besteigt den Hollywood-Hügel. Jahrzehntelang war Los Angeles das Zuhause für Dora. Jetzt bereitet sie ihre Rückkehr in die Schweiz vor. Nur ungern trennt sie sich von den Bildern, die in ihrer Wohnung hingen. Jedes soll einen besonderen, neuen Platz erhalten. Randy beschützt und chauffiert die Reichsten. Er selbst lebt sehr viel bescheidener. Ein Besuch in seinem Wohnmobil gibt tiefen Einblick in sein Leben. Architekt Roger trifft Kunden, die beinahe ihr Hab und Gut in den kalifornischen Waldbränden verloren hätten. Und Francesca macht sich den emotionalen Ausnahmezustand dieser Brände zunutze und macht die Feuersbrunst in ihrer Ausstellung zum Thema. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Wiederaufbau Puerto Rico | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (2/4) | Doku | SRF DOK

 Der Hurrikan Maria hinterliess im September 2017 eine Spur der Verwüstung auf Puerto Rico. Für einen Wiederaufbau fehlt oft Geld und Unterstützung. Arthur Honegger packt an. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige «DOK»-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. Als Honegger in Puerto Rico ankommt, erkennt er sofort: Auch Monate nach dem verheerenden Wirbelsturm sind die Folgen der Katastrophe unübersehbar. Viele Menschen haben noch immer keinen Zugang zu fliessendem Trinkwasser, geschweige denn ein festes Dach über dem Kopf. Auch das Kinder- und Jugendtheater in Loìza, einige Kilometer von der Hauptstadt San Juan entfernt, liegt nach wie vor in Trümmern. Honegger möchte beim Wiederaufbau helfen. Er lernt Zora kennen, die unermüdliche Direktorin des Theaters, und David, ihren Jugendfreund. Gemeinsam versuchen sie die Bürgermeisterin von Loìza zu überzeugen, Geld zu bewilligen. Vielleicht kann ja die Anwesenheit der Kamera aus dem fernen Europa helfen. Aber die Zeit ist knapp und weitere Helfer für den Wiederaufbau zu finden schwierig. Trotz allem wird auf der Baustelle gesungen, getanzt und gelacht. Honegger erfährt während der Aufräumarbeiten viel über das Lebensgefühl auf Puerto Rico, die Politik und das schwierige Verhältnis zur USA, welche die Karibikinsel als Aussenterritorium und nicht als eigenständigen Bundesstaat definieren. Im Vordergrund steht für ihn für einmal aber nicht die Weltbühne, sondern die kleine Theaterbühne in Loìza. Ob Honegger und seine Helfer es schaffen, das Theater bis zur geplanten Aufführung wiederherzurichten? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #puertorico #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #srf

Wiederaufbau Puerto Rico | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (2/4) | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Der Hurrikan Maria hinterliess im September 2017 eine Spur der Verwüstung auf Puerto Rico. Für einen Wiederaufbau fehlt oft Geld und Unterstützung. Arthur Honegger packt an. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige «DOK»-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. Als Honegger in Puerto Rico ankommt, erkennt er sofort: Auch Monate nach dem verheerenden Wirbelsturm sind die Folgen der Katastrophe unübersehbar. Viele Menschen haben noch immer keinen Zugang zu fliessendem Trinkwasser, geschweige denn ein festes Dach über dem Kopf. Auch das Kinder- und Jugendtheater in Loìza, einige Kilometer von der Hauptstadt San Juan entfernt, liegt nach wie vor in Trümmern. Honegger möchte beim Wiederaufbau helfen. Er lernt Zora kennen, die unermüdliche Direktorin des Theaters, und David, ihren Jugendfreund. Gemeinsam versuchen sie die Bürgermeisterin von Loìza zu überzeugen, Geld zu bewilligen. Vielleicht kann ja die Anwesenheit der Kamera aus dem fernen Europa helfen. Aber die Zeit ist knapp und weitere Helfer für den Wiederaufbau zu finden schwierig. Trotz allem wird auf der Baustelle gesungen, getanzt und gelacht. Honegger erfährt während der Aufräumarbeiten viel über das Lebensgefühl auf Puerto Rico, die Politik und das schwierige Verhältnis zur USA, welche die Karibikinsel als Aussenterritorium und nicht als eigenständigen Bundesstaat definieren. Im Vordergrund steht für ihn für einmal aber nicht die Weltbühne, sondern die kleine Theaterbühne in Loìza. Ob Honegger und seine Helfer es schaffen, das Theater bis zur geplanten Aufführung wiederherzurichten? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #puertorico #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #srf

Leben mit einem behinderten Kind oder Schwangerschaftsabbruch? | Mona Vetsch fragt nach | SRF DOK

 Das Leben beginnt - manchmal nicht so, wie man es erwartet hat. Wenn zum Beispiel das Kind mit einem Downsyndrom zur Welt kommt. Darf man abtreiben? Welches Leben ist lebenswert? Es geht um den Anfang des Lebens, und um Themen wie vorgeburtliche Diagnostik, Behinderung und Schwangerschaftsabbruch. Olga Vonmoos und Michael Jappert hatten keinen Anlass zur Sorge. Knapp zwei Jahre nach dem ersten Kind erwarteten die jungen Eltern ihr zweites. Kurz nach der Geburt stellte sich heraus: Janusch hat das Downsyndrom. Wegen eines Darmverschlusses verbrachte er den ersten Lebensmonat auf der Intensivstation - ein Kampf zwischen Leben und Tod. Heute geht es ihm gut, aber Arztbesuche und aufwändige Therapien bleiben ein grosses Thema. Und trotzdem: «Um nichts in der Welt möchte ich das zusätzliche Chromosom wieder hergeben», sagt Olga Vonmoos. Die Trisomie 21 hätte mit pränataler Diagnostik festgestellt werden können. Bei einer solchen Untersuchung erfuhren Vera und Oliver Sigrist, dass ihr Baby nicht überlebensfähig wäre und entschieden sich für einen Schwangerschaftsabbruch. Sie schildern SRF-Moderatorin Mona Vetsch, wie die Geburt unter diesen schwierigen Umständen verlaufen ist, und wie sie dank professioneller Unterstützung lernen, mit der Trauer umzugehen. Anna Margareta Neff, Hebamme und Leiterin der Fachstelle kindsverlust.ch, erzählt von ihren Erfahrungen. Nicole und Jan Janouschek erwarteten eineiige Zwillinge. Die Hochrisikoschwangerschaft verlief - vermeintlich - problemlos. Nach der Geburt stellte sich aber heraus, dass Jaël zwar kerngesund, ihre Schwester Jara aber schwerst behindert ist. Die Ärzte gaben ihr nur wenige Tage, aber Jara kämpfte und überlebte. Trotzdem fragen sich die Eltern jeden Tag, ob das Leben des kleinen Mädchens lebenswert ist. Heftige Muskelschmerzen, Krämpfe, Entzündungen und immer wieder Operationen gehören zum Alltag. Im Gespräch mit Mona Vetsch erzählt Nicole Janouschek, dass sie sich manchmal wünscht, Jara könne auf einem Spaziergang einfach für immer einschlafen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #lebenmitbehinderung #abtreibung #schwangerschaftsabbruch #pränatalediagnostik #downsyndrom #trisomie21 #srf

Leben mit einem behinderten Kind oder Schwangerschaftsabbruch? | Mona Vetsch fragt nach | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Das Leben beginnt - manchmal nicht so, wie man es erwartet hat. Wenn zum Beispiel das Kind mit einem Downsyndrom zur Welt kommt. Darf man abtreiben? Welches Leben ist lebenswert? Es geht um den Anfang des Lebens, und um Themen wie vorgeburtliche Diagnostik, Behinderung und Schwangerschaftsabbruch. Olga Vonmoos und Michael Jappert hatten keinen Anlass zur Sorge. Knapp zwei Jahre nach dem ersten Kind erwarteten die jungen Eltern ihr zweites. Kurz nach der Geburt stellte sich heraus: Janusch hat das Downsyndrom. Wegen eines Darmverschlusses verbrachte er den ersten Lebensmonat auf der Intensivstation - ein Kampf zwischen Leben und Tod. Heute geht es ihm gut, aber Arztbesuche und aufwändige Therapien bleiben ein grosses Thema. Und trotzdem: «Um nichts in der Welt möchte ich das zusätzliche Chromosom wieder hergeben», sagt Olga Vonmoos. Die Trisomie 21 hätte mit pränataler Diagnostik festgestellt werden können. Bei einer solchen Untersuchung erfuhren Vera und Oliver Sigrist, dass ihr Baby nicht überlebensfähig wäre und entschieden sich für einen Schwangerschaftsabbruch. Sie schildern SRF-Moderatorin Mona Vetsch, wie die Geburt unter diesen schwierigen Umständen verlaufen ist, und wie sie dank professioneller Unterstützung lernen, mit der Trauer umzugehen. Anna Margareta Neff, Hebamme und Leiterin der Fachstelle kindsverlust.ch, erzählt von ihren Erfahrungen. Nicole und Jan Janouschek erwarteten eineiige Zwillinge. Die Hochrisikoschwangerschaft verlief - vermeintlich - problemlos. Nach der Geburt stellte sich aber heraus, dass Jaël zwar kerngesund, ihre Schwester Jara aber schwerst behindert ist. Die Ärzte gaben ihr nur wenige Tage, aber Jara kämpfte und überlebte. Trotzdem fragen sich die Eltern jeden Tag, ob das Leben des kleinen Mädchens lebenswert ist. Heftige Muskelschmerzen, Krämpfe, Entzündungen und immer wieder Operationen gehören zum Alltag. Im Gespräch mit Mona Vetsch erzählt Nicole Janouschek, dass sie sich manchmal wünscht, Jara könne auf einem Spaziergang einfach für immer einschlafen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #lebenmitbehinderung #abtreibung #schwangerschaftsabbruch #pränatalediagnostik #downsyndrom #trisomie21 #srf

Schweizer in Los Angeles (1/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Los Angeles, die Stadt der Engel, breitet ihre Flügel weit aus. 20 Millionen Menschen leben ihr Abenteuer in dieser Metropole zwischen Ozean und Berg. In fünf Episoden verfolgt «DOK» die ganz unterschiedlichen Schicksale von fünf Persönlichkeiten aus der Schweiz, zwischen Beruf und Privatleben. Die Stadt der tausend Lichter ist auf den ersten Blick willkommen heissend. Lauriane ist gerade angekommen für ein Semester an der UCLA, hat sich aber auf dem riesigen Campus verlaufen. Dora hat beschlossen, in die Schweiz zurückzukehren. Roger hat sein Fundament errichtet, aber das tägliche Leben eines Architekten in Los Angeles ist voller administrativer Fallen. Zwischen Künstler- und Familienleben hat Francesca keine freie Minute. Wenn er seinen Anzug auszieht, führt Randy ein einfaches und manchmal einsames Leben. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Schweizer in Los Angeles (1/5) | Abenteuer USA | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Los Angeles, die Stadt der Engel, breitet ihre Flügel weit aus. 20 Millionen Menschen leben ihr Abenteuer in dieser Metropole zwischen Ozean und Berg. In fünf Episoden verfolgt «DOK» die ganz unterschiedlichen Schicksale von fünf Persönlichkeiten aus der Schweiz, zwischen Beruf und Privatleben. Die Stadt der tausend Lichter ist auf den ersten Blick willkommen heissend. Lauriane ist gerade angekommen für ein Semester an der UCLA, hat sich aber auf dem riesigen Campus verlaufen. Dora hat beschlossen, in die Schweiz zurückzukehren. Roger hat sein Fundament errichtet, aber das tägliche Leben eines Architekten in Los Angeles ist voller administrativer Fallen. Zwischen Künstler- und Familienleben hat Francesca keine freie Minute. Wenn er seinen Anzug auszieht, führt Randy ein einfaches und manchmal einsames Leben. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #auswandern #reisen #ferien #usa #losangeles #la #srf

Im Land der Lakota Sioux | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (1/4) | Doku | SRF DOK

 Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika. In South Dakota taucht er in die Welt der Lakota Sioux ein. Von ihnen lernt er nicht nur reiten, sondern kommt auch ihrem besonderen Verständnis für Mensch, Tier und Natur näher. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige Dok-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. In South Dakota reist Arthur Honegger ins Reservat Pine Ridge. Es ist eines der Reservate, in welche die Ureinwohner nach der Eroberung Nordamerikas verbannt wurden, gezwungen ihre traditionelle Lebensweise abzulegen. Die Region ist heute eine der ärmsten in den USA: Jobs gibt es kaum und auch praktisch keine Familie, die nicht mit Alkohol- oder Drogenproblemen kämpft. Trotzdem haben die Ureinwohner ihre eigene Kultur nicht vergessen. In diesem, sonst verschlossenen, Mikrokosmos will Honegger grundlegenden Fragen nachgehen: Wie lebt dieses Volk im heutigen Amerika? Was macht die besondere Beziehung aus, welche dieser Stamm zu Pferden pflegt, zu Büffeln und zur gesamten Natur? Was kann er als Europäer davon lernen? Auf der Suche nach eben dieser Verbundenheit setzt sich Honegger zum ersten Mal auf ein Pferd. Sein Ziel: gemeinsam mit den Lakota Sioux durch den Badlands-Nationalpark zu reiten. Der Park ist Teil des Reservats und bekannt für seine spektakuläre Landschaft. Abseits der grossen Politik macht Honegger seine ganz persönliche Naturerfahrung. Der Vegetarier begleitet eine traditionelle Büffeljagd und betet gemeinsam mit Einheimischen in einer Schwitzhütte ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #lakotasioux #srf

Im Land der Lakota Sioux | Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika (1/4) | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Arthur Honegger entdeckt sein unbekanntes Amerika. In South Dakota taucht er in die Welt der Lakota Sioux ein. Von ihnen lernt er nicht nur reiten, sondern kommt auch ihrem besonderen Verständnis für Mensch, Tier und Natur näher. Acht Jahre war Arthur Honegger USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens. Insgesamt 47 von 50 Bundesstaaten hat er in jener Zeit besucht. Für eine vierteilige Dok-Serie kehrt er zurück - nun aber in das unbekannte Amerika. Er besucht Regionen, in denen er noch nie war und stellt sich Herausforderungen abseits der grossen Politik. In South Dakota reist Arthur Honegger ins Reservat Pine Ridge. Es ist eines der Reservate, in welche die Ureinwohner nach der Eroberung Nordamerikas verbannt wurden, gezwungen ihre traditionelle Lebensweise abzulegen. Die Region ist heute eine der ärmsten in den USA: Jobs gibt es kaum und auch praktisch keine Familie, die nicht mit Alkohol- oder Drogenproblemen kämpft. Trotzdem haben die Ureinwohner ihre eigene Kultur nicht vergessen. In diesem, sonst verschlossenen, Mikrokosmos will Honegger grundlegenden Fragen nachgehen: Wie lebt dieses Volk im heutigen Amerika? Was macht die besondere Beziehung aus, welche dieser Stamm zu Pferden pflegt, zu Büffeln und zur gesamten Natur? Was kann er als Europäer davon lernen? Auf der Suche nach eben dieser Verbundenheit setzt sich Honegger zum ersten Mal auf ein Pferd. Sein Ziel: gemeinsam mit den Lakota Sioux durch den Badlands-Nationalpark zu reiten. Der Park ist Teil des Reservats und bekannt für seine spektakuläre Landschaft. Abseits der grossen Politik macht Honegger seine ganz persönliche Naturerfahrung. Der Vegetarier begleitet eine traditionelle Büffeljagd und betet gemeinsam mit Einheimischen in einer Schwitzhütte ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #reisen #amerika #usa #arthurhonegger #adventure #lakotasioux #srf

Der Wanderfalken - schnellster Vogel der Welt | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Wanderfalken sind ein Sinnbild für Kraft und Schnelligkeit. Daher wird er seit jeher verehrt und in der Falknerei zur Jagd ausgebildet. NETZ NATUR zeigt den einst durch Pestizide an den Rand des Aussterbens gebrachten Wanderfalken hautnah. Kaum hat sich der Bestand des heute geschützten Falken wieder etwas erholt, drohen dem seltenen Brutvogel neue Gefahren. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tiere #natur #netznatur #srf

Der Wanderfalken - schnellster Vogel der Welt | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Wanderfalken sind ein Sinnbild für Kraft und Schnelligkeit. Daher wird er seit jeher verehrt und in der Falknerei zur Jagd ausgebildet. NETZ NATUR zeigt den einst durch Pestizide an den Rand des Aussterbens gebrachten Wanderfalken hautnah. Kaum hat sich der Bestand des heute geschützten Falken wieder etwas erholt, drohen dem seltenen Brutvogel neue Gefahren. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tiere #natur #netznatur #srf

Artenvielfalt der Schweiz | Der Sinn der Vielfalt | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Die Schweiz wäre reich: An Schmetterlingen in den schillerndsten Farben. An Vögeln mit wunderbaren Gesängen. An farbenprächtigsten Wiesen, in denen es kreucht und fleucht. Doch wo sind sie geblieben? Gibt es eine Chance, dass sie wiederkommen? Die Vielfalt der Arten kommt in der magischen Formel zum Ausdruck, nach der sich das Leben auf der Erde seit Urzeiten immer wieder erneuert. Wie kommt es, dass aus urtümlichen Formen immer wieder neue entstehen? Weshalb entstehen aus Fischen Amphibien, die das Land eroberten und sich weiter entwickeln zu Vögeln und Säugetieren? Wie entstehen aus urtümlichen Affen verschiedene andere Primaten und schliesslich auch der Mensch? Dieser Prozess der Entstehung immer wieder neuer Arten von Lebewesen ist mehr als 3 Milliarden Jahre alt - und bis heute nicht abgeschlossen. Handeln tut Not - wie beim Klima Doch die Vielfalt des Lebens auf der Erde ist heute bedroht. Weltweit - und auch bei uns in der Schweiz. «NETZ NATUR» schaut sich um in unserem Land, wo es noch bunte Blumenwiesen und Schmetterlinge gibt, wo es noch summt, zirpt und singt und wo man noch grosser Vielfalt an Tieren und Pflanzen begegnet. Doch diese Idyllen sind dramatisch am Schwinden wie unsere Gletscher in den Alpen. Was steckt dahinter? Und wo sind Ansätze erkennbar, die den dramatischen Verlust an Natur in unserem Land aufhalten könnten? Die grüne Wüste muss nicht sein Eine Schlüsselrolle spielt die Landwirtschaft, die in der Schweiz einen wesentlichen Teil der Kulturlandschaft beansprucht. Was führt dazu, dass man grossflächig nur noch eintönig fettgrüne Flächen findet, wenn man übers Land fährt? Eine leblose, grüne Wüste, allenfalls gelb gepunktet von den Allerweltsblumen Löwenzahn und Scharfer Hahnenfuss, die alles andere als Vielfalt signalisieren? Welche Rolle spielt die Bewirtschaftung beim Verlust der früheren Farbenpracht? Den Bauern die Schuld am ökologischen Desaster zuzuschreiben, greift zu kurz. Eine ganze «Vernetzung» von Umständen unserer Gesellschaft, die das tägliche Leben von uns allen betrifft und schliesslich zuhause im Kühlschrank deutlich wird, ist für die dramatische Abnahme der Artenvielfalt verantwortlich. «NETZ NATUR» zeigt solche Zusammenhänge auf und beleuchtet Beispiele, wie die natürliche Vielfalt und die Bewirtschaftung des Landes nicht im Widerspruch stehen müssen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #natur #tiere #netznatur #srf

Artenvielfalt der Schweiz | Der Sinn der Vielfalt | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Die Schweiz wäre reich: An Schmetterlingen in den schillerndsten Farben. An Vögeln mit wunderbaren Gesängen. An farbenprächtigsten Wiesen, in denen es kreucht und fleucht. Doch wo sind sie geblieben? Gibt es eine Chance, dass sie wiederkommen? Die Vielfalt der Arten kommt in der magischen Formel zum Ausdruck, nach der sich das Leben auf der Erde seit Urzeiten immer wieder erneuert. Wie kommt es, dass aus urtümlichen Formen immer wieder neue entstehen? Weshalb entstehen aus Fischen Amphibien, die das Land eroberten und sich weiter entwickeln zu Vögeln und Säugetieren? Wie entstehen aus urtümlichen Affen verschiedene andere Primaten und schliesslich auch der Mensch? Dieser Prozess der Entstehung immer wieder neuer Arten von Lebewesen ist mehr als 3 Milliarden Jahre alt - und bis heute nicht abgeschlossen. Handeln tut Not - wie beim Klima Doch die Vielfalt des Lebens auf der Erde ist heute bedroht. Weltweit - und auch bei uns in der Schweiz. «NETZ NATUR» schaut sich um in unserem Land, wo es noch bunte Blumenwiesen und Schmetterlinge gibt, wo es noch summt, zirpt und singt und wo man noch grosser Vielfalt an Tieren und Pflanzen begegnet. Doch diese Idyllen sind dramatisch am Schwinden wie unsere Gletscher in den Alpen. Was steckt dahinter? Und wo sind Ansätze erkennbar, die den dramatischen Verlust an Natur in unserem Land aufhalten könnten? Die grüne Wüste muss nicht sein Eine Schlüsselrolle spielt die Landwirtschaft, die in der Schweiz einen wesentlichen Teil der Kulturlandschaft beansprucht. Was führt dazu, dass man grossflächig nur noch eintönig fettgrüne Flächen findet, wenn man übers Land fährt? Eine leblose, grüne Wüste, allenfalls gelb gepunktet von den Allerweltsblumen Löwenzahn und Scharfer Hahnenfuss, die alles andere als Vielfalt signalisieren? Welche Rolle spielt die Bewirtschaftung beim Verlust der früheren Farbenpracht? Den Bauern die Schuld am ökologischen Desaster zuzuschreiben, greift zu kurz. Eine ganze «Vernetzung» von Umständen unserer Gesellschaft, die das tägliche Leben von uns allen betrifft und schliesslich zuhause im Kühlschrank deutlich wird, ist für die dramatische Abnahme der Artenvielfalt verantwortlich. «NETZ NATUR» zeigt solche Zusammenhänge auf und beleuchtet Beispiele, wie die natürliche Vielfalt und die Bewirtschaftung des Landes nicht im Widerspruch stehen müssen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #natur #tiere #netznatur #srf

Interlaken und seine Touristen - Wenn es den Einheimischen zu viel wird | Reportage | SRF DOK

 Der Tourismus boomt in Interlaken - doch nicht alle Einheimischen sind gleich glücklich darüber. Insbesondere die starke Zunahme von Gästen aus Ländern wie China, Indien oder Saudiarabien sorgt im Dorf für Unbehagen. Doch die Touristiker sagen: Das ist erst der Anfang. Reporter Christof Franzen ist nach Interlaken gefahren, um nachzufragen: «Kann ein Ferienort zu viele Gäste haben? Oder sind es einfach die falschen?» Früher dominierten in Interlaken Engländer oder Deutsche. Seit Jahren setzt man vor Ort nun aber auf den asiatischen und arabischen Markt. «Mit dem Geld kommen aber auch Gäste, die fremd wirken», klagen Einheimische. Was manche im Dorf stört: die verhüllten Frauen und Mietauto-Fahrer, die die Verkehrsregeln nicht kennen oder die Tatsache, dass inzwischen regelmässig traditionsreiche Hotels und Geschäfte an Ausländer verkauft werden. Das bringt offensichtlich diffuse Ängste mit sich. Von offizieller Seite hat man zwar Verständnis dafür, dass insbesondere zu Spitzenzeiten, wenn die Destination Interlaken fest in ausländischer Hand ist, ein gewisser «Dichtestress» aufkommt. Aber man weist auch darauf hin, dass das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft sei. «Wir stehen erst ganz am Anfang der Entwicklung», sagt ein Restaurant-Betreiber. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gesellschaft #tourimus #tradition #wirtschaft #srf

Interlaken und seine Touristen - Wenn es den Einheimischen zu viel wird | Reportage | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Der Tourismus boomt in Interlaken - doch nicht alle Einheimischen sind gleich glücklich darüber. Insbesondere die starke Zunahme von Gästen aus Ländern wie China, Indien oder Saudiarabien sorgt im Dorf für Unbehagen. Doch die Touristiker sagen: Das ist erst der Anfang. Reporter Christof Franzen ist nach Interlaken gefahren, um nachzufragen: «Kann ein Ferienort zu viele Gäste haben? Oder sind es einfach die falschen?» Früher dominierten in Interlaken Engländer oder Deutsche. Seit Jahren setzt man vor Ort nun aber auf den asiatischen und arabischen Markt. «Mit dem Geld kommen aber auch Gäste, die fremd wirken», klagen Einheimische. Was manche im Dorf stört: die verhüllten Frauen und Mietauto-Fahrer, die die Verkehrsregeln nicht kennen oder die Tatsache, dass inzwischen regelmässig traditionsreiche Hotels und Geschäfte an Ausländer verkauft werden. Das bringt offensichtlich diffuse Ängste mit sich. Von offizieller Seite hat man zwar Verständnis dafür, dass insbesondere zu Spitzenzeiten, wenn die Destination Interlaken fest in ausländischer Hand ist, ein gewisser «Dichtestress» aufkommt. Aber man weist auch darauf hin, dass das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft sei. «Wir stehen erst ganz am Anfang der Entwicklung», sagt ein Restaurant-Betreiber. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gesellschaft #tourimus #tradition #wirtschaft #srf

Reise in den Iran | Ein Schweizer sucht nach seinen persischen Wurzeln (2/2) | Doku | SRF DOK

 Als SRF-Moderator Salar Bahrampoori 22 Jahre alt war, verlor er seinen Vater. Der gebürtige Iraner starb früh an Krebs. Seither schlummert in Salar der Wunsch, seine Wurzeln kennenzulernen. «Ich wuchs mit meinen Eltern und meinem älteren Bruder sehr schweizerisch auf, aber meine persische Seite war immer in mir», erzählt er in breitem Bündner Dialekt. Das Leben zwischen zwei Kulturen sei nicht nur einfach. Jetzt ist für ihn der Zeitpunkt gekommen, sich seinen persischen Wurzeln zuzuwenden. Das letzte Mal war er vor 25 Jahren im Iran, später konnte er nicht mehr einreisen, weil er für das Militär eingezogen worden wäre. Im zweiten Teil erleben wir Salars Spuren- und Identitätssuche innerhalb Irans. Wir begleiten ihn zu seinen letzten noch lebenden Verwandten, nehmen Teil an ihrem Leben im ländlichen, traditionellen Iran und erfahren ihre Erinnerungen an Salar und seine Familie. Dann taucht der Film ein ins Leben der Menschen im Teheran von heute, gleichzeitig zu den Feierlichkeiten der Iranischen Revolution vor vierzig Jahren, dem Fluchtgrund der Familie Bahrampoori. Salars Roadtrip zu seinen iranischen Wurzeln endet in Darband Sar, auf 3800 Meter - und mit vielen neuen Erkenntnissen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #lebensgeschichten #reisen #familie #gesellschaft #iran #krieg #flüchtlinge #srf

Reise in den Iran | Ein Schweizer sucht nach seinen persischen Wurzeln (2/2) | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Als SRF-Moderator Salar Bahrampoori 22 Jahre alt war, verlor er seinen Vater. Der gebürtige Iraner starb früh an Krebs. Seither schlummert in Salar der Wunsch, seine Wurzeln kennenzulernen. «Ich wuchs mit meinen Eltern und meinem älteren Bruder sehr schweizerisch auf, aber meine persische Seite war immer in mir», erzählt er in breitem Bündner Dialekt. Das Leben zwischen zwei Kulturen sei nicht nur einfach. Jetzt ist für ihn der Zeitpunkt gekommen, sich seinen persischen Wurzeln zuzuwenden. Das letzte Mal war er vor 25 Jahren im Iran, später konnte er nicht mehr einreisen, weil er für das Militär eingezogen worden wäre. Im zweiten Teil erleben wir Salars Spuren- und Identitätssuche innerhalb Irans. Wir begleiten ihn zu seinen letzten noch lebenden Verwandten, nehmen Teil an ihrem Leben im ländlichen, traditionellen Iran und erfahren ihre Erinnerungen an Salar und seine Familie. Dann taucht der Film ein ins Leben der Menschen im Teheran von heute, gleichzeitig zu den Feierlichkeiten der Iranischen Revolution vor vierzig Jahren, dem Fluchtgrund der Familie Bahrampoori. Salars Roadtrip zu seinen iranischen Wurzeln endet in Darband Sar, auf 3800 Meter - und mit vielen neuen Erkenntnissen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #lebensgeschichten #reisen #familie #gesellschaft #iran #krieg #flüchtlinge #srf

Pokert Novartis auf Kosten der Patienten? Wenn Krebstherapien unbezahlbar werden | Doku | SRF DOK

 Wie viel ist ein Menschenleben wert? Die Frage stellt sich, seit Novartis eine Krebstherapie für 370'000 Franken auf den Markt gebracht hat. Wie kommt ein solcher Preis zustande und wie sollen Krankenkassen und Patienten dies finanzieren? SRF DOK folgt den Spuren der Krebskillerzellen: Pokert Novartis auf Kosten der Patienten? Ein Pharmakrimi, der aufzeigt, wie die Branche funktioniert. Der 40jährige Familienvater Michael Monstein leidet an einer seltenen Form von Lymphdrüsenkrebs. Chemotherapien haben versagt, seine letzte Hoffnung liegt in der Gentherapie Kymriah, die letzten Herbst zugelassen wurde: Dem Patienten werden Immunzellen entnommen, bei Novartis in den USA gentechnisch zu Krebskillerzellen umprogrammiert und dem Patienten als Infusion zurückgegeben. Die Krankenkassen sind nicht bereit, die von Novartis geforderten 370'000 Franken zu bezahlen. Sie klagen über mangelnde Transparenz, ein systemisches Problem: Einerseits halten die Pharmafirmen ihre Entwicklungs- und Herstellungskosten geheim, andrerseits sind die Anforderungen der Behörden an die Datenlage bei Medikamenten für seltene Erkrankungen verhältnismässig klein. Die Studienresultate von Kymriah reichen nur über 18 Monate: Bei 40% kehrt der Lymphdrüsenkrebs in dieser Zeit nicht zurück, ob Kymriah langfristig nützt, weiss niemand. Die Krebskillerzellen wurden nicht in den Labors von Novartis erfunden, sondern an einer US-Universität. Kein Einzelfall: Über 60% der neu zugelassenen Medikamente in den USA wurden von kleinen Biotech-Firmen entwickelt. Pharmafirmen fungieren heutzutage vielfach als Kapitalgeber, die mit Universitäten zusammenarbeiten oder Biotechfirmen aufkaufen. Jüngstes Beispiel ist die weltteuerste Gentherapie Zolgensma, die Novartis in den USA für 2,1 Millionen Dollar verkauft, nachdem der Konzern die Biotechfirma Avexis, die Zolgensma entwickelte, für 8,7 Milliarden Dollar übernommen hat. «Der Kaufpreis beeinflusst den Medikamentenpreis», sagt Investor Alfred Scheidegger. Als Universitätsprofessor Carl June vor fast 30 Jahren mit seiner Forschung begann, interessierte sich kein Pharmakonzern dafür. «Nur dank 20 Millionen an Steuergeldern und Spenden von Philanthropen konnten wir Kymriah entwickeln», sagt June. Novartis rief erst 2012 an, als die Erfolgsgeschichte eines leukämiekranken Mädchens um die Welt ging, dessen Krebs dank Kymriah verschwand. Durch einen Kooperationsvertrag mit der Universität konnte sich Novartis das exklusive Vermarktungsrecht für Kymriah sichern. Um Kymriah an den Markt zu bringen, hat Novartis sodann weltweite klinische Studien finanziert. In der Pharmaindustrie hat ein Paradigmenwechsel stattgefunden: Wurden hohe Medikamentenpreise früher mit den Forschungskosten begründet, so argumentiert die Branche heute mit dem Wert eines Medikaments; dem Wert von gewonnener Lebenszeit. Das Gesundheitswesen sei kein Luxusmarkt, warnen Kritiker und verweisen auf die Rationierung in England, wo ein zusätzliches Lebensjahr nicht mehr als 50'000 britische Pfund also rund 63'000 Franken kosten darf. Wie viel ist ein Menschenleben wert? Novartis-Manager Emanuele Ostuni preist wertbasierte Preismodelle, auf die Frage, ab welchem Betrag er das Gesundheitswesen rationieren würde, hat er aber keine Antwort. Unterdessen wartet Michael Monstein auf seine Krebskillerzellen aus den USA. Wird er es schaffen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #medizin #pharma #medikamente #gesellschaft #novartis #kymriah #srf

Pokert Novartis auf Kosten der Patienten? Wenn Krebstherapien unbezahlbar werden | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Wie viel ist ein Menschenleben wert? Die Frage stellt sich, seit Novartis eine Krebstherapie für 370'000 Franken auf den Markt gebracht hat. Wie kommt ein solcher Preis zustande und wie sollen Krankenkassen und Patienten dies finanzieren? SRF DOK folgt den Spuren der Krebskillerzellen: Pokert Novartis auf Kosten der Patienten? Ein Pharmakrimi, der aufzeigt, wie die Branche funktioniert. Der 40jährige Familienvater Michael Monstein leidet an einer seltenen Form von Lymphdrüsenkrebs. Chemotherapien haben versagt, seine letzte Hoffnung liegt in der Gentherapie Kymriah, die letzten Herbst zugelassen wurde: Dem Patienten werden Immunzellen entnommen, bei Novartis in den USA gentechnisch zu Krebskillerzellen umprogrammiert und dem Patienten als Infusion zurückgegeben. Die Krankenkassen sind nicht bereit, die von Novartis geforderten 370'000 Franken zu bezahlen. Sie klagen über mangelnde Transparenz, ein systemisches Problem: Einerseits halten die Pharmafirmen ihre Entwicklungs- und Herstellungskosten geheim, andrerseits sind die Anforderungen der Behörden an die Datenlage bei Medikamenten für seltene Erkrankungen verhältnismässig klein. Die Studienresultate von Kymriah reichen nur über 18 Monate: Bei 40% kehrt der Lymphdrüsenkrebs in dieser Zeit nicht zurück, ob Kymriah langfristig nützt, weiss niemand. Die Krebskillerzellen wurden nicht in den Labors von Novartis erfunden, sondern an einer US-Universität. Kein Einzelfall: Über 60% der neu zugelassenen Medikamente in den USA wurden von kleinen Biotech-Firmen entwickelt. Pharmafirmen fungieren heutzutage vielfach als Kapitalgeber, die mit Universitäten zusammenarbeiten oder Biotechfirmen aufkaufen. Jüngstes Beispiel ist die weltteuerste Gentherapie Zolgensma, die Novartis in den USA für 2,1 Millionen Dollar verkauft, nachdem der Konzern die Biotechfirma Avexis, die Zolgensma entwickelte, für 8,7 Milliarden Dollar übernommen hat. «Der Kaufpreis beeinflusst den Medikamentenpreis», sagt Investor Alfred Scheidegger. Als Universitätsprofessor Carl June vor fast 30 Jahren mit seiner Forschung begann, interessierte sich kein Pharmakonzern dafür. «Nur dank 20 Millionen an Steuergeldern und Spenden von Philanthropen konnten wir Kymriah entwickeln», sagt June. Novartis rief erst 2012 an, als die Erfolgsgeschichte eines leukämiekranken Mädchens um die Welt ging, dessen Krebs dank Kymriah verschwand. Durch einen Kooperationsvertrag mit der Universität konnte sich Novartis das exklusive Vermarktungsrecht für Kymriah sichern. Um Kymriah an den Markt zu bringen, hat Novartis sodann weltweite klinische Studien finanziert. In der Pharmaindustrie hat ein Paradigmenwechsel stattgefunden: Wurden hohe Medikamentenpreise früher mit den Forschungskosten begründet, so argumentiert die Branche heute mit dem Wert eines Medikaments; dem Wert von gewonnener Lebenszeit. Das Gesundheitswesen sei kein Luxusmarkt, warnen Kritiker und verweisen auf die Rationierung in England, wo ein zusätzliches Lebensjahr nicht mehr als 50'000 britische Pfund also rund 63'000 Franken kosten darf. Wie viel ist ein Menschenleben wert? Novartis-Manager Emanuele Ostuni preist wertbasierte Preismodelle, auf die Frage, ab welchem Betrag er das Gesundheitswesen rationieren würde, hat er aber keine Antwort. Unterdessen wartet Michael Monstein auf seine Krebskillerzellen aus den USA. Wird er es schaffen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #medizin #pharma #medikamente #gesellschaft #novartis #kymriah #srf

Reise in den Iran | Ein Schweizer sucht nach seinen persischen Wurzeln (1/2) | Doku | SRF DOK

 Als SRF-Moderator Salar Bahrampoori 22 Jahre alt war, verlor er seinen Vater. Der gebürtige Iraner starb früh an Krebs. Seither schlummert in Salar der Wunsch, seine Wurzeln kennenzulernen. «Ich wuchs mit meinen Eltern und meinem älteren Bruder sehr schweizerisch auf, aber meine persische Seite war immer in mir», erzählt er in breitem Bündner Dialekt. Das Leben zwischen zwei Kulturen sei nicht nur einfach. Jetzt ist für ihn der Zeitpunkt gekommen, sich seinen persischen Wurzeln zuzuwenden. Das letzte Mal war er vor 25 Jahren im Iran, später konnte er nicht mehr einreisen, weil er für das Militär eingezogen worden wäre. Im ersten Teil erleben wir Salar in der Schweiz und während der Reise in den Iran. Wir begleiten ihn in Chur, wo er sich von Mutter und Bruder verabschiedet und das Grab seines Vaters aufsucht. Später erleben wir ihn Backstage während seiner letzten Moderation vor der Abreise. Dann heisst’s: Hit the road, Salar! 5500 Kilometer sind Salar Bahrampoori und Filmautor Reto Wettstein gemeinsam in einem Auto mit Bündner Kennzeichen unterwegs, neun Tage, die über Österreich nach Belgrad, Bulgarien und Ankara führen. Wenn alles klappt, passieren die beiden in Bazargan die Grenze in den Iran. Ob ihnen die Einreise gewährt wird? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #lebensgeschichten #reisen #familie #gesellschaft #iran #krieg #flüchtlinge #srf

Reise in den Iran | Ein Schweizer sucht nach seinen persischen Wurzeln (1/2) | Doku | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Als SRF-Moderator Salar Bahrampoori 22 Jahre alt war, verlor er seinen Vater. Der gebürtige Iraner starb früh an Krebs. Seither schlummert in Salar der Wunsch, seine Wurzeln kennenzulernen. «Ich wuchs mit meinen Eltern und meinem älteren Bruder sehr schweizerisch auf, aber meine persische Seite war immer in mir», erzählt er in breitem Bündner Dialekt. Das Leben zwischen zwei Kulturen sei nicht nur einfach. Jetzt ist für ihn der Zeitpunkt gekommen, sich seinen persischen Wurzeln zuzuwenden. Das letzte Mal war er vor 25 Jahren im Iran, später konnte er nicht mehr einreisen, weil er für das Militär eingezogen worden wäre. Im ersten Teil erleben wir Salar in der Schweiz und während der Reise in den Iran. Wir begleiten ihn in Chur, wo er sich von Mutter und Bruder verabschiedet und das Grab seines Vaters aufsucht. Später erleben wir ihn Backstage während seiner letzten Moderation vor der Abreise. Dann heisst’s: Hit the road, Salar! 5500 Kilometer sind Salar Bahrampoori und Filmautor Reto Wettstein gemeinsam in einem Auto mit Bündner Kennzeichen unterwegs, neun Tage, die über Österreich nach Belgrad, Bulgarien und Ankara führen. Wenn alles klappt, passieren die beiden in Bazargan die Grenze in den Iran. Ob ihnen die Einreise gewährt wird? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #lebensgeschichten #reisen #familie #gesellschaft #iran #krieg #flüchtlinge #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Herbst (4/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 In der ganzen Schweiz findet die Ernte unter für den Monat September tropischen Bedingungen statt. In Lully übernimmt Damien das Kommando. Und doch kommt es zwischen Vater und Sohn zu Diskussionen - gerade während der Erntezeit, in der die Spannungen ans Tageslicht treten. Erster Erntetag in Beudon, in einem der steilsten Rebberge des Weinguts. Manche nennen es auch «extrem-ernten». Die Herausforderung besteht darin, bis am Schluss fit und gesund zu bleiben. In Rivaz, nach der Dürre, ist es für Basile nun an der Zeit Bilanz zu ziehen - unter der aufmerksamen Beobachtung seines Vaters. In Jenins möchte Irène eine vorbildliche Lese vorzeigen können, da sie jetzt für das Bio-Siegel zertifiziert ist. Verstärkung ist aus aller Herren Länder angereist. Europa und Johannes sind ebenfalls gekommen, um ihre Mutter tatkräftig zu unterstützen. Im Tessin ist das Erntefest ebenfalls in vollem Gang. Valentina übernimmt in Abwesenheit ihres Vaters die Beaufsichtigung der Dutzenden von Arbeitern, die die 70 Hektaren durchkämmen. Sie nutzt die Gelegenheit, um sich mit den Grafikern auszutauschen, die mit dem Logo für ihre vielversprechende Weinfamilie Valentina Wine Collection beauftragt sind. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Herbst (4/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 In der ganzen Schweiz findet die Ernte unter für den Monat September tropischen Bedingungen statt. In Lully übernimmt Damien das Kommando. Und doch kommt es zwischen Vater und Sohn zu Diskussionen - gerade während der Erntezeit, in der die Spannungen ans Tageslicht treten. Erster Erntetag in Beudon, in einem der steilsten Rebberge des Weinguts. Manche nennen es auch «extrem-ernten». Die Herausforderung besteht darin, bis am Schluss fit und gesund zu bleiben. In Rivaz, nach der Dürre, ist es für Basile nun an der Zeit Bilanz zu ziehen - unter der aufmerksamen Beobachtung seines Vaters. In Jenins möchte Irène eine vorbildliche Lese vorzeigen können, da sie jetzt für das Bio-Siegel zertifiziert ist. Verstärkung ist aus aller Herren Länder angereist. Europa und Johannes sind ebenfalls gekommen, um ihre Mutter tatkräftig zu unterstützen. Im Tessin ist das Erntefest ebenfalls in vollem Gang. Valentina übernimmt in Abwesenheit ihres Vaters die Beaufsichtigung der Dutzenden von Arbeitern, die die 70 Hektaren durchkämmen. Sie nutzt die Gelegenheit, um sich mit den Grafikern auszutauschen, die mit dem Logo für ihre vielversprechende Weinfamilie Valentina Wine Collection beauftragt sind. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Erbitterter Streit im Giessbachtobel | Überschwemmungsschutz Wildwasser (2/2) | Reportage | SRF DOK

 Seit 30 Jahren sind der Bergbauer Peter Ott und die Behörden im erbitterten Streit: Im Giessbachtobel reisst der Giessbach immer wieder Stücke von Otts Land weg. Für den Kanton wäre eine umfassende Bachverbauung zu teuer - deshalb macht es der Bauer selbst. Und das hat ihn bereits dreimal ins Gefängnis gebracht. Der Giessbach, ein Wildbach am Pilatus, bildet auf einer Länge von 600 Metern die Liegenschaftsgrenze zu Peter Otts Bergbauernhof: ein tiefes Tobel, in welches die Erosion immer wieder Stücke von Peter Otts Land stürzen lässt. Für den zuständigen Kanton würde eine Bachverbauung Millionen kosten, unverhältnismässig viel nur wegen des kleinen Bergbauernbetriebs. So hat der Schwarzenberger Bauer vor über 30 Jahren angefangen, den Bach selbst zu verbauen, die Hänge zu stabilisieren. Doch das verstosse gegen das Gesetz, sagen die Behörden. Dreimal musste Ott deshalb in den letzten Jahrzehnten ins Gefängnis, teils monatelang - auch weil er für seine Verbauungen Bäume aus den Wäldern der Nachbarn genommen hatte. Zwölf Bagger holte die Polizei in dieser Zeit beim Bauern, den vorerst letzten im Januar 2018, und noch mehr Kettensägen. Alle Beteiligten sind davon überzeugt, in diesem Konflikt richtig zu handeln - das Resultat ist ein Versagen der Vernunft, stellt Autor Beat Bieri fest: In drei Jahrzehnten ist es nicht gelungen, einen Ausgleich zu finden zwischen dem legitimen Bedürfnis des Bergbauern, sich vor Landverlust zu schützen, und dem Anspruch des Staates auf Durchsetzung seiner Regeln. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #srf

Erbitterter Streit im Giessbachtobel | Überschwemmungsschutz Wildwasser (2/2) | Reportage | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Seit 30 Jahren sind der Bergbauer Peter Ott und die Behörden im erbitterten Streit: Im Giessbachtobel reisst der Giessbach immer wieder Stücke von Otts Land weg. Für den Kanton wäre eine umfassende Bachverbauung zu teuer - deshalb macht es der Bauer selbst. Und das hat ihn bereits dreimal ins Gefängnis gebracht. Der Giessbach, ein Wildbach am Pilatus, bildet auf einer Länge von 600 Metern die Liegenschaftsgrenze zu Peter Otts Bergbauernhof: ein tiefes Tobel, in welches die Erosion immer wieder Stücke von Peter Otts Land stürzen lässt. Für den zuständigen Kanton würde eine Bachverbauung Millionen kosten, unverhältnismässig viel nur wegen des kleinen Bergbauernbetriebs. So hat der Schwarzenberger Bauer vor über 30 Jahren angefangen, den Bach selbst zu verbauen, die Hänge zu stabilisieren. Doch das verstosse gegen das Gesetz, sagen die Behörden. Dreimal musste Ott deshalb in den letzten Jahrzehnten ins Gefängnis, teils monatelang - auch weil er für seine Verbauungen Bäume aus den Wäldern der Nachbarn genommen hatte. Zwölf Bagger holte die Polizei in dieser Zeit beim Bauern, den vorerst letzten im Januar 2018, und noch mehr Kettensägen. Alle Beteiligten sind davon überzeugt, in diesem Konflikt richtig zu handeln - das Resultat ist ein Versagen der Vernunft, stellt Autor Beat Bieri fest: In drei Jahrzehnten ist es nicht gelungen, einen Ausgleich zu finden zwischen dem legitimen Bedürfnis des Bergbauern, sich vor Landverlust zu schützen, und dem Anspruch des Staates auf Durchsetzung seiner Regeln. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #srf

Heimtückischer Renggbach am Pilatus | Überschwemmungsschutz Wildwasser (1/2) | Reportage | SRF DOK

 Seit 200 Jahren schauen Angehörige der Bauernfamilie Haas zum Renggbach. Und die Menschen, die am Fusse des Pilatus leben, können dankbar sein für die Arbeit von Bachmeister Werner Haas. Denn der heimtückische Renggbach kann nach einem starken Gewitter zum zerstörerischen Wildwasser wachsen. Überschwemmungsschutz ist deshalb wichtig. Jedes Jahr steigt der Bauer und Bachmeister Werner Haas ins steile Waldgelände am Pilatus. Seine Kontrollgänge führen ihn dem Renggbach und dessen Zuflüssen entlang. Meist ist er zu zweit unterwegs, etwa mit seiner Frau Priska. Denn die langen Wanderungen im abschüssigen, unwegsamen Gelände können gefährlich sein. Oft liegt seine Wegstrecke ausserhalb von Handysignalen, ein Unfall bei einem Alleingang könnte da fatal sein. Die Aufmerksamkeit, welche der Bachmeister diesem Wildbach zukommen lässt, ist angebracht, denn der Renggbach ist ein heimtückisches Gewässer. Gross ist dessen Zerstörungspotenzial. Dies erfuhr die Stadt Luzern im Jahre 1738: Damals verliess der Renggbach sein Bachbett und verursachte eine Katastrophe. 1,60 Meter hoch stand das Wasser im Stadtzentrum. Heute sollen 700 Bachsperren - teils gewaltige Betonbauten - den Wildbach in Schach halten. Autor Beat Bieri ist mit dem Bachmeister bei Kontrollgängen unterwegs. Dessen Aufmerksamkeit gilt vor allem den Verbauungen: Halten sie noch? Gibt es neue Schäden im Oberlauf des Baches? Können die Krienser und Luzerner weiterhin ruhig schlafen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #überschwemmung #srf

Heimtückischer Renggbach am Pilatus | Überschwemmungsschutz Wildwasser (1/2) | Reportage | SRF DOK

 Před 2 měsíci

 Seit 200 Jahren schauen Angehörige der Bauernfamilie Haas zum Renggbach. Und die Menschen, die am Fusse des Pilatus leben, können dankbar sein für die Arbeit von Bachmeister Werner Haas. Denn der heimtückische Renggbach kann nach einem starken Gewitter zum zerstörerischen Wildwasser wachsen. Überschwemmungsschutz ist deshalb wichtig. Jedes Jahr steigt der Bauer und Bachmeister Werner Haas ins steile Waldgelände am Pilatus. Seine Kontrollgänge führen ihn dem Renggbach und dessen Zuflüssen entlang. Meist ist er zu zweit unterwegs, etwa mit seiner Frau Priska. Denn die langen Wanderungen im abschüssigen, unwegsamen Gelände können gefährlich sein. Oft liegt seine Wegstrecke ausserhalb von Handysignalen, ein Unfall bei einem Alleingang könnte da fatal sein. Die Aufmerksamkeit, welche der Bachmeister diesem Wildbach zukommen lässt, ist angebracht, denn der Renggbach ist ein heimtückisches Gewässer. Gross ist dessen Zerstörungspotenzial. Dies erfuhr die Stadt Luzern im Jahre 1738: Damals verliess der Renggbach sein Bachbett und verursachte eine Katastrophe. 1,60 Meter hoch stand das Wasser im Stadtzentrum. Heute sollen 700 Bachsperren - teils gewaltige Betonbauten - den Wildbach in Schach halten. Autor Beat Bieri ist mit dem Bachmeister bei Kontrollgängen unterwegs. Dessen Aufmerksamkeit gilt vor allem den Verbauungen: Halten sie noch? Gibt es neue Schäden im Oberlauf des Baches? Können die Krienser und Luzerner weiterhin ruhig schlafen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #überschwemmung #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (5/5) | Doku | SRF DOK

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Wiedersehen in Kanada, frohe Nachrichten aus Mexiko und Neuseeland, erfreuliche Entwicklungen auch in den USA und in Graubünden. Das Staffelfinale von «Hin und weg» über binationale Paare hat es in sich. Mona Vetsch löst ihr Versprechen ein, das sie in der ersten Sendung beim Abschied von «Meteo»-Mann Thomas Kleiber abgegeben hat. Sie besucht den ehemaligen SRF-Kollegen in Québec und lernt dessen Mann David kennen. Ausserdem muss sie feststellen, dass der Begriff Winter in Kanada eine zusätzliche Dimension erhält. Im März liegt im Garten vor dem neuen Zuhause von Thomas Kleiber noch meterhoher Schnee. Martin und Lana Krättli haben grosses vor: Der Oberstufenlehrer plant einen Bildungsurlaub in den USA. Damit er seine Familie mit nach Miami nehmen kann, braucht die Ukrainerin Lana ein Visum. Nervös besucht das Paar die amerikanische Botschaft in Bern. Zu den Höhepunkten im Jahr gehören für Brigitte Howard und ihren Mann Jay die Powwows. Bei diesen traditionellen indianischen Veranstaltungen tanzen und musizieren die Nakota, und pflegen dabei ihr Brauchtum. Brigitte spürt ihr Lampenfieber, tanzt sie doch als einzige Weisse mit. Auf Besuch in Europa erfüllt sich der grösste Wunsch von Demis und Nancy. Die Mexikanerin ist schwanger, ihr Schweizer Mann kann sein Glück kaum fassen. Und auch die Schwiegermutter ist ausser sich vor Freude. Und als die Dreharbeiten bereits zu Ende waren, erreichte Mona auch aus Neuseeland die frohe Kunde: Katja Fitze ist in Erwartung. Ihre Familie mit Ehemann AJ und Tochter Naria wird schon bald um ein Menschlein grösser. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (5/5) | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Wiedersehen in Kanada, frohe Nachrichten aus Mexiko und Neuseeland, erfreuliche Entwicklungen auch in den USA und in Graubünden. Das Staffelfinale von «Hin und weg» über binationale Paare hat es in sich. Mona Vetsch löst ihr Versprechen ein, das sie in der ersten Sendung beim Abschied von «Meteo»-Mann Thomas Kleiber abgegeben hat. Sie besucht den ehemaligen SRF-Kollegen in Québec und lernt dessen Mann David kennen. Ausserdem muss sie feststellen, dass der Begriff Winter in Kanada eine zusätzliche Dimension erhält. Im März liegt im Garten vor dem neuen Zuhause von Thomas Kleiber noch meterhoher Schnee. Martin und Lana Krättli haben grosses vor: Der Oberstufenlehrer plant einen Bildungsurlaub in den USA. Damit er seine Familie mit nach Miami nehmen kann, braucht die Ukrainerin Lana ein Visum. Nervös besucht das Paar die amerikanische Botschaft in Bern. Zu den Höhepunkten im Jahr gehören für Brigitte Howard und ihren Mann Jay die Powwows. Bei diesen traditionellen indianischen Veranstaltungen tanzen und musizieren die Nakota, und pflegen dabei ihr Brauchtum. Brigitte spürt ihr Lampenfieber, tanzt sie doch als einzige Weisse mit. Auf Besuch in Europa erfüllt sich der grösste Wunsch von Demis und Nancy. Die Mexikanerin ist schwanger, ihr Schweizer Mann kann sein Glück kaum fassen. Und auch die Schwiegermutter ist ausser sich vor Freude. Und als die Dreharbeiten bereits zu Ende waren, erreichte Mona auch aus Neuseeland die frohe Kunde: Katja Fitze ist in Erwartung. Ihre Familie mit Ehemann AJ und Tochter Naria wird schon bald um ein Menschlein grösser. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

50 Jahre Mondlandung - Der neue Wettlauf ins All 🚀 | Von Apollo 11 bis heute | Doku | SRF DOK

 Vor 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond. Es war das Ende eines Rennens zwischen den USA und der Sowjetunion. Nun hat ein neuer Wettlauf ins All begonnen. Mehrere Nationen und private Unternehmer wollen bald wieder auf den Mond. Auch Schweizer sind vom Mondfieber angesteckt. Nach vier wilden Jahren mit sechs Mondlandungen interessierte sich lange kaum jemand mehr für den Erdtrabanten. Be there, done that! Jetzt hat die Mondfahrt plötzlich wieder Schub: Ein neues Rennen zum Mond hat begonnen. USA, China, Indien, Russland wollen auf den Mond. Ebenso Jeff Bezos - der reichste Mann der Welt - und Elon Musk, der Rockstar unter den Unternehmern. «Moonrace 2.0» begibt sich auf die Spuren der beiden Mondrennen. Der Film erzählt das Abenteuer der TASA Gretzenbach, die zwei Wochen in einer selbstgebastelten Kaspel lebten. Länger als jeder Astronaut. Apollo-Experte Lukas Viglietti kennt die menschlichen Seiten der Space Cowboys. Der Westschweizer hat zehn von den zwölf Mondfahrern persönlich getroffen. Beim heutigen Mondrennen ist Pius Durrer hautnah dabei. Der Schweizer arbeitet bei der "Mission to the Moon" mit, die bald weltweit live übertragen werden soll. Und Maschinenbau-Ingenierin Anna Kiener beschäftigt sich mit Raketen und Mondunterkünften. Denn dieses Mal geht der Mensch auf den Mond, um zu bleiben. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #mondlandung #moonrace #apollo

50 Jahre Mondlandung - Der neue Wettlauf ins All 🚀 | Von Apollo 11 bis heute | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Vor 50 Jahren betrat der erste Mensch den Mond. Es war das Ende eines Rennens zwischen den USA und der Sowjetunion. Nun hat ein neuer Wettlauf ins All begonnen. Mehrere Nationen und private Unternehmer wollen bald wieder auf den Mond. Auch Schweizer sind vom Mondfieber angesteckt. Nach vier wilden Jahren mit sechs Mondlandungen interessierte sich lange kaum jemand mehr für den Erdtrabanten. Be there, done that! Jetzt hat die Mondfahrt plötzlich wieder Schub: Ein neues Rennen zum Mond hat begonnen. USA, China, Indien, Russland wollen auf den Mond. Ebenso Jeff Bezos - der reichste Mann der Welt - und Elon Musk, der Rockstar unter den Unternehmern. «Moonrace 2.0» begibt sich auf die Spuren der beiden Mondrennen. Der Film erzählt das Abenteuer der TASA Gretzenbach, die zwei Wochen in einer selbstgebastelten Kaspel lebten. Länger als jeder Astronaut. Apollo-Experte Lukas Viglietti kennt die menschlichen Seiten der Space Cowboys. Der Westschweizer hat zehn von den zwölf Mondfahrern persönlich getroffen. Beim heutigen Mondrennen ist Pius Durrer hautnah dabei. Der Schweizer arbeitet bei der "Mission to the Moon" mit, die bald weltweit live übertragen werden soll. Und Maschinenbau-Ingenierin Anna Kiener beschäftigt sich mit Raketen und Mondunterkünften. Denn dieses Mal geht der Mensch auf den Mond, um zu bleiben. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #mondlandung #moonrace #apollo

Ein Jahr in den Rebbergen - Sommer (3/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Der Sommer hat gerade erst begonnen, doch bereits gibt es erste Anzeichen von Dürre. In der ganzen Schweiz ist der Startschuss für die letzte Phase vor der Ernte gefallen. In Beudon kümmert sich Marion bereits zum zweiten Mal ohne Jacky um die Lese. In Graubünden hat auch Irène mit der Dürre zu kämpfen. Sie erwartet den Besuch des Inspektors, der ihr das berühmte Bio-Siegel ausstellen soll. So kurz vor der Ernte steht die Qualität der Trauben auf dem Spiel. Im Lavaux ist es die früheste Lese überhaupt in der Geschichte dieses Weinguts. In Genf, nach den Frühlingsgewittern, kümmert sich Damien um die Gesundheit seiner Pflanzen. Er vertraut auf die Erfahrung, die ihm sein Vater vermittelt hat. Doch er muss letztlich über die Ernte bestimmen. Im Tessin berichtet Valentina anderen Unternehmerinnen anlässlich einer sogenannten „Ladies‘ Night“ über ihre Erfahrungen als Geschäftsführerin des Familienbetriebs. Als sie zum Weingut zurückkehrt, legt ihr Team ihr einen Plan vor, um die Reben vor einer kleinen Fliege zu schützen, die die gesamte Ernte gefährdet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Sommer (3/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Der Sommer hat gerade erst begonnen, doch bereits gibt es erste Anzeichen von Dürre. In der ganzen Schweiz ist der Startschuss für die letzte Phase vor der Ernte gefallen. In Beudon kümmert sich Marion bereits zum zweiten Mal ohne Jacky um die Lese. In Graubünden hat auch Irène mit der Dürre zu kämpfen. Sie erwartet den Besuch des Inspektors, der ihr das berühmte Bio-Siegel ausstellen soll. So kurz vor der Ernte steht die Qualität der Trauben auf dem Spiel. Im Lavaux ist es die früheste Lese überhaupt in der Geschichte dieses Weinguts. In Genf, nach den Frühlingsgewittern, kümmert sich Damien um die Gesundheit seiner Pflanzen. Er vertraut auf die Erfahrung, die ihm sein Vater vermittelt hat. Doch er muss letztlich über die Ernte bestimmen. Im Tessin berichtet Valentina anderen Unternehmerinnen anlässlich einer sogenannten „Ladies‘ Night“ über ihre Erfahrungen als Geschäftsführerin des Familienbetriebs. Als sie zum Weingut zurückkehrt, legt ihr Team ihr einen Plan vor, um die Reben vor einer kleinen Fliege zu schützen, die die gesamte Ernte gefährdet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Viviane Obenauf - Brasilianische Einwanderin lebt ihren Traum vom Boxen | Reportage | SRF DOK

 Viviane Obenauf - Brasilianische Einwanderin lebt ihren Traum vom Boxen und sie will mit ihren schnellen Fäusten Schweizer Boxgeschichte schreiben. Das sagt sie voller Zuversicht ein paar Tage vor einem prestigeträchtigen Kampf in Paris. Obenauf ist lebt im Berner Oberland am Brienzersee und ist Profiboxerin mit Schweizer Lizenz. Im August 2018 hat die 31-jährige Viviane Obenauf den Boxkampf ihres Lebens: Sie gewinnt in der Kategorie Superfedergewicht gegen die Engländerin Natasha Jonas. Im November dann die zweite Überraschung: Viviane Obenauf erhält ein einmaliges Kampfangebot. Sie soll in Paris gegen die Französin Maiva Hamadouche antreten und um einen der wichtigsten Titel in der Boxwelt kämpfen. Obenauf nimmt die Einladung an und hat fest vor, den Titel in die Schweiz zu holen. Obenauf ist in Brasilien geboren und aufgewachsen. Auf einer Reise durch Europa lernte sie in der Schweiz ihren Ex-Mann kennen und blieb fortan in ihrer Wahlheimat, dem Berner Oberland. Nach der Geburt ihres Sohnes vor sieben Jahren begann sie mit dem Boxsport - um die 30 Kilo loszuwerden, die sie in der Schwangerschaft zugenommen hatte. Nach nur einem Jahr wurde sie Schweizermeisterin und vor vier Jahren wechselte sie vom Amateur- zum Profiboxen. Sie bestreitet rund vier Kämpfe pro Jahr, die ihr nun auch etwas Geld einbringen. Neben dem Boxen hat Viviane Obenauf drei Jobs, die ihr ein sicheres Einkommen bringen. Zudem engagiert sie sich sozial in ihrem Heimatland: In der Schweiz sammelt sie gebrauchte Kinderkleider und bringt sie einmal im Jahr bedürftigen Familien nach Brasilien. Reporterin Ilona Stämpfi begleitet die temperamentvolle Profiboxerin nach Paris an den Boxkampf und in ihrem hektischen Alltag als Mutter, Kellnerin und Unternehmerin. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #boxkampf #boxerin #sport #kampfsport #vivianeobenauf #srf

Viviane Obenauf - Brasilianische Einwanderin lebt ihren Traum vom Boxen | Reportage | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Viviane Obenauf - Brasilianische Einwanderin lebt ihren Traum vom Boxen und sie will mit ihren schnellen Fäusten Schweizer Boxgeschichte schreiben. Das sagt sie voller Zuversicht ein paar Tage vor einem prestigeträchtigen Kampf in Paris. Obenauf ist lebt im Berner Oberland am Brienzersee und ist Profiboxerin mit Schweizer Lizenz. Im August 2018 hat die 31-jährige Viviane Obenauf den Boxkampf ihres Lebens: Sie gewinnt in der Kategorie Superfedergewicht gegen die Engländerin Natasha Jonas. Im November dann die zweite Überraschung: Viviane Obenauf erhält ein einmaliges Kampfangebot. Sie soll in Paris gegen die Französin Maiva Hamadouche antreten und um einen der wichtigsten Titel in der Boxwelt kämpfen. Obenauf nimmt die Einladung an und hat fest vor, den Titel in die Schweiz zu holen. Obenauf ist in Brasilien geboren und aufgewachsen. Auf einer Reise durch Europa lernte sie in der Schweiz ihren Ex-Mann kennen und blieb fortan in ihrer Wahlheimat, dem Berner Oberland. Nach der Geburt ihres Sohnes vor sieben Jahren begann sie mit dem Boxsport - um die 30 Kilo loszuwerden, die sie in der Schwangerschaft zugenommen hatte. Nach nur einem Jahr wurde sie Schweizermeisterin und vor vier Jahren wechselte sie vom Amateur- zum Profiboxen. Sie bestreitet rund vier Kämpfe pro Jahr, die ihr nun auch etwas Geld einbringen. Neben dem Boxen hat Viviane Obenauf drei Jobs, die ihr ein sicheres Einkommen bringen. Zudem engagiert sie sich sozial in ihrem Heimatland: In der Schweiz sammelt sie gebrauchte Kinderkleider und bringt sie einmal im Jahr bedürftigen Familien nach Brasilien. Reporterin Ilona Stämpfi begleitet die temperamentvolle Profiboxerin nach Paris an den Boxkampf und in ihrem hektischen Alltag als Mutter, Kellnerin und Unternehmerin. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #boxkampf #boxerin #sport #kampfsport #vivianeobenauf #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (4/5) | Doku | SRF DOK

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Liebe ohne Grenzen: Das haben Demis und Nancy erlebt. Sie sind seit vier Jahren verheiratet und ziehen gemeinsam durch die Welt. Als Nancys jüngerer Bruder starb, gab ihr die Beziehung zu Demis grossen Halt. Mona Vetsch besucht die beiden in Mexiko und begeht mit ihnen den «Dia de los Muertos». Anders als in der Schweiz zu Allerseelen feiert man in Mexiko den «Dia de los Muertos», den Tag der Toten, mit einem grossen Volksfest. Mona Vetsch reist mit dem Schweizer Demis und seiner mexikanischen Frau Nancy nach Patzcuaro, wo sie auf ein unvergessliches Spektakel treffen. Farbenfroh aber auch besinnlich, denn Nancy begeht den Feiertag zum ersten Mal seit dem Tod ihres Bruders Erick. Bei Martin und Lana in Thusis kündigt sich Besuch an. Lanas Mutter aus der Ukraine reist für drei Monate in die Schweiz. Die letzten Besuche waren nicht immer spannungsfrei, aber Martin bleibt gelassen: «Wir sehen uns ja nicht oft und sollten wir uns mal auf die Nerven gehen, kann ich mich zurückziehen.» Die Anwesenheit der Grossmutter bietet dem Paar die Möglichkeit, wieder einmal etwas ohne den kleinen Leon zu unternehmen. Nachdem sich Thomas Kleiber, der ehemalige Wetterfrosch des Schweizer Fernsehens, bei seinem Mann in dessen ehemaligem Kinderzimmer in Québec eingerichtet hat, unternimmt er erste Annäherungsversuche an die Stadt und Umgebung. Das Wetter ist noch immer ein wichtiges Thema, es fällt Schnee in Hülle und Fülle. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (4/5) | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Liebe ohne Grenzen: Das haben Demis und Nancy erlebt. Sie sind seit vier Jahren verheiratet und ziehen gemeinsam durch die Welt. Als Nancys jüngerer Bruder starb, gab ihr die Beziehung zu Demis grossen Halt. Mona Vetsch besucht die beiden in Mexiko und begeht mit ihnen den «Dia de los Muertos». Anders als in der Schweiz zu Allerseelen feiert man in Mexiko den «Dia de los Muertos», den Tag der Toten, mit einem grossen Volksfest. Mona Vetsch reist mit dem Schweizer Demis und seiner mexikanischen Frau Nancy nach Patzcuaro, wo sie auf ein unvergessliches Spektakel treffen. Farbenfroh aber auch besinnlich, denn Nancy begeht den Feiertag zum ersten Mal seit dem Tod ihres Bruders Erick. Bei Martin und Lana in Thusis kündigt sich Besuch an. Lanas Mutter aus der Ukraine reist für drei Monate in die Schweiz. Die letzten Besuche waren nicht immer spannungsfrei, aber Martin bleibt gelassen: «Wir sehen uns ja nicht oft und sollten wir uns mal auf die Nerven gehen, kann ich mich zurückziehen.» Die Anwesenheit der Grossmutter bietet dem Paar die Möglichkeit, wieder einmal etwas ohne den kleinen Leon zu unternehmen. Nachdem sich Thomas Kleiber, der ehemalige Wetterfrosch des Schweizer Fernsehens, bei seinem Mann in dessen ehemaligem Kinderzimmer in Québec eingerichtet hat, unternimmt er erste Annäherungsversuche an die Stadt und Umgebung. Das Wetter ist noch immer ein wichtiges Thema, es fällt Schnee in Hülle und Fülle. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Frauen kämpfen für ihr Recht | Schweizer Frauenstreik 2019 | Doku | SRF DOK

 Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist in der Verfassung verankert. Doch mit der tatsächlichen Gleichstellung hapert es hierzulande. SRF DOK porträtiert Frauen, die in ihrem Arbeitsalltag Geringschätzung und Diskriminierung schmerzhaft erfahren haben und nicht länger schweigen wollen. Nach 16 Jahren Familienleben auf dem Hof steht Bäuerin Sarah Schädeli nach der Trennung mit leeren Händen da. «Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass einem in der heutigen Zeit so etwas passieren kann», sagt Schädeli. Sie ist keine Ausnahme: Die Mehrzahl der Schweizer Bäuerinnen bezieht keinen Lohn und ist nicht sozialversichert - völlig legal. Kommt es zur Scheidung, droht Armut. «Das kann es nicht sein. Die Sozialversicherungspflicht für Bäuerinnen muss im Gesetz verankert werden», fordert Sarah Schädeli. Edith Tanner, die seit 18 Jahren ihren geistig beeinträchtigten Sohn Samuel daheim betreut, wird einst von Minimalrente und Ergänzungsleistungen leben. Als pflegende Angehörige hat sie über all die Jahre weit über 200 Prozent gearbeitet und trotzdem kaum etwas verdient. «Weil Frauen diese Arbeit schon immer unentgeltlich gemacht haben, geht man davon aus, dass das so bleibt.» Doch Edith Tanner ist kräftemässig am Ende. Gemeinsam mit ihrem Anwalt erstreitet sie sich den Lohn für die Leistungen, die sie erbringt. Offizielle Zahlen bestätigen: Frauen sind in der Schweiz in vielerlei Hinsicht benachteiligt. Sie verdienen im Schnitt deutlich weniger als Männer, in typischen Frauenberufen sind die Löhne vergleichsweise tief und die Mehrheit der unbezahlten Pflege- und Kinderarbeit wird von Frauen geleistet. Die Konsequenz daraus ist, dass Frauen im Schnitt weniger Rente erhalten und stärker von Altersarmut betroffen sind. Geringschätzung von sogenannt typischen Frauenarbeiten kennen die beiden jungen Kinderbetreuerinnen Camilla Carboni und Rebecca Lüthi nur zu gut. «Was, um in einer Krippe zu arbeiten, braucht man eine Ausbildung?», würden sie zum Beispiel immer wieder gefragt. Vor zwei Jahren hatten die beiden genug: Sie gründeten die Gruppe «Trotzphase», die sich für mehr Wertschätzung und bessere Arbeitsbedingungen in Kitas einsetzt. «Die Ausbeutung in diesem Job muss aufhören», sagen die beiden. Um mangelndes Ansehen musste sie sich anfänglich nicht beklagen: Die habilitierte Anästhesistin Natalie Urwyler war auf dem Weg zu einer glänzenden Karriere in der Medizin. Doch mit der Schwangerschaft und Geburt ihres Kindes brach alles weg. Das wollte Urwyler nicht hinnehmen, sie reichte intern eine Beschwerde wegen Diskriminierung ein. In der Folge hat ihr Arbeitgeber, das Inselspital Bern, ihr aus Rache gekündigt, wie ein Gericht festhielt. «Ein Kind bedeutet wohl nach wie vor ein Bruch im Leben einer Frau,» sagt Natalie Urwyler. «Wir haben annährend vierzig Jahre Gleichstellung und wir sind noch nirgends. Jetzt muss etwas gehen.» ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #frauenstreik #politik #gesellschaft #srf

Frauen kämpfen für ihr Recht | Schweizer Frauenstreik 2019 | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist in der Verfassung verankert. Doch mit der tatsächlichen Gleichstellung hapert es hierzulande. SRF DOK porträtiert Frauen, die in ihrem Arbeitsalltag Geringschätzung und Diskriminierung schmerzhaft erfahren haben und nicht länger schweigen wollen. Nach 16 Jahren Familienleben auf dem Hof steht Bäuerin Sarah Schädeli nach der Trennung mit leeren Händen da. «Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass einem in der heutigen Zeit so etwas passieren kann», sagt Schädeli. Sie ist keine Ausnahme: Die Mehrzahl der Schweizer Bäuerinnen bezieht keinen Lohn und ist nicht sozialversichert - völlig legal. Kommt es zur Scheidung, droht Armut. «Das kann es nicht sein. Die Sozialversicherungspflicht für Bäuerinnen muss im Gesetz verankert werden», fordert Sarah Schädeli. Edith Tanner, die seit 18 Jahren ihren geistig beeinträchtigten Sohn Samuel daheim betreut, wird einst von Minimalrente und Ergänzungsleistungen leben. Als pflegende Angehörige hat sie über all die Jahre weit über 200 Prozent gearbeitet und trotzdem kaum etwas verdient. «Weil Frauen diese Arbeit schon immer unentgeltlich gemacht haben, geht man davon aus, dass das so bleibt.» Doch Edith Tanner ist kräftemässig am Ende. Gemeinsam mit ihrem Anwalt erstreitet sie sich den Lohn für die Leistungen, die sie erbringt. Offizielle Zahlen bestätigen: Frauen sind in der Schweiz in vielerlei Hinsicht benachteiligt. Sie verdienen im Schnitt deutlich weniger als Männer, in typischen Frauenberufen sind die Löhne vergleichsweise tief und die Mehrheit der unbezahlten Pflege- und Kinderarbeit wird von Frauen geleistet. Die Konsequenz daraus ist, dass Frauen im Schnitt weniger Rente erhalten und stärker von Altersarmut betroffen sind. Geringschätzung von sogenannt typischen Frauenarbeiten kennen die beiden jungen Kinderbetreuerinnen Camilla Carboni und Rebecca Lüthi nur zu gut. «Was, um in einer Krippe zu arbeiten, braucht man eine Ausbildung?», würden sie zum Beispiel immer wieder gefragt. Vor zwei Jahren hatten die beiden genug: Sie gründeten die Gruppe «Trotzphase», die sich für mehr Wertschätzung und bessere Arbeitsbedingungen in Kitas einsetzt. «Die Ausbeutung in diesem Job muss aufhören», sagen die beiden. Um mangelndes Ansehen musste sie sich anfänglich nicht beklagen: Die habilitierte Anästhesistin Natalie Urwyler war auf dem Weg zu einer glänzenden Karriere in der Medizin. Doch mit der Schwangerschaft und Geburt ihres Kindes brach alles weg. Das wollte Urwyler nicht hinnehmen, sie reichte intern eine Beschwerde wegen Diskriminierung ein. In der Folge hat ihr Arbeitgeber, das Inselspital Bern, ihr aus Rache gekündigt, wie ein Gericht festhielt. «Ein Kind bedeutet wohl nach wie vor ein Bruch im Leben einer Frau,» sagt Natalie Urwyler. «Wir haben annährend vierzig Jahre Gleichstellung und wir sind noch nirgends. Jetzt muss etwas gehen.» ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #frauenstreik #politik #gesellschaft #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Frühling (2/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Es ist Mai und gewisse Anzeichen deuten bereits darauf hin, dass es in der Schweiz ein spezielles Weinbaujahr geben wird. Damien hat das Wetter permanent im Auge. Gewitter drohen; Gewitter gehen nieder. Wenige Meter entscheiden darüber, ob alles vernichtet wird oder verschont bleibt. Marion findet kaum Hilfskräfte, aber dann kommt Christian genau im richtigen Moment. Im Juni stockt in Beudon das Wasser in den Leitungen. Schnelles Handeln ist gefragt. Der Sommer naht im Eilzugtempo. Irenes Reben sind von einem Virus befallen. Schwierig, einen Feind zu bekämpfen, wenn man nicht weiß, woher er kommt, und dabei noch die strengen Bio-Regeln einhalten muss. Valentina nutzt die lauen Frühlingstemperaturen für ein Foto-Shooting in den Reben. Zu Ehren ihrer verstorbenen jüngeren Schwester wird eine Wohltätigkeitsveranstaltung organisiert. Pierre Monachon hat wiederum etwas anderes zu verkaufen, die Fête des Vignerons, an der jene Fleißarbeit im Mittelpunkt steht, die sein Sohn Basile nur wenige Kilometer entfernt verrichtet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Frühling (2/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Es ist Mai und gewisse Anzeichen deuten bereits darauf hin, dass es in der Schweiz ein spezielles Weinbaujahr geben wird. Damien hat das Wetter permanent im Auge. Gewitter drohen; Gewitter gehen nieder. Wenige Meter entscheiden darüber, ob alles vernichtet wird oder verschont bleibt. Marion findet kaum Hilfskräfte, aber dann kommt Christian genau im richtigen Moment. Im Juni stockt in Beudon das Wasser in den Leitungen. Schnelles Handeln ist gefragt. Der Sommer naht im Eilzugtempo. Irenes Reben sind von einem Virus befallen. Schwierig, einen Feind zu bekämpfen, wenn man nicht weiß, woher er kommt, und dabei noch die strengen Bio-Regeln einhalten muss. Valentina nutzt die lauen Frühlingstemperaturen für ein Foto-Shooting in den Reben. Zu Ehren ihrer verstorbenen jüngeren Schwester wird eine Wohltätigkeitsveranstaltung organisiert. Pierre Monachon hat wiederum etwas anderes zu verkaufen, die Fête des Vignerons, an der jene Fleißarbeit im Mittelpunkt steht, die sein Sohn Basile nur wenige Kilometer entfernt verrichtet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

ÇOHU - Feminismus, Gender-Aktivismus & LGBTQ im Kosovo (2/3) | Webserie | SRF DOK

 Die Feministin Adelina und der Transgender-Mann Lendi setzen sich im Kosovo für die Gleichberechtigung ein. Beide lieben das Land und wollen helfen, das dortige Geschlechterbild zu modernisieren. Lendi Mustafa fühlt sich nirgends so zuhause wie im Kosovo. Er mag das Chaos des Landes - ständig müsse etwas geflickt werden, sagt er. Er findet Erfüllung im Kampf für die Modernisierung des patriarchalischen Geschlechterbildes in seinem Land. Doch das war nicht immer so. In seiner Kindheit litt Lendi darunter, als Junge in einem Mädchenkörper gefangen zu sein. Er passte nirgendwo richtig hin. Bis er im Alter von 16 Jahren den Weg zum LGBTQ-Aktivismus fand. Adelina Tërshani setzt sich im Kosovo für die Menschenrechte ein, wobei ihr die Rechte der Frau besonders am Herzen liegen. Sie will die patriarchalischen Geschlechtervorstellungen des Landes zerschmettern und die Unabhängigkeit der Frauen ermöglichen. Ihr Kampf beginnt mit der Sensibilisierung der Bevölkerung. Frauen sollen merken, dass es nicht in Ordnung ist, wenn sie ein Mann verbal belästigt. Sie sollen merken, dass ihr Körper ihnen - und nur ihnen - gehört. Die beiden Regisseurinnen Arzije Asani und Céline Stettler schliessen mit der Serie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ab. SRF koproduzierte die Serie als Nachwuchsförderung im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» und zeigt sie anlässlich des Themenschwerpunktes zum 50jährigen Jubiläum der Stonewall-Krawalle in New York, dem Ursprung der heutigen LGBTQ-Bewegung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

ÇOHU - Feminismus, Gender-Aktivismus & LGBTQ im Kosovo (2/3) | Webserie | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Die Feministin Adelina und der Transgender-Mann Lendi setzen sich im Kosovo für die Gleichberechtigung ein. Beide lieben das Land und wollen helfen, das dortige Geschlechterbild zu modernisieren. Lendi Mustafa fühlt sich nirgends so zuhause wie im Kosovo. Er mag das Chaos des Landes - ständig müsse etwas geflickt werden, sagt er. Er findet Erfüllung im Kampf für die Modernisierung des patriarchalischen Geschlechterbildes in seinem Land. Doch das war nicht immer so. In seiner Kindheit litt Lendi darunter, als Junge in einem Mädchenkörper gefangen zu sein. Er passte nirgendwo richtig hin. Bis er im Alter von 16 Jahren den Weg zum LGBTQ-Aktivismus fand. Adelina Tërshani setzt sich im Kosovo für die Menschenrechte ein, wobei ihr die Rechte der Frau besonders am Herzen liegen. Sie will die patriarchalischen Geschlechtervorstellungen des Landes zerschmettern und die Unabhängigkeit der Frauen ermöglichen. Ihr Kampf beginnt mit der Sensibilisierung der Bevölkerung. Frauen sollen merken, dass es nicht in Ordnung ist, wenn sie ein Mann verbal belästigt. Sie sollen merken, dass ihr Körper ihnen - und nur ihnen - gehört. Die beiden Regisseurinnen Arzije Asani und Céline Stettler schliessen mit der Serie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ab. SRF koproduzierte die Serie als Nachwuchsförderung im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» und zeigt sie anlässlich des Themenschwerpunktes zum 50jährigen Jubiläum der Stonewall-Krawalle in New York, dem Ursprung der heutigen LGBTQ-Bewegung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

ÇOHU - Feminismus, Gender-Aktivismus & LGBTQ im Kosovo (3/3) | Webserie | SRF DOK

 Adelina gehört der eigenen Körper nicht vollständig. Die Gesellschaft gibt vor, wie sie sich als Frau anzuziehen hat. Belästigungen gehören zur Tagesordnung. In diesem Umfeld hat Lendi eine Geschlechtsumwandlung durchgemacht. Adelinas Umfeld hat sie dazu erzogen, ihren eigenen Körper nicht zu lieben. Im Kosovo herrscht ein konservatives Frauenbild. Dieses prägt auch die Kleidernorm: Eine Frau darf keine enganliegenden Kleider tragen und kaum nackte Haut zeigen. Der Frauenkörper ist ein Tabuthema. Und sogar wenn Adelina sich nach der Kleidernorm anzieht: Verbale Belästigungen gehören zum Alltag. Wie hilflos eine Frau sein kann, zeigt der Fall eine Schülerin, die von ihrem Lehrer sexuell missbraucht wurde. Als sie der Polizei Meldung machte, missbrauchte sie der Polizist ebenso. Lendi wandelte sein Geschlecht in dieser Umgebung von einer Frau zum Mann. Auch das Männerverhalten muss den Gesellschaftsvorstellungen entsprechen. Für Lendi ist es aber nicht schwer, ein Mann zu sein - für ihn war es schwer, einer zu werden. Die Geschlechtsumwandlung brachte viele physische und psychische Veränderungen, die er nicht in diesem Ausmass erwarten konnte. Die beiden Regisseurinnen Arzije Asani und Céline Stettler schliessen mit der Serie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ab. SRF koproduzierte die Serie als Nachwuchsförderung im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» und zeigt sie anlässlich des Themenschwerpunktes zum 50jährigen Jubiläum der Stonewall-Krawalle in New York, dem Ursprung der heutigen LGBTQ-Bewegung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

ÇOHU - Feminismus, Gender-Aktivismus & LGBTQ im Kosovo (3/3) | Webserie | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Adelina gehört der eigenen Körper nicht vollständig. Die Gesellschaft gibt vor, wie sie sich als Frau anzuziehen hat. Belästigungen gehören zur Tagesordnung. In diesem Umfeld hat Lendi eine Geschlechtsumwandlung durchgemacht. Adelinas Umfeld hat sie dazu erzogen, ihren eigenen Körper nicht zu lieben. Im Kosovo herrscht ein konservatives Frauenbild. Dieses prägt auch die Kleidernorm: Eine Frau darf keine enganliegenden Kleider tragen und kaum nackte Haut zeigen. Der Frauenkörper ist ein Tabuthema. Und sogar wenn Adelina sich nach der Kleidernorm anzieht: Verbale Belästigungen gehören zum Alltag. Wie hilflos eine Frau sein kann, zeigt der Fall eine Schülerin, die von ihrem Lehrer sexuell missbraucht wurde. Als sie der Polizei Meldung machte, missbrauchte sie der Polizist ebenso. Lendi wandelte sein Geschlecht in dieser Umgebung von einer Frau zum Mann. Auch das Männerverhalten muss den Gesellschaftsvorstellungen entsprechen. Für Lendi ist es aber nicht schwer, ein Mann zu sein - für ihn war es schwer, einer zu werden. Die Geschlechtsumwandlung brachte viele physische und psychische Veränderungen, die er nicht in diesem Ausmass erwarten konnte. Die beiden Regisseurinnen Arzije Asani und Céline Stettler schliessen mit der Serie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ab. SRF koproduzierte die Serie als Nachwuchsförderung im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» und zeigt sie anlässlich des Themenschwerpunktes zum 50jährigen Jubiläum der Stonewall-Krawalle in New York, dem Ursprung der heutigen LGBTQ-Bewegung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

ÇOHU - Feminismus, Gender-Aktivismus & LGBTQ im Kosovo (1/3) | Webserie | SRF DOK

 Adelina Tërshani kämpft im Kosovo für die Unabhängigkeit der Frauen vom Patriarchat. Auch Lendi Mustafa leidet als erster Transgender-Mann des Landes unter dem konservativen Geschlechterbild. Die 22jährige Adelina Tërshani arbeitet für das «Kosovo Women’s Network», einer feministischen Organisation, die dem kosovarischen Patriarchat den Kampf angesagt hat. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Lipjan erfuhr sie bereits im Kindesalter die patriarchalischen Machtstrukturen. Frauen gehören in den Vorstellungen vieler Bewohner des Landes hinter den Herd und sind vom öffentlichen Leben oftmals ausgeschlossen. Der ebenfalls 22jährige Lendi Mustafa verdient seinen Lebensunterhalt beim «Center of Equality and Liberty». Seine Familie zog, als er sechs Jahre alt war, von Deutschland in den Kosovo. Er fühlte sich schon damals als Junge, gefangen in einem Mädchenkörper. In seiner Kindheit fühlte er sich doppelt ausgeschlossen: Er sprach kein Albanisch und seine Geschlechteridentität wurde von seiner Umgebung nicht akzeptiert. Die beiden Regisseurinnen Arzije Asani und Céline Stettler schliessen mit der Serie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ab. SRF koproduzierte die Serie als Nachwuchsförderung im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» und zeigt sie anlässlich des Themenschwerpunktes zum 50jährigen Jubiläum der Stonewall-Krawalle in New York, dem Ursprung der heutigen LGBTQ-Bewegung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

ÇOHU - Feminismus, Gender-Aktivismus & LGBTQ im Kosovo (1/3) | Webserie | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Adelina Tërshani kämpft im Kosovo für die Unabhängigkeit der Frauen vom Patriarchat. Auch Lendi Mustafa leidet als erster Transgender-Mann des Landes unter dem konservativen Geschlechterbild. Die 22jährige Adelina Tërshani arbeitet für das «Kosovo Women’s Network», einer feministischen Organisation, die dem kosovarischen Patriarchat den Kampf angesagt hat. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Lipjan erfuhr sie bereits im Kindesalter die patriarchalischen Machtstrukturen. Frauen gehören in den Vorstellungen vieler Bewohner des Landes hinter den Herd und sind vom öffentlichen Leben oftmals ausgeschlossen. Der ebenfalls 22jährige Lendi Mustafa verdient seinen Lebensunterhalt beim «Center of Equality and Liberty». Seine Familie zog, als er sechs Jahre alt war, von Deutschland in den Kosovo. Er fühlte sich schon damals als Junge, gefangen in einem Mädchenkörper. In seiner Kindheit fühlte er sich doppelt ausgeschlossen: Er sprach kein Albanisch und seine Geschlechteridentität wurde von seiner Umgebung nicht akzeptiert. Die beiden Regisseurinnen Arzije Asani und Céline Stettler schliessen mit der Serie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ab. SRF koproduzierte die Serie als Nachwuchsförderung im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» und zeigt sie anlässlich des Themenschwerpunktes zum 50jährigen Jubiläum der Stonewall-Krawalle in New York, dem Ursprung der heutigen LGBTQ-Bewegung. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #srf

Überlebenskampf einer Süchtigen | Offene Drogenszene Zürich am Platzspitz & Letten | Doku | SRF DOK

 Das vielschichtige Porträt einer jungen Drogensüchtigen - Acht Jahre lang dokumentierte Felix Karrer Ursulas verzweifelten Kampf ums Überleben. Wo steht sie fast 20 Jahre nach Beginn ihrer Drogenkarriere? Süchtige in Unrat und Dreck, gewalttätige Dealer, hilflose Behörden: Zu Beginn der 1990er Jahre eskalierte in Zürich die Drogenszene. Platzspitz und Letten erlangten traurige Berühmtheit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #drogen #sucht #obdachlos #armut #gesellschaft #srf

Überlebenskampf einer Süchtigen | Offene Drogenszene Zürich am Platzspitz & Letten | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Das vielschichtige Porträt einer jungen Drogensüchtigen - Acht Jahre lang dokumentierte Felix Karrer Ursulas verzweifelten Kampf ums Überleben. Wo steht sie fast 20 Jahre nach Beginn ihrer Drogenkarriere? Süchtige in Unrat und Dreck, gewalttätige Dealer, hilflose Behörden: Zu Beginn der 1990er Jahre eskalierte in Zürich die Drogenszene. Platzspitz und Letten erlangten traurige Berühmtheit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #drogen #sucht #obdachlos #armut #gesellschaft #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (3/5) | Doku | SRF DOK

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Wann immer jemand aus Liebe einem anderen Menschen folgt, lässt er einiges hinter sich. Wie Brigitte, die vor acht Jahren nach Pablo in den USA zog und dort ihren Jay heiratete. Doch immer wieder packt sie das Heimweh. In der dritten Folge dreht sich alles um das Zu-Hause-Sein an mehreren Orten. Als Demis in Mexiko Nancy kennenlernte, wusste er schnell, was er wollte. Doch die junge Psychologiestudentin liess ihn vorerst abblitzen. Als er einen zweiten Anlauf nahm, befand sich Nancys Familie wegen eines Todesfalls in tiefer Trauer - keine einfachen Voraussetzungen für die zwei frisch Verliebten. Wie sie trotzdem zueinander fanden und wie sie heute leben, erfährt Mona Vetsch bei ihrem Besuch in Monterrey. Martin verlor keine grossen Worte, nachdem er via Internet seine Lana kennengelernt hatte. Nur seinen jüngeren Bruder weihte er in seinen Plan ein, in Kiew zu heiraten - schliesslich brauchte er dessen Hochzeitsanzug. Martins Familie beklagte sich nicht. Im Gegenteil: Bisher klappt alles tipptopp, finden Martins Eltern. Getragen vom Gefühl, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben, zog Brigitte vor acht Jahren nach Pablo in den USA. Sie heiratete Jay, einen Mann vom Stamm der Nakota, und lebt seither im Flathead-Reservat. Hin und wieder packt sie jedoch die Sehnsucht nach ihren zwei Töchtern. Dann stellt sie sich die Frage, ob sie ihre Zukunft nicht besser gemeinsam in der Schweiz verbringen sollten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (3/5) | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Wann immer jemand aus Liebe einem anderen Menschen folgt, lässt er einiges hinter sich. Wie Brigitte, die vor acht Jahren nach Pablo in den USA zog und dort ihren Jay heiratete. Doch immer wieder packt sie das Heimweh. In der dritten Folge dreht sich alles um das Zu-Hause-Sein an mehreren Orten. Als Demis in Mexiko Nancy kennenlernte, wusste er schnell, was er wollte. Doch die junge Psychologiestudentin liess ihn vorerst abblitzen. Als er einen zweiten Anlauf nahm, befand sich Nancys Familie wegen eines Todesfalls in tiefer Trauer - keine einfachen Voraussetzungen für die zwei frisch Verliebten. Wie sie trotzdem zueinander fanden und wie sie heute leben, erfährt Mona Vetsch bei ihrem Besuch in Monterrey. Martin verlor keine grossen Worte, nachdem er via Internet seine Lana kennengelernt hatte. Nur seinen jüngeren Bruder weihte er in seinen Plan ein, in Kiew zu heiraten - schliesslich brauchte er dessen Hochzeitsanzug. Martins Familie beklagte sich nicht. Im Gegenteil: Bisher klappt alles tipptopp, finden Martins Eltern. Getragen vom Gefühl, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben, zog Brigitte vor acht Jahren nach Pablo in den USA. Sie heiratete Jay, einen Mann vom Stamm der Nakota, und lebt seither im Flathead-Reservat. Hin und wieder packt sie jedoch die Sehnsucht nach ihren zwei Töchtern. Dann stellt sie sich die Frage, ob sie ihre Zukunft nicht besser gemeinsam in der Schweiz verbringen sollten. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Winter (1/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Es herrscht Winter in der ganzen Schweiz. In Lully GE steht Damien Mermoud, Winzer in dritter Generation, nach dem Frost 2017 vor einem entscheidenden Jahr für seinen Familienbetrieb. In Rivaz VD übernimmt Basile Monachon das Zepter ebenfalls von seinem Vater, der als Vizepräsident der Fête des Vignerons anderen Verpflichtungen nachgeht. In Beudon VS ist das Nachfolgeproblem noch ungelöst. Nach dem Tod von Jacky schaut Marion Granges mit ihren zwei Mitarbeitern ganz auf sich allein gestellt einem Übergangsjahr entgegen. In Jenins GR bemüht sich Irene Grünenfelder um das Bio-Zertifikat, was nicht bei allen in der Familie gut ankommt. Im Tessin steckt das 70 Hektaren grosse Weingut Tamborini gerade mitten in der Phase des Übergangs von Vater zu Tochter. Valentina kümmert sich am Vortag ihrer Meisterprüfung - der Präsentation ihres ersten Weissweins - um letzte Details. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Ein Jahr in den Rebbergen - Winter (1/4) | Weinbau in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Es herrscht Winter in der ganzen Schweiz. In Lully GE steht Damien Mermoud, Winzer in dritter Generation, nach dem Frost 2017 vor einem entscheidenden Jahr für seinen Familienbetrieb. In Rivaz VD übernimmt Basile Monachon das Zepter ebenfalls von seinem Vater, der als Vizepräsident der Fête des Vignerons anderen Verpflichtungen nachgeht. In Beudon VS ist das Nachfolgeproblem noch ungelöst. Nach dem Tod von Jacky schaut Marion Granges mit ihren zwei Mitarbeitern ganz auf sich allein gestellt einem Übergangsjahr entgegen. In Jenins GR bemüht sich Irene Grünenfelder um das Bio-Zertifikat, was nicht bei allen in der Familie gut ankommt. Im Tessin steckt das 70 Hektaren grosse Weingut Tamborini gerade mitten in der Phase des Übergangs von Vater zu Tochter. Valentina kümmert sich am Vortag ihrer Meisterprüfung - der Präsentation ihres ersten Weissweins - um letzte Details. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #tradition #weinbauer #weinbau #natur #nachfolge #srf

Drogenhölle Letten - Die offene Drogenszene am Bahnhof Letten in Zürich | Doku | SRF DOK

 Der kaum befahrene Abschnitt des Bahnhof Letten, wurde im Frühjahr 1992 von den vom Platzspitz vertriebenen Drogensüchtigen für drei Jahre in Beschlag genommen und wurde als Drogenhölle Letten bekannt. Filterlifixer, in Lumpen gekleidet und mit eitrigen Kratzwunden am Körper beherrschten die Drogenszene. Viele davon haben sich damals mit HIV, Hepatitis C und anderen Krankheiten angesteckt. Dieser Dokfilm aus dem Jahre 1994 zeigt eindrücklich die massive Drogenszene am Letten, wie wir sie uns heute nicht mehr vorstellen können. Felix Karrer hat drei Wochen lang mit einer Videokamera den Alltag der Drogenabhängigen am Bahnhof Letten mitverfolgt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #drogen #sucht #obdachlos #armut #gesellschaft #srf

Drogenhölle Letten - Die offene Drogenszene am Bahnhof Letten in Zürich | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Der kaum befahrene Abschnitt des Bahnhof Letten, wurde im Frühjahr 1992 von den vom Platzspitz vertriebenen Drogensüchtigen für drei Jahre in Beschlag genommen und wurde als Drogenhölle Letten bekannt. Filterlifixer, in Lumpen gekleidet und mit eitrigen Kratzwunden am Körper beherrschten die Drogenszene. Viele davon haben sich damals mit HIV, Hepatitis C und anderen Krankheiten angesteckt. Dieser Dokfilm aus dem Jahre 1994 zeigt eindrücklich die massive Drogenszene am Letten, wie wir sie uns heute nicht mehr vorstellen können. Felix Karrer hat drei Wochen lang mit einer Videokamera den Alltag der Drogenabhängigen am Bahnhof Letten mitverfolgt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #drogen #sucht #obdachlos #armut #gesellschaft #srf

Beat Breus Traum - Aus dem Leben einer Radsportlegende | Reportage | SRF DOK

 Beat Breu war in den 1980er-Jahren ein Radsportidol. Dann der Absturz: finanzieller Ruin und immer wieder Negativschlagzeilen. Mit 62 möchte Breu zurück auf die Siegerstrasse. Er will einen Circus gründen und ihn zum Erfolg führen. Beat Breu möchte im Alter von 62 Jahren seinen Kindheitstraum verwirklichen und zusammen mit seiner Frau Heidi einen Circus gründen. Einen Namen haben die beiden schon: Circus Beat Breu. Es gibt auch ein Logo, Fanartikel und Investoren. Aber das nötige Startkapital ist noch nicht beisammen. Darum hat er im Internet ein Crowdfunding lanciert. Der gebürtige St. Galler machte eine steile Karriere im Radsport. Er wurde als «Bergfloh» berühmt. Denn kaum einer fuhr in den 1980er-Jahren schneller bergauf als er. Breu gewann zweimal die Tour de Suisse und die legendäre Alpe-d’Huez-Etappe an der Tour de France. Breu war ein Sportidol. «Mir ging es gut», erinnert er sich, «ich hatte alles.» Bis ihn seine Bank angerufen und ihm mitgeteilt habe, es gebe ein Problem. Das war der Anfang seines finanziellen Ruins, von dem er sich bis heute nicht erholt hat. «Plötzlich musste ich Sachen machen, die ich sonst nie gemacht hätte.» Er stand als Entertainer auf der Bühne, trat als Aushängeschild eines Bordells auf und versuchte mit fast 50 ein Comeback als Radfahrer. Reporter Simon Christen hat Beat Breu in seinem Wohnmobil besucht, in dem er derzeit lebt und Pläne für die Rückkehr auf die Siegerstrasse schmiedet. «Was ich erleben musste, wünsche ich keinem», sagt er. Umso grösser ist seine Motivation, es nochmals allen zu zeigen: «Ich hatte früher schöne Erfolge - und jetzt wäre es schön, mit einer Erfolgsgeschichte abschliessen zu können. Meine Frau und ich werden alles daran setzen, dass es so rauskommt.» ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #sport #lebensgeschichte #circus #zirkus #srf

Beat Breus Traum - Aus dem Leben einer Radsportlegende | Reportage | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Beat Breu war in den 1980er-Jahren ein Radsportidol. Dann der Absturz: finanzieller Ruin und immer wieder Negativschlagzeilen. Mit 62 möchte Breu zurück auf die Siegerstrasse. Er will einen Circus gründen und ihn zum Erfolg führen. Beat Breu möchte im Alter von 62 Jahren seinen Kindheitstraum verwirklichen und zusammen mit seiner Frau Heidi einen Circus gründen. Einen Namen haben die beiden schon: Circus Beat Breu. Es gibt auch ein Logo, Fanartikel und Investoren. Aber das nötige Startkapital ist noch nicht beisammen. Darum hat er im Internet ein Crowdfunding lanciert. Der gebürtige St. Galler machte eine steile Karriere im Radsport. Er wurde als «Bergfloh» berühmt. Denn kaum einer fuhr in den 1980er-Jahren schneller bergauf als er. Breu gewann zweimal die Tour de Suisse und die legendäre Alpe-d’Huez-Etappe an der Tour de France. Breu war ein Sportidol. «Mir ging es gut», erinnert er sich, «ich hatte alles.» Bis ihn seine Bank angerufen und ihm mitgeteilt habe, es gebe ein Problem. Das war der Anfang seines finanziellen Ruins, von dem er sich bis heute nicht erholt hat. «Plötzlich musste ich Sachen machen, die ich sonst nie gemacht hätte.» Er stand als Entertainer auf der Bühne, trat als Aushängeschild eines Bordells auf und versuchte mit fast 50 ein Comeback als Radfahrer. Reporter Simon Christen hat Beat Breu in seinem Wohnmobil besucht, in dem er derzeit lebt und Pläne für die Rückkehr auf die Siegerstrasse schmiedet. «Was ich erleben musste, wünsche ich keinem», sagt er. Umso grösser ist seine Motivation, es nochmals allen zu zeigen: «Ich hatte früher schöne Erfolge - und jetzt wäre es schön, mit einer Erfolgsgeschichte abschliessen zu können. Meine Frau und ich werden alles daran setzen, dass es so rauskommt.» ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #sport #lebensgeschichte #circus #zirkus #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (2/5) | Doku | SRF DOK

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Mona Vetsch besucht auch in der zweiten Folge «Hin und weg» Katja und AJ in Neuseeland. AJ heisst eigentlich Arjuna und hat maorische Wurzeln. Mona Vetsch erfährt, dass AJs Kindheit nicht einfach war. Er wuchs ohne Mutter auf und verlor auch früh seinen Vater. Zusammen besuchen sie AJs Tante und Onkel, die für ihn und Katja heute eine besondere Bedeutung haben. Die Liebe fragt nicht nach dem Pass. Dass «Meteo»-Mann Thomas Kleiber sein Herz an einen Kanadier verlieren würde, hatte er nicht geplant. Letzten Herbst war es so weit. Er brach seine Zelte in der Schweiz ab und zügelte nach Quebec. Der 47-jährige Thomas Kleiber lebte längst eigenständig und mit grossem Ansehen, als der deutlich jüngere Kanadier David in sein Leben trat. Für diese Liebe stellt der Schweizer nun fast alles auf den Kopf. Die eigene Wohnung in Zürich hat er aufgegeben, von seiner eigenen Familie hat er sich verabschiedet. Stattdessen wohnt er nun im Untergeschoss von Davids Elternhaus. Dass Amors Pfeil alles veränderte, erlebte auch Martin. Der Lehrer aus Thusis hatte sich im Internet auf die Suche nach einer Frau gemacht - und fand Lana aus der Ukraine. Trotz erster Vorbehalte und sprachlicher Hindernisse ging von da an alles ganz schnell. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (2/5) | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Mona Vetsch besucht auch in der zweiten Folge «Hin und weg» Katja und AJ in Neuseeland. AJ heisst eigentlich Arjuna und hat maorische Wurzeln. Mona Vetsch erfährt, dass AJs Kindheit nicht einfach war. Er wuchs ohne Mutter auf und verlor auch früh seinen Vater. Zusammen besuchen sie AJs Tante und Onkel, die für ihn und Katja heute eine besondere Bedeutung haben. Die Liebe fragt nicht nach dem Pass. Dass «Meteo»-Mann Thomas Kleiber sein Herz an einen Kanadier verlieren würde, hatte er nicht geplant. Letzten Herbst war es so weit. Er brach seine Zelte in der Schweiz ab und zügelte nach Quebec. Der 47-jährige Thomas Kleiber lebte längst eigenständig und mit grossem Ansehen, als der deutlich jüngere Kanadier David in sein Leben trat. Für diese Liebe stellt der Schweizer nun fast alles auf den Kopf. Die eigene Wohnung in Zürich hat er aufgegeben, von seiner eigenen Familie hat er sich verabschiedet. Stattdessen wohnt er nun im Untergeschoss von Davids Elternhaus. Dass Amors Pfeil alles veränderte, erlebte auch Martin. Der Lehrer aus Thusis hatte sich im Internet auf die Suche nach einer Frau gemacht - und fand Lana aus der Ukraine. Trotz erster Vorbehalte und sprachlicher Hindernisse ging von da an alles ganz schnell. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Einsturz der Autobahnbrücke Ponte Morandi in Genua - Die Suche nach den Ursachen | Doku | SRF DOK

 Die Autobahnbrücke Ponte Morandi war die Hauptverkehrsader Genuas. Am 14. August 2018 kam es zur Katastrophe. Die Brücke stürzte ein und 43 Menschen kamen ums Leben. Schon Jahre zuvor hatte es Warnungen wegen des schlechten Zustands der Tragstruktur gegeben. Eine Untersuchungsreise, die vom Büro des Genueser Staatsanwalts bis nach Dübendorf führt, wo ETH-Professor Bernhard Elsener an der Empa Brückentrümmer analysiert, um die Ursache des Einsturzes zu klären. Der Tessiner Filmemacher Philippe Blanc hat mit Angehörigen und Betroffenen gesprochen, und mit Mitgliedern der Rettungstrupps, die in den Trümmern fieberhaft nach Überlebenden suchten. Dabei lässt er es aber nicht bewenden, sondern er spürt in aufwendigen Recherchen den Ursachen des Einsturzes nach. Wie konnte es passieren, dass in einem Industrieland eine 50-jährige Brücke plötzlich zusammenkracht? Welche Rolle spielte dabei die Privatisierung der italienischen Autobahnen? An diesem 14. August 2018 begann für die vierfache Mutter Lara ein Albtraum. Am Fernsehen sah sie Bilder der eingestürzten Autobahnbrücke Ponte Morandi in Genua. Ihr Mann Luigi war eines der Opfer. Wie konnte es so weit kommen? Mehr Glück hatten Rita und ihr Lebenspartner: Beim Zusammenbruch stürzten die beiden mit ihrem Auto in die Tiefe, überlebten aber schwer verletzt. Heute kann Rita aus ihrer Sicht die Katastrophe und deren Auswirkungen auf ihr Leben schildern. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #pontemorandi #brückeneinsturz #unfall #srf

Einsturz der Autobahnbrücke Ponte Morandi in Genua - Die Suche nach den Ursachen | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Die Autobahnbrücke Ponte Morandi war die Hauptverkehrsader Genuas. Am 14. August 2018 kam es zur Katastrophe. Die Brücke stürzte ein und 43 Menschen kamen ums Leben. Schon Jahre zuvor hatte es Warnungen wegen des schlechten Zustands der Tragstruktur gegeben. Eine Untersuchungsreise, die vom Büro des Genueser Staatsanwalts bis nach Dübendorf führt, wo ETH-Professor Bernhard Elsener an der Empa Brückentrümmer analysiert, um die Ursache des Einsturzes zu klären. Der Tessiner Filmemacher Philippe Blanc hat mit Angehörigen und Betroffenen gesprochen, und mit Mitgliedern der Rettungstrupps, die in den Trümmern fieberhaft nach Überlebenden suchten. Dabei lässt er es aber nicht bewenden, sondern er spürt in aufwendigen Recherchen den Ursachen des Einsturzes nach. Wie konnte es passieren, dass in einem Industrieland eine 50-jährige Brücke plötzlich zusammenkracht? Welche Rolle spielte dabei die Privatisierung der italienischen Autobahnen? An diesem 14. August 2018 begann für die vierfache Mutter Lara ein Albtraum. Am Fernsehen sah sie Bilder der eingestürzten Autobahnbrücke Ponte Morandi in Genua. Ihr Mann Luigi war eines der Opfer. Wie konnte es so weit kommen? Mehr Glück hatten Rita und ihr Lebenspartner: Beim Zusammenbruch stürzten die beiden mit ihrem Auto in die Tiefe, überlebten aber schwer verletzt. Heute kann Rita aus ihrer Sicht die Katastrophe und deren Auswirkungen auf ihr Leben schildern. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #pontemorandi #brückeneinsturz #unfall #srf

Bauer Ramser und die Eritreer | Flüchtlingsintegration in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Seit eineinhalb Jahren arbeitet der Eritreer Tesfu auf Bauer Markus’ Hof. Die zwei sind ein seltsames Paar. Markus ist überzeugt, dass Integration nur gelingen kann, wenn man sie lebt. Aber das Experiment hat seine Tücken. Dass der Kulturunterschied gross ist, merkt er, als Tesfu seine Frau nachholt. Seit Januar 2017 dürfen auch vorläufig aufgenommene Flüchtlinge in der Schweiz arbeiten. Man wolle damit beim Bund und in den Kantonen die Bürokratie abbauen und die Integration fördern, hiess es damals. Zusammen mit dem Bundesamt für Migration lancierte der Bauernverband daraufhin ein dreijähriges Projekt, das die Vermittlung von Flüchtlingen auf Schweizer Bauernhöfe fördern sollte. Flüchtlinge, egal mit welchem Status, sollen von ein paar Monaten bis zu einem Jahr bei Bauern lernen, wie die Schweizer Landwirtschaft funktioniert. Bauer Markus Ramser gehört nicht zu jenen, die dafür sind, dass die Schweiz alle Flüchtlinge aufnimmt, er findet aber, die, die schon hier sind und arbeiten wollen, soll man integrieren und zwar richtig. Und Markus ist einer, der seine Überzeugung lebt. Darum arbeitet er mit Tesfu Adhanom und hat ihm auch geholfen seine Frau Merhawit nachzuholen. Ihre Integration gestaltet sich aber schwieriger als erwartet. Merhawit scheint total entwurzelt. Die beiden wurden vor acht Jahren von ihren Eltern verheiratet und haben sich seither nicht mehr gesehen. Alle Aufmunterungs- und Aktivitätsbemühungen von Markus und seiner Frau Emmi schlagen fehl, bis Merhawit Tochter Salem zur Welt bringt. Langsam scheint sie sich nun doch auf das neue Leben in der Schweiz einzulassen. Aber das ist nur eine Baustelle: Markus möchte auch für die kleineren Einsätze auf dem Hof eritreische Flüchtlinge beschäftigen. Die 28-jährige Rava lebt seit fünf Jahren in einem Asylwohnheim in Müllheim und hat zwei Kinder in Eritrea zurückgelassen. Sie ist nur vorläufig aufgenommen, und als Markus mit ihr einen Arbeitsvertrag abschliessen will, stellt sich heraus, dass sie erneut schwanger ist. Schwierig genug, Markus ist jedoch flexibel und will sie trotzdem bei sich arbeiten lassen. Aber wer soll den Mutterschaftsurlaub bezahlen? Die Müllheimer sperren sich und Rava darf auch nicht bei Markus wohnen. Weil es mit der Anstellung von Rava nicht klappt, stellt Markus den 38-jährigen Robi ein. Er hat den schlechtesten Status N und kaum hat er seine Arbeit aufgenommen, kommt der Ablehnungsentscheid. Was nun? Die Geschichte von Markus und seinen Eritreern beleuchtet die verschiedensten Probleme, die Migration und Integration mit sich bringen auf einem kleinen Schauplatz verdichtet, nämlich auf seinem Hof. Wie wirken sich die kulturellen Unterschiede aus? Was bedeutet es im Alltag, dass Tesfu, Rava und Robi nur schlecht deutsch sprechen? Warum hat die Gemeinde Müllheim kein Interesse, die bei ihnen untergebrachten Flüchtlinge arbeiten zu lassen? Und was bedeutet es, wenn einem Eritreer der Flüchtlingsstatus aberkannt wird? Gelebte Integration und ihre Tücken. Autorin Michèle Sauvain hat Bauer Ramser und seine Flüchtlinge eineinhalb Jahr lang begleitet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #flüchtlinge #srf

Bauer Ramser und die Eritreer | Flüchtlingsintegration in der Schweiz | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Seit eineinhalb Jahren arbeitet der Eritreer Tesfu auf Bauer Markus’ Hof. Die zwei sind ein seltsames Paar. Markus ist überzeugt, dass Integration nur gelingen kann, wenn man sie lebt. Aber das Experiment hat seine Tücken. Dass der Kulturunterschied gross ist, merkt er, als Tesfu seine Frau nachholt. Seit Januar 2017 dürfen auch vorläufig aufgenommene Flüchtlinge in der Schweiz arbeiten. Man wolle damit beim Bund und in den Kantonen die Bürokratie abbauen und die Integration fördern, hiess es damals. Zusammen mit dem Bundesamt für Migration lancierte der Bauernverband daraufhin ein dreijähriges Projekt, das die Vermittlung von Flüchtlingen auf Schweizer Bauernhöfe fördern sollte. Flüchtlinge, egal mit welchem Status, sollen von ein paar Monaten bis zu einem Jahr bei Bauern lernen, wie die Schweizer Landwirtschaft funktioniert. Bauer Markus Ramser gehört nicht zu jenen, die dafür sind, dass die Schweiz alle Flüchtlinge aufnimmt, er findet aber, die, die schon hier sind und arbeiten wollen, soll man integrieren und zwar richtig. Und Markus ist einer, der seine Überzeugung lebt. Darum arbeitet er mit Tesfu Adhanom und hat ihm auch geholfen seine Frau Merhawit nachzuholen. Ihre Integration gestaltet sich aber schwieriger als erwartet. Merhawit scheint total entwurzelt. Die beiden wurden vor acht Jahren von ihren Eltern verheiratet und haben sich seither nicht mehr gesehen. Alle Aufmunterungs- und Aktivitätsbemühungen von Markus und seiner Frau Emmi schlagen fehl, bis Merhawit Tochter Salem zur Welt bringt. Langsam scheint sie sich nun doch auf das neue Leben in der Schweiz einzulassen. Aber das ist nur eine Baustelle: Markus möchte auch für die kleineren Einsätze auf dem Hof eritreische Flüchtlinge beschäftigen. Die 28-jährige Rava lebt seit fünf Jahren in einem Asylwohnheim in Müllheim und hat zwei Kinder in Eritrea zurückgelassen. Sie ist nur vorläufig aufgenommen, und als Markus mit ihr einen Arbeitsvertrag abschliessen will, stellt sich heraus, dass sie erneut schwanger ist. Schwierig genug, Markus ist jedoch flexibel und will sie trotzdem bei sich arbeiten lassen. Aber wer soll den Mutterschaftsurlaub bezahlen? Die Müllheimer sperren sich und Rava darf auch nicht bei Markus wohnen. Weil es mit der Anstellung von Rava nicht klappt, stellt Markus den 38-jährigen Robi ein. Er hat den schlechtesten Status N und kaum hat er seine Arbeit aufgenommen, kommt der Ablehnungsentscheid. Was nun? Die Geschichte von Markus und seinen Eritreern beleuchtet die verschiedensten Probleme, die Migration und Integration mit sich bringen auf einem kleinen Schauplatz verdichtet, nämlich auf seinem Hof. Wie wirken sich die kulturellen Unterschiede aus? Was bedeutet es im Alltag, dass Tesfu, Rava und Robi nur schlecht deutsch sprechen? Warum hat die Gemeinde Müllheim kein Interesse, die bei ihnen untergebrachten Flüchtlinge arbeiten zu lassen? Und was bedeutet es, wenn einem Eritreer der Flüchtlingsstatus aberkannt wird? Gelebte Integration und ihre Tücken. Autorin Michèle Sauvain hat Bauer Ramser und seine Flüchtlinge eineinhalb Jahr lang begleitet. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #flüchtlinge #srf

Tierschutz in Indien - Esther Geisser rettet heilige Kühe | Reportage | SRF DOK

 Für Hindus sind Kühe unantastbar. Doch in Wirklichkeit sind Kühe, Rinder und Kälber nur für einen Teil der indischen Bevölkerung heilig. Sie würden genutzt, missbraucht, gequält und getötet, sagt die Schweizerin Esther Geisser. Sie kämpft an vorderster Front gegen das Tierleid. Das Kalb stolpert beim Eingang zum Tempel und fällt hin. Der gläubige Hindu zerrt es mitleidlos hoch und geht weiter. Esther Geisser steht erschüttert daneben. Seit Jahren schon engagiert sich die Schweizerin im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh für den Tierschutz. Die 50-Jährige empfindet es als heuchlerisch, wenn die Gläubigen ihre männlichen Kälber dem Tempel spenden. «Die Menschen wollen ihre Tiere auf bequeme Art loswerden, weil sie keinen Nutzen haben, denn laut Gesetz ist es verboten, sie zu schlachten», sagt Geisser. Tatsächlich sind in den Tempeln nur indische Kühe willkommen. «Die männlichen Tiere oder alle anderen Rassen werden illegal geschlachtet oder man lässt sie einfach verhungern oder verdursten», ereifert sich die Schweizerin. Esther Geisser und ihr Team klären die Menschen auf und versuchen sie dazu zu bringen, ihre Tiere zu behalten oder sie einem Gnadenhof zu spenden, der durch Schweizer Spendengelder mitfinanziert wird. Nebst Kälbern und Rindern leben im Gnadenhof unzählige weitere Tierarten. Besonders stolz ist Geisser auf das Katzenhaus. Die Juristin machte nach ihrem Studium eine Zusatzausbildung als Verhaltenstherapeutin für Katzen. Aktiv bekämpft sie das «Katzenelend» auch hierzulande. Das bringt ihr längst nicht nur Sympathien entgegen. Anonyme Bedrohungen im In- und Ausland führten schon dazu, dass sie Polizeischutz brauchte. Was ist das für ein Mensch, der bewusst auf Kinder verzichtete, um sich kompromisslos um das Wohl von Tieren zu kümmern? Reporter Hanspeter Bäni begleitete die Tierschützerin mit seiner Kamera nach Indien. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #tierschutz #tiere #indien #religion

Tierschutz in Indien - Esther Geisser rettet heilige Kühe | Reportage | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Für Hindus sind Kühe unantastbar. Doch in Wirklichkeit sind Kühe, Rinder und Kälber nur für einen Teil der indischen Bevölkerung heilig. Sie würden genutzt, missbraucht, gequält und getötet, sagt die Schweizerin Esther Geisser. Sie kämpft an vorderster Front gegen das Tierleid. Das Kalb stolpert beim Eingang zum Tempel und fällt hin. Der gläubige Hindu zerrt es mitleidlos hoch und geht weiter. Esther Geisser steht erschüttert daneben. Seit Jahren schon engagiert sich die Schweizerin im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh für den Tierschutz. Die 50-Jährige empfindet es als heuchlerisch, wenn die Gläubigen ihre männlichen Kälber dem Tempel spenden. «Die Menschen wollen ihre Tiere auf bequeme Art loswerden, weil sie keinen Nutzen haben, denn laut Gesetz ist es verboten, sie zu schlachten», sagt Geisser. Tatsächlich sind in den Tempeln nur indische Kühe willkommen. «Die männlichen Tiere oder alle anderen Rassen werden illegal geschlachtet oder man lässt sie einfach verhungern oder verdursten», ereifert sich die Schweizerin. Esther Geisser und ihr Team klären die Menschen auf und versuchen sie dazu zu bringen, ihre Tiere zu behalten oder sie einem Gnadenhof zu spenden, der durch Schweizer Spendengelder mitfinanziert wird. Nebst Kälbern und Rindern leben im Gnadenhof unzählige weitere Tierarten. Besonders stolz ist Geisser auf das Katzenhaus. Die Juristin machte nach ihrem Studium eine Zusatzausbildung als Verhaltenstherapeutin für Katzen. Aktiv bekämpft sie das «Katzenelend» auch hierzulande. Das bringt ihr längst nicht nur Sympathien entgegen. Anonyme Bedrohungen im In- und Ausland führten schon dazu, dass sie Polizeischutz brauchte. Was ist das für ein Mensch, der bewusst auf Kinder verzichtete, um sich kompromisslos um das Wohl von Tieren zu kümmern? Reporter Hanspeter Bäni begleitete die Tierschützerin mit seiner Kamera nach Indien. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #tierschutz #tiere #indien #religion

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (1/5) | Doku | SRF DOK

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Mona Vetsch besucht in der ersten Folge Katja und AJ in Neuseeland. Und sie erzählt die Geschichte von Thomas Kleiber, der sich wegen der Liebe von der Schweiz verabschiedet und nach Kanada auswandert, und von Brigitte, die in einem Indianerreservat in den USA lebt. Katja war auf Bali beim Surfen, als sie AJ traf. Aus dem Ferienflirt wurde schnell mehr. Die Thurgauerin und der Neuseeländer mit maorischen Wurzeln verliebten sich und versuchten es mal in Neuseeland, mal in der Schweiz. Zurzeit leben sie in Mount Maunganui im Norden Neuseelands und Katja spürt das Heimweh fast täglich. Erst recht seit ihr Vater in der Schweiz gestorben ist und Töchterchen Narja zur Welt gekommen ist, wächst der Wunsch nach mehr Nähe zu den eigenen Wurzeln. SRF-«Meteo»-Mann Thomas Kleiber lernte seinen Mann David im Internet kennen. Zuerst besuchte David den Schweizer in Zürich und wohnte längere Zeit bei ihm. Letzten Herbst sah Thomas die Zeit für Veränderungen gekommen. Er verabschiedete sich vom TV-Publikum, von seiner Familie und Freunden und wanderte nach Québec, Kanada aus. «Hin und weg» hat ihn bei diesem Abenteuer begleitet. Brigitte sagt heute, Schweizer Männer hätten sie nie interessiert. Sie lebt mit Jay, einem Mann vom Stamm der Nakota, in einem Reservat im US-Bundesstaat Montana. Das leben in der Prärie fasziniert die Bernerin. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Schweizer Liebesgeschichten aus aller Welt | Hin und weg 2019 mit Mona Vetsch (1/5) | Doku | SRF DOK

 Před 3 měsíci

 Liebe kennt keine Grenzen. In «Hin und weg» erzählt Mona Vetsch neue Liebesgeschichten aus aller Welt. Sie besucht Schweizerinnen und Schweizer, die aus Liebe ans Ende der Welt reisen. Und sie begleitet Ex-Meteo-Mann Thomas Kleiber nach Kanada, der sein bisheriges Leben hinter sich lässt und auswandert. Mona Vetsch besucht in der ersten Folge Katja und AJ in Neuseeland. Und sie erzählt die Geschichte von Thomas Kleiber, der sich wegen der Liebe von der Schweiz verabschiedet und nach Kanada auswandert, und von Brigitte, die in einem Indianerreservat in den USA lebt. Katja war auf Bali beim Surfen, als sie AJ traf. Aus dem Ferienflirt wurde schnell mehr. Die Thurgauerin und der Neuseeländer mit maorischen Wurzeln verliebten sich und versuchten es mal in Neuseeland, mal in der Schweiz. Zurzeit leben sie in Mount Maunganui im Norden Neuseelands und Katja spürt das Heimweh fast täglich. Erst recht seit ihr Vater in der Schweiz gestorben ist und Töchterchen Narja zur Welt gekommen ist, wächst der Wunsch nach mehr Nähe zu den eigenen Wurzeln. SRF-«Meteo»-Mann Thomas Kleiber lernte seinen Mann David im Internet kennen. Zuerst besuchte David den Schweizer in Zürich und wohnte längere Zeit bei ihm. Letzten Herbst sah Thomas die Zeit für Veränderungen gekommen. Er verabschiedete sich vom TV-Publikum, von seiner Familie und Freunden und wanderte nach Québec, Kanada aus. «Hin und weg» hat ihn bei diesem Abenteuer begleitet. Brigitte sagt heute, Schweizer Männer hätten sie nie interessiert. Sie lebt mit Jay, einem Mann vom Stamm der Nakota, in einem Reservat im US-Bundesstaat Montana. Das leben in der Prärie fasziniert die Bernerin. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hinundweg #liebesgeschichten #binationalepaare #srf

Kampf gegen die Sucht - Drogensucht, Spielsucht, Sportsucht (3/3) | Doku | SRF DOK

 Drei Personen kämpfen gegen unterschiedliche Suchtprobleme an - Drogensucht, Spielsucht und Sportsucht. Ein Jahr lang haben wir sie dabei begleitet. Gelingt es ihnen, von der Sucht loszukommen, oder finden sie einen Weg, damit zu leben? Eine Sucht zu überwinden bedeutet oft, das eigene Leben neu aufzubauen. Der Weg ist auch für die drei Protagonisten von «Süchtig» lange, Abkürzungen gibt es keine. In Folge 3 versuchen sie, sich ins Leben zurückzukämpfen. Zurück aus der Klinik beginnt Reto, sein Leben aufzuräumen. Die ersten Gehversuche in seinem alten Job sind schwierig. Und dann muss Reto auch noch eine hohe Busse bezahlen - so hoch, dass er sie abarbeiten muss. Ein mühsamer Job. Doch die vermeintliche Strafe stellt sich als Glücksfall heraus: Reto hat ausserhalb der Klinik eine Beschäftigung. Auch Gesellschaft ist wichtig. Diese findet er unter anderem im Umfeld der Kirche, die er besucht. Allmählich geht es auch privat aufwärts. Cahit steht nach seinem Rückfall, bei dem er sein ganzes Geld verspielt hat, vor einem Scherbenhaufen. Trotzdem rappelt er sich wieder auf. Er geht in die Therapie und trifft wieder öfter Freunde. Damit ist er zwar weniger isoliert, doch sind manche seiner Bekannten selber spielsüchtig. Zudem hat er Geldsorgen, in der Schweiz sowie in seiner zweiten Heimat, der Türkei. Auf einer Reise will er Abstand gewinnen und offene Rechnungen begleichen. Auch Samira ist zurück aus der Klinik - doch die Essattacken sind noch nicht ganz überwunden. Samira geht wieder öfter ins Gym. Sie droht, in den alten Teufelskreis zurückzufallen. Die Abgrenzung, wie viel Sport gesund ist und wo er zum Zwang wird, ist schwierig. Dazu kommt: Nach drei Monaten in der Klinik ist Samira wieder alleine für ihre Ernährung verantwortlich. Schafft sie es, zu Sport und Essen wieder einen normalen Zugang zu finden? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #suchtprobleme #spielsucht #drogensucht #sportsucht

Kampf gegen die Sucht - Drogensucht, Spielsucht, Sportsucht (3/3) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Drei Personen kämpfen gegen unterschiedliche Suchtprobleme an - Drogensucht, Spielsucht und Sportsucht. Ein Jahr lang haben wir sie dabei begleitet. Gelingt es ihnen, von der Sucht loszukommen, oder finden sie einen Weg, damit zu leben? Eine Sucht zu überwinden bedeutet oft, das eigene Leben neu aufzubauen. Der Weg ist auch für die drei Protagonisten von «Süchtig» lange, Abkürzungen gibt es keine. In Folge 3 versuchen sie, sich ins Leben zurückzukämpfen. Zurück aus der Klinik beginnt Reto, sein Leben aufzuräumen. Die ersten Gehversuche in seinem alten Job sind schwierig. Und dann muss Reto auch noch eine hohe Busse bezahlen - so hoch, dass er sie abarbeiten muss. Ein mühsamer Job. Doch die vermeintliche Strafe stellt sich als Glücksfall heraus: Reto hat ausserhalb der Klinik eine Beschäftigung. Auch Gesellschaft ist wichtig. Diese findet er unter anderem im Umfeld der Kirche, die er besucht. Allmählich geht es auch privat aufwärts. Cahit steht nach seinem Rückfall, bei dem er sein ganzes Geld verspielt hat, vor einem Scherbenhaufen. Trotzdem rappelt er sich wieder auf. Er geht in die Therapie und trifft wieder öfter Freunde. Damit ist er zwar weniger isoliert, doch sind manche seiner Bekannten selber spielsüchtig. Zudem hat er Geldsorgen, in der Schweiz sowie in seiner zweiten Heimat, der Türkei. Auf einer Reise will er Abstand gewinnen und offene Rechnungen begleichen. Auch Samira ist zurück aus der Klinik - doch die Essattacken sind noch nicht ganz überwunden. Samira geht wieder öfter ins Gym. Sie droht, in den alten Teufelskreis zurückzufallen. Die Abgrenzung, wie viel Sport gesund ist und wo er zum Zwang wird, ist schwierig. Dazu kommt: Nach drei Monaten in der Klinik ist Samira wieder alleine für ihre Ernährung verantwortlich. Schafft sie es, zu Sport und Essen wieder einen normalen Zugang zu finden? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #suchtprobleme #spielsucht #drogensucht #sportsucht

Schweizer Polizist wird Cop in New Orleans | Reportage | SRF DOK

 Regionalpolizist Urs Brechbühler aus Zofingen wird Cop in New Orleans - einer Stadt, die zu den gefährlichsten in den USA zählt und in der im Durchschnitt an jedem dritten Tag ein Mensch getötet wird. Die Ausbildung ist hart, der Berufsalltag nach der Ausbildung noch härter. Urs Brechbühler, Regionalpolizist im aargauischen Zofingen, hatte den Wunsch, sich weiterzuentwickeln. Und seine amerikanische Frau hatte Heimweh. Auf einer Reise nach New Orleans schlug ihm ein Cop vor, sich beim «New Orleans Police Department» zu bewerben. So kam es, dass Brechbühler mit seiner Familie nach New Orleans zog. Der gelernte Polymechaniker besitzt eine Greencard, hat viel Berufserfahrung und die komplexen Aufnahmeprüfungen bestanden. Während sieben Monaten wird der Schweizer an der Polizeiakademie gedrillt. Anschliessend ist er vier Monate lang mit einem Ausbildner auf Streife unterwegs, um das Polizeihandwerk zu lernen. Reporterin Denise Langenegger trifft den Schweizer Cop am letzten Tag seiner Ausbildung an der Polizeiakademie und begleitet ihn bei seinen ersten Einsätzen in den Strassen von New Orleans. Gewaltdelikte wie Raubüberfälle, häusliche Gewalt und Morde sind in der Stadt am Mississippi in den letzten Jahren gesunken. Dennoch gehört die Kriminalitätsrate zu den höchsten im Land. «Wer sagt, er habe keine Angst, ist wahrscheinlich nicht ganz ehrlich», sagt der gebürtige Berner. «Wichtig ist, dass man die Angst im Griff hat und immer aufmerksam ist, dann kommt es schon gut». ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #polizei #srf

Schweizer Polizist wird Cop in New Orleans | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Regionalpolizist Urs Brechbühler aus Zofingen wird Cop in New Orleans - einer Stadt, die zu den gefährlichsten in den USA zählt und in der im Durchschnitt an jedem dritten Tag ein Mensch getötet wird. Die Ausbildung ist hart, der Berufsalltag nach der Ausbildung noch härter. Urs Brechbühler, Regionalpolizist im aargauischen Zofingen, hatte den Wunsch, sich weiterzuentwickeln. Und seine amerikanische Frau hatte Heimweh. Auf einer Reise nach New Orleans schlug ihm ein Cop vor, sich beim «New Orleans Police Department» zu bewerben. So kam es, dass Brechbühler mit seiner Familie nach New Orleans zog. Der gelernte Polymechaniker besitzt eine Greencard, hat viel Berufserfahrung und die komplexen Aufnahmeprüfungen bestanden. Während sieben Monaten wird der Schweizer an der Polizeiakademie gedrillt. Anschliessend ist er vier Monate lang mit einem Ausbildner auf Streife unterwegs, um das Polizeihandwerk zu lernen. Reporterin Denise Langenegger trifft den Schweizer Cop am letzten Tag seiner Ausbildung an der Polizeiakademie und begleitet ihn bei seinen ersten Einsätzen in den Strassen von New Orleans. Gewaltdelikte wie Raubüberfälle, häusliche Gewalt und Morde sind in der Stadt am Mississippi in den letzten Jahren gesunken. Dennoch gehört die Kriminalitätsrate zu den höchsten im Land. «Wer sagt, er habe keine Angst, ist wahrscheinlich nicht ganz ehrlich», sagt der gebürtige Berner. «Wichtig ist, dass man die Angst im Griff hat und immer aufmerksam ist, dann kommt es schon gut». ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #polizei #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (5/5) | Doku | SRF DOK

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. In der letzten Folge beenden Emma, Alexandre und Alex ihr Praktikum und legen die Nachprüfungen ab. Werden sie alle ihr erstes Jahr bestehen? Annina und Afrim haben es bereits geschafft: Annina schliesst die EHL mit High Honours ab und Afrim träumt vom eigenen Restaurant. Die Studierenden des Vorbereitungsjahres beenden ihr Praktikum und legen die Nachprüfungen ab. Werden sie alle ihr Jahr bestehen? Wird der Übergang zur Arbeitswelt für die Diplomierten so glücken, wie sie sich erhofft haben? Annina und ihr SBP-Team präsentieren ein so brillantes Student Business Project, dass sich noch manche Unternehmensberatung eine Scheibe davon abschneiden könnte. Als Belohnung dürfen sie ihre Abschlussarbeit sogar der Direktion der Grossbank vorstellen. Annina erreicht ihr ambitiöses Ziel eines Abschlusses mit High Honours und findet sogar einen Job in einem berühmten Berner Hotel. Afrim träumt vom eigenen Restaurant, schlägt sich aber vorerst mit diversen Gelegenheitsjobs durch und erlebt mit Ironie und Dankbarkeit seine Schweizer Einbürgerung. Emma wechselt das Praktikum, weil sie sich im Genfer Hotel nicht korrekt behandelt fühlt. Im Lausanner Seerestaurant gibt Emma ihr Bestes im Hochbetrieb. Alexandre stolpert im Praktikum über seinen Charakter, seine Verbesserungsvorschläge werden als arrogant und respektlos empfunden. Sein langes und hartes Vorbereitungsjahr endet mit verpatzten Nachprüfungen. Alex ist schockiert, wie sein Chef den Frust an Praktikanten auslässt. Spass hat er hingegen beim Baden im Genfer See mit seinem Zwillingsbruder. Am Ende des Semesters wird ihm bewusst, dass er nicht gemacht ist für die Hotelwelt. Rund die Hälfte der EHL-Abgänger entscheidet sich für eine Managementkarriere ausserhalb der Hotellerie. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (5/5) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. In der letzten Folge beenden Emma, Alexandre und Alex ihr Praktikum und legen die Nachprüfungen ab. Werden sie alle ihr erstes Jahr bestehen? Annina und Afrim haben es bereits geschafft: Annina schliesst die EHL mit High Honours ab und Afrim träumt vom eigenen Restaurant. Die Studierenden des Vorbereitungsjahres beenden ihr Praktikum und legen die Nachprüfungen ab. Werden sie alle ihr Jahr bestehen? Wird der Übergang zur Arbeitswelt für die Diplomierten so glücken, wie sie sich erhofft haben? Annina und ihr SBP-Team präsentieren ein so brillantes Student Business Project, dass sich noch manche Unternehmensberatung eine Scheibe davon abschneiden könnte. Als Belohnung dürfen sie ihre Abschlussarbeit sogar der Direktion der Grossbank vorstellen. Annina erreicht ihr ambitiöses Ziel eines Abschlusses mit High Honours und findet sogar einen Job in einem berühmten Berner Hotel. Afrim träumt vom eigenen Restaurant, schlägt sich aber vorerst mit diversen Gelegenheitsjobs durch und erlebt mit Ironie und Dankbarkeit seine Schweizer Einbürgerung. Emma wechselt das Praktikum, weil sie sich im Genfer Hotel nicht korrekt behandelt fühlt. Im Lausanner Seerestaurant gibt Emma ihr Bestes im Hochbetrieb. Alexandre stolpert im Praktikum über seinen Charakter, seine Verbesserungsvorschläge werden als arrogant und respektlos empfunden. Sein langes und hartes Vorbereitungsjahr endet mit verpatzten Nachprüfungen. Alex ist schockiert, wie sein Chef den Frust an Praktikanten auslässt. Spass hat er hingegen beim Baden im Genfer See mit seinem Zwillingsbruder. Am Ende des Semesters wird ihm bewusst, dass er nicht gemacht ist für die Hotelwelt. Rund die Hälfte der EHL-Abgänger entscheidet sich für eine Managementkarriere ausserhalb der Hotellerie. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Kampf gegen die Sucht - Drogensucht, Spielsucht, Sportsucht (2/3) | Doku | SRF DOK

 Drei Personen kämpfen gegen unterschiedliche Suchtprobleme an - Drogensucht, Spielsucht und Sportsucht. Ein Jahr lang haben wir sie dabei begleitet. Gelingt es ihnen, von der Sucht loszukommen, oder finden sie einen Weg, damit zu leben? Der Kampf gegen die Sucht erweist sich oft schwieriger als angenommen. Das bekommen die drei Protagonisten am eigenen Leib zu spüren. Trotz Optimismus läuft leider einiges schief in Folge 2. Obschon er kaum gehen kann, schafft Reto irgendwie den Gang in die Klinik. Dort holt ihn die Realität aber schnell wieder ein. Sein Leben ist ein einziger Scherbenhaufen. Um seine Situation zu ändern, sieht er nur eine Lösung: Findet er eine Arbeit, kann er seinem Leben wieder einen neuen Sinn geben. Doch wie schwierig wird es sein, einen Job zu finden? Da Cahit seinen Führerausweis verloren hat, setzt er nun alles daran, diesen zurückzugewinnen. Ein Freund der Familie stellt ihm einen Job als Taxifahrer in Aussicht. Doch anstatt regelmässig Urinproben abzugeben, wird Cahit wieder rückfällig und verspielt sein ganzes Geld. Er steht wieder bei null. Samira fällt es schwer, sich in der Klinik einzugewöhnen. An den vorgeschriebenen Ernährungsplan hält sie sich nicht. Die Folge: erneute Essattacken in der Nacht. Im Laufe der Zeit gewöhnt sie sich aber immer mehr in den Klinikalltag ein. Sie entscheidet für sich, dass sie ohne das Fitnesstraining nicht leben kann. Ihr Ziel ist es, einen gesunden Umgang damit zu finden. Das ist aber leichter gesagt als getan. Nach über zwei Monaten darf sie die Klinik schliesslich verlassen. Wieder zu Hause muss sie ihr Leben komplett umstellen ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #suchtprobleme #spielsucht #drogensucht #sportsucht

Kampf gegen die Sucht - Drogensucht, Spielsucht, Sportsucht (2/3) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Drei Personen kämpfen gegen unterschiedliche Suchtprobleme an - Drogensucht, Spielsucht und Sportsucht. Ein Jahr lang haben wir sie dabei begleitet. Gelingt es ihnen, von der Sucht loszukommen, oder finden sie einen Weg, damit zu leben? Der Kampf gegen die Sucht erweist sich oft schwieriger als angenommen. Das bekommen die drei Protagonisten am eigenen Leib zu spüren. Trotz Optimismus läuft leider einiges schief in Folge 2. Obschon er kaum gehen kann, schafft Reto irgendwie den Gang in die Klinik. Dort holt ihn die Realität aber schnell wieder ein. Sein Leben ist ein einziger Scherbenhaufen. Um seine Situation zu ändern, sieht er nur eine Lösung: Findet er eine Arbeit, kann er seinem Leben wieder einen neuen Sinn geben. Doch wie schwierig wird es sein, einen Job zu finden? Da Cahit seinen Führerausweis verloren hat, setzt er nun alles daran, diesen zurückzugewinnen. Ein Freund der Familie stellt ihm einen Job als Taxifahrer in Aussicht. Doch anstatt regelmässig Urinproben abzugeben, wird Cahit wieder rückfällig und verspielt sein ganzes Geld. Er steht wieder bei null. Samira fällt es schwer, sich in der Klinik einzugewöhnen. An den vorgeschriebenen Ernährungsplan hält sie sich nicht. Die Folge: erneute Essattacken in der Nacht. Im Laufe der Zeit gewöhnt sie sich aber immer mehr in den Klinikalltag ein. Sie entscheidet für sich, dass sie ohne das Fitnesstraining nicht leben kann. Ihr Ziel ist es, einen gesunden Umgang damit zu finden. Das ist aber leichter gesagt als getan. Nach über zwei Monaten darf sie die Klinik schliesslich verlassen. Wieder zu Hause muss sie ihr Leben komplett umstellen ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #suchtprobleme #spielsucht #drogensucht #sportsucht

Geschichten aus dem Brockenhaus - Begegnungen zwischen Plunder & Antiquitäten | Reportage | SRF DOK

 Begegnungen zwischen Plunder und Antiquitäten im Brockenhaus: Schnäppchenjäger, Bedürftige, Antiquitätenhändler und Umweltbewusste, die ein Zeichen gegen die Wegwerfmentalität setzen wollen - sie alle zieht es ins Brockenhaus. Dort trifft «Reporter» auf Menschen, die ihre Geschichten erzählen. Unzählige Gegenstände warten im Brockenhaus auf ihre neuen Besitzer und ihr zweites Leben. Und so viele Dinge, wie im Brockenhaus lagern, so viele Geschichten liessen sich darüber erzählen. Wer sich die Zeit nimmt und mit offenen Augen und Ohren zwischen den Regalen herumschlendert, wird reich beschenkt: mit Schnäppchen und unerwarteten Begegnungen. Assata Walter ist Stammkundin im St. Galler Brocki. Hier findet die Foodstylistin immer wieder Requisiten für ihre Shootings - Teigrädchen, alte Messer und Schüsseln. Zu ihrem nächsten Fotoshooting in Zürich zum Thema «Vermicelles» darf Reporterin Helen Arnet sie mit der Kamera begleiten. Eliane Vilarino geht mit eiligem Schritt durch das Brockenhaus - sie kennt jeden Winkel und hat schnell erkannt, ob interessante neue Ware im Angebot ist. Sofort erkennt sie den Wert und die Qualität von Porzellan, alten Uhren oder Kronleuchtern. Dabei ist Eliane Vilarino Gastronomin mit Leib und Seele. Ihr Hotel am Ring in St. Gallen ist von A bis Z mit Gegenständen und Möbeln aus Brockenhäusern und Villenauflösungen eingerichtet. Für «Reporter» öffnet sie die Türen in eine zauberhafte Welt, deren Tage gezählt sind. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #brockenhaus #gesellschaft #srf

Geschichten aus dem Brockenhaus - Begegnungen zwischen Plunder & Antiquitäten | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Begegnungen zwischen Plunder und Antiquitäten im Brockenhaus: Schnäppchenjäger, Bedürftige, Antiquitätenhändler und Umweltbewusste, die ein Zeichen gegen die Wegwerfmentalität setzen wollen - sie alle zieht es ins Brockenhaus. Dort trifft «Reporter» auf Menschen, die ihre Geschichten erzählen. Unzählige Gegenstände warten im Brockenhaus auf ihre neuen Besitzer und ihr zweites Leben. Und so viele Dinge, wie im Brockenhaus lagern, so viele Geschichten liessen sich darüber erzählen. Wer sich die Zeit nimmt und mit offenen Augen und Ohren zwischen den Regalen herumschlendert, wird reich beschenkt: mit Schnäppchen und unerwarteten Begegnungen. Assata Walter ist Stammkundin im St. Galler Brocki. Hier findet die Foodstylistin immer wieder Requisiten für ihre Shootings - Teigrädchen, alte Messer und Schüsseln. Zu ihrem nächsten Fotoshooting in Zürich zum Thema «Vermicelles» darf Reporterin Helen Arnet sie mit der Kamera begleiten. Eliane Vilarino geht mit eiligem Schritt durch das Brockenhaus - sie kennt jeden Winkel und hat schnell erkannt, ob interessante neue Ware im Angebot ist. Sofort erkennt sie den Wert und die Qualität von Porzellan, alten Uhren oder Kronleuchtern. Dabei ist Eliane Vilarino Gastronomin mit Leib und Seele. Ihr Hotel am Ring in St. Gallen ist von A bis Z mit Gegenständen und Möbeln aus Brockenhäusern und Villenauflösungen eingerichtet. Für «Reporter» öffnet sie die Türen in eine zauberhafte Welt, deren Tage gezählt sind. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #brockenhaus #gesellschaft #srf

Kampf gegen die Sucht - Drogensucht, Spielsucht, Sportsucht (1/3) | Doku | SRF DOK

 Drei Personen kämpfen gegen unterschiedliche Suchtprobleme an - Drogensucht, Spielsucht und Sportsucht. Ein Jahr lang haben wir sie dabei begleitet. Gelingt es ihnen, von der Sucht loszukommen, oder finden sie einen Weg, damit zu leben? Verzweiflung und Hoffnung liegen in Folge 1 nahe beieinander: Der drogensüchtige Reto steht unmittelbar vor dem nächsten Absturz. Obwohl er dagegen ankämpft, scheitert er - ein weiteres Mal. Und erneut bleibt nur noch eine Option: der Gang in die Klinik. Obschon sich Reto sofort in der Klinik anmeldet, muss er 30 Tage warten, bis er endlich eintreten kann. Eine trostlose Zeit, die er irgendwie überbrücken muss. Ob er es diesmal schafft, sich ein für alle Mal von den Drogen zu verabschieden? Auch Cahit muss die Macht der Sucht immer wieder am eigenen Leib erfahren. Dass er in diversen Casinos gesperrt ist, ist kein Hindernis für ihn; er spielt regelmässig online. Auch seine Therapie hält ihn nicht davon ab, sein Schicksal stets aufs Neue herauszufordern. Cahit arbeitet regelmässig als Pizzakurier. Als ihm wegen Cannabis am Steuer der Führerausweis entzogen wird, droht er wegen seinen Depressionen tief zu fallen. Samira sieht zwar fit und gesund aus, der Eindruck aber täuscht: Ernährung und Fitness sind bei ihr ein Zwang, täglich treibt sie Sport und sie leidet unter Essattacken. Die Konsequenzen sind hart: Samira leidet unter Depressionen und verlor ihren Job als Hochbauzeichnerin. Auch eine ambulante Therapie kann ihr nicht helfen. Für sie gibt es nur noch einen Ausweg: den Gang in die Klinik für einen stationären Aufenthalt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #suchtprobleme #spielsucht #drogensucht #sportsucht

Kampf gegen die Sucht - Drogensucht, Spielsucht, Sportsucht (1/3) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Drei Personen kämpfen gegen unterschiedliche Suchtprobleme an - Drogensucht, Spielsucht und Sportsucht. Ein Jahr lang haben wir sie dabei begleitet. Gelingt es ihnen, von der Sucht loszukommen, oder finden sie einen Weg, damit zu leben? Verzweiflung und Hoffnung liegen in Folge 1 nahe beieinander: Der drogensüchtige Reto steht unmittelbar vor dem nächsten Absturz. Obwohl er dagegen ankämpft, scheitert er - ein weiteres Mal. Und erneut bleibt nur noch eine Option: der Gang in die Klinik. Obschon sich Reto sofort in der Klinik anmeldet, muss er 30 Tage warten, bis er endlich eintreten kann. Eine trostlose Zeit, die er irgendwie überbrücken muss. Ob er es diesmal schafft, sich ein für alle Mal von den Drogen zu verabschieden? Auch Cahit muss die Macht der Sucht immer wieder am eigenen Leib erfahren. Dass er in diversen Casinos gesperrt ist, ist kein Hindernis für ihn; er spielt regelmässig online. Auch seine Therapie hält ihn nicht davon ab, sein Schicksal stets aufs Neue herauszufordern. Cahit arbeitet regelmässig als Pizzakurier. Als ihm wegen Cannabis am Steuer der Führerausweis entzogen wird, droht er wegen seinen Depressionen tief zu fallen. Samira sieht zwar fit und gesund aus, der Eindruck aber täuscht: Ernährung und Fitness sind bei ihr ein Zwang, täglich treibt sie Sport und sie leidet unter Essattacken. Die Konsequenzen sind hart: Samira leidet unter Depressionen und verlor ihren Job als Hochbauzeichnerin. Auch eine ambulante Therapie kann ihr nicht helfen. Für sie gibt es nur noch einen Ausweg: den Gang in die Klinik für einen stationären Aufenthalt. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #suchtprobleme #spielsucht #drogensucht #sportsucht

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (4/5) | Doku | SRF DOK

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. Am Ende des Semesters gleicht die EHL einem Ameisenhaufen: Die Anfänger Emma, Alex und Alexandre absolvieren ihre letzten Workshops, während sie sich gleichzeitig um eine Praktikumsstelle bemühen. Für die Älteren, Afrim und Annina, stehen dagegen die Abschlussreise und die Abschlussprüfungen an. Das Semester geht zu Ende. Die Studenten im Vorbereitungsjahr verlassen den Campus, um das Berufspraktikum zu beginnen. Es ist auch die Zeit des Abschieds von den Kollegen, welche die manchmal schwierigen ersten sechs Monate teilten. Die anderen, Bachelordiplom in der Hand, müssen sich der realen Arbeitswelt stellen. Am Ende des Semesters beginnt Emma mit dem Gourmet-Kochworkshop. Sie freut sich auf den berühmten Messerkoffer, der allen Studierenden übergeben wird. Um das im Vorbereitungsjahr obligatorische Praktikum zu ergattern, rennt Emma von einem Termin zum nächsten. Afrim ist weit weg von den Sorgen des Vorbereitungsjahres. Für 200 seiner Mitabsolventen hat er die Abschlussreise nach Thailand organisiert. Eine Woche Taumel in den Tropen, dann zurück ins reale Leben der Jobsuche. Annina bekommt Besuch von ihrem Vater und bereitet sich auf das Abschlussdiplom vor. Sie und ihr Team sollen für eine Grossbank herausfinden, wie man junge Kundschaft anlocken und halten kann. Alexandre hat sich sehr spät um das Praktikum gekümmert. Dank seines Vaters bekommt er einen Termin in einem Genfer Luxushotel. Beim Stewarding, dem Küchenreinigen, fällt Alexandre erneut durch seine Flausen auf. Alex beginnt seinen letzten Workshop, den Service im Gourmetrestaurant der Schule. Bei der Generalprobe achtet sein Chef auf das kleinste Detail. Die ahnungslosen Kumpel von Alex staunen nicht schlecht, als er am Semesterende von seinem Zwillingsbruder Loris abgeholt wird ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (4/5) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. Am Ende des Semesters gleicht die EHL einem Ameisenhaufen: Die Anfänger Emma, Alex und Alexandre absolvieren ihre letzten Workshops, während sie sich gleichzeitig um eine Praktikumsstelle bemühen. Für die Älteren, Afrim und Annina, stehen dagegen die Abschlussreise und die Abschlussprüfungen an. Das Semester geht zu Ende. Die Studenten im Vorbereitungsjahr verlassen den Campus, um das Berufspraktikum zu beginnen. Es ist auch die Zeit des Abschieds von den Kollegen, welche die manchmal schwierigen ersten sechs Monate teilten. Die anderen, Bachelordiplom in der Hand, müssen sich der realen Arbeitswelt stellen. Am Ende des Semesters beginnt Emma mit dem Gourmet-Kochworkshop. Sie freut sich auf den berühmten Messerkoffer, der allen Studierenden übergeben wird. Um das im Vorbereitungsjahr obligatorische Praktikum zu ergattern, rennt Emma von einem Termin zum nächsten. Afrim ist weit weg von den Sorgen des Vorbereitungsjahres. Für 200 seiner Mitabsolventen hat er die Abschlussreise nach Thailand organisiert. Eine Woche Taumel in den Tropen, dann zurück ins reale Leben der Jobsuche. Annina bekommt Besuch von ihrem Vater und bereitet sich auf das Abschlussdiplom vor. Sie und ihr Team sollen für eine Grossbank herausfinden, wie man junge Kundschaft anlocken und halten kann. Alexandre hat sich sehr spät um das Praktikum gekümmert. Dank seines Vaters bekommt er einen Termin in einem Genfer Luxushotel. Beim Stewarding, dem Küchenreinigen, fällt Alexandre erneut durch seine Flausen auf. Alex beginnt seinen letzten Workshop, den Service im Gourmetrestaurant der Schule. Bei der Generalprobe achtet sein Chef auf das kleinste Detail. Die ahnungslosen Kumpel von Alex staunen nicht schlecht, als er am Semesterende von seinem Zwillingsbruder Loris abgeholt wird ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Ex-Drogensüchtige erzählen vom clean bleiben - mit Narcotics Anonymous | Doku | SRF DOK

 «Ich bin Max und ich bin süchtig.» So tönt es bei Narcotics Anonymous. Neben den Anonymen Alkoholikern ist sie die grösste Selbsthilfegruppe der Welt. Drogensüchtige Menschen helfen sich gegenseitig, drogenfrei zu leben. Wie schaffen sie es, ihre Sucht in den Griff zu kriegen, clean zu bleiben? Wie sieht diese gegenseitige Hilfe aus? Dieser Film porträtiert drei Mitglieder der Narcotics Anonymous: Adrian, 43, erfolgreicher Unternehmer, Vater des zehnjährigen Henry. Auf dem Tiefpunkt seiner Kokain- und Heroinsucht ist sein Sohn im Heim, seine Firma vor dem Ruin, das Auto beschlagnahmt. «Dass es hilft, über etwas zu sprechen, das war mir völlig fremd.» Heute geht er mindestens dreimal pro Woche in ein Meeting. Der Sohn lebt wieder bei ihm. Sandra, 34, konsumiert jahrelang Alkohol und Kokain, bis sie körperlich und seelisch ein Wrack ist. In einer therapeutischen Einrichtung lernt sie Narcotics Anonymous kennen. Das ist nun sieben Monate her. Seither lebt sie abstinent von allen Drogen. Viermal pro Woche geht sie in ein Meeting. Roman, 55, gehört zu den fünf Prozent, die es geschafft haben, aus dem besonders tückischen Drogensumpf des Platzspitzes zu entkommen. Er ist seit dem 15. Februar 1995 clean. Das war der Tag, als der Letten geräumt wurde. Als er mit 32 Jahren Narcotics Anonymous kennenlernt, ist er IV-Rentner ohne Ausbildung. Heute ist er Sozialpädagoge, verheiratet und hat zwei Kinder. Immer noch besucht er einmal pro Woche ein Meeting der Narcotics Anonymous. «Ich bin auch heute nach 24 Jahren Abstinenz nicht davor gefeit, jemals wieder Drogen zu nehmen. Clean zu bleiben ist eine lebenslange Aufgabe.» Auf Sucht spezialisierte Ärzte wie André Seidenberg sehen den Abstinenzansatz der Narcotics Anonymous jedoch kritisch. Besonders für Menschen mit Opiat-Abhängigkeit wie beispielsweise Heroinsüchtige sei es falsch und gefährlich, sie in die Abstinenz zu drängen. Im Film besucht Reporterin Susanne Arnold verschiedene Suchtbetroffene und es wird klar, was diese Meetings für ihre Mitglieder bedeuten. Und es geht um die Frage, ob die Schweiz die Selbsthilfegruppe NA ins reguläre Therapieprogramm von Suchtkliniken einbinden sollte. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #drogen #selbsthilfegruppe

Ex-Drogensüchtige erzählen vom clean bleiben - mit Narcotics Anonymous | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 «Ich bin Max und ich bin süchtig.» So tönt es bei Narcotics Anonymous. Neben den Anonymen Alkoholikern ist sie die grösste Selbsthilfegruppe der Welt. Drogensüchtige Menschen helfen sich gegenseitig, drogenfrei zu leben. Wie schaffen sie es, ihre Sucht in den Griff zu kriegen, clean zu bleiben? Wie sieht diese gegenseitige Hilfe aus? Dieser Film porträtiert drei Mitglieder der Narcotics Anonymous: Adrian, 43, erfolgreicher Unternehmer, Vater des zehnjährigen Henry. Auf dem Tiefpunkt seiner Kokain- und Heroinsucht ist sein Sohn im Heim, seine Firma vor dem Ruin, das Auto beschlagnahmt. «Dass es hilft, über etwas zu sprechen, das war mir völlig fremd.» Heute geht er mindestens dreimal pro Woche in ein Meeting. Der Sohn lebt wieder bei ihm. Sandra, 34, konsumiert jahrelang Alkohol und Kokain, bis sie körperlich und seelisch ein Wrack ist. In einer therapeutischen Einrichtung lernt sie Narcotics Anonymous kennen. Das ist nun sieben Monate her. Seither lebt sie abstinent von allen Drogen. Viermal pro Woche geht sie in ein Meeting. Roman, 55, gehört zu den fünf Prozent, die es geschafft haben, aus dem besonders tückischen Drogensumpf des Platzspitzes zu entkommen. Er ist seit dem 15. Februar 1995 clean. Das war der Tag, als der Letten geräumt wurde. Als er mit 32 Jahren Narcotics Anonymous kennenlernt, ist er IV-Rentner ohne Ausbildung. Heute ist er Sozialpädagoge, verheiratet und hat zwei Kinder. Immer noch besucht er einmal pro Woche ein Meeting der Narcotics Anonymous. «Ich bin auch heute nach 24 Jahren Abstinenz nicht davor gefeit, jemals wieder Drogen zu nehmen. Clean zu bleiben ist eine lebenslange Aufgabe.» Auf Sucht spezialisierte Ärzte wie André Seidenberg sehen den Abstinenzansatz der Narcotics Anonymous jedoch kritisch. Besonders für Menschen mit Opiat-Abhängigkeit wie beispielsweise Heroinsüchtige sei es falsch und gefährlich, sie in die Abstinenz zu drängen. Im Film besucht Reporterin Susanne Arnold verschiedene Suchtbetroffene und es wird klar, was diese Meetings für ihre Mitglieder bedeuten. Und es geht um die Frage, ob die Schweiz die Selbsthilfegruppe NA ins reguläre Therapieprogramm von Suchtkliniken einbinden sollte. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #drogen #selbsthilfegruppe

Syrien - Sieg ohne Frieden | Wiederaufbau nach 8 Jahren Krieg | Doku | SRF DOK

 Nach acht Jahren Krieg befindet sich der Konflikt in Syrien in einer neuen Phase. Präsident Bashar al-Assad hat den Krieg gewonnen. Doch kann er auch einen Frieden erreichen ? Aus einem Bürgerkrieg, der zu einem Glaubenskrieg, und von einem Glaubenskrieg zu einem Stellvertreterkrieg aller regionalen Gross- und Mittelmächte bis hin zu den globalen Supermächten wurde, wird ein Konflikt um Macht und um Geld - und um regionalen Einfluss. Den Bürgerkrieg hat der syrische Präsident Bashar al-Assad dank der Unterstützung Russlands und des Iran gewonnen. Doch die grosse Frage ist: kann Assad auch einen Frieden gewinnen? Oder wird in Syrien auf lange Zeit Chaos und Gewalt herrschen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #krieg #politik #frieden #gesellschaft #srf

Syrien - Sieg ohne Frieden | Wiederaufbau nach 8 Jahren Krieg | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Nach acht Jahren Krieg befindet sich der Konflikt in Syrien in einer neuen Phase. Präsident Bashar al-Assad hat den Krieg gewonnen. Doch kann er auch einen Frieden erreichen ? Aus einem Bürgerkrieg, der zu einem Glaubenskrieg, und von einem Glaubenskrieg zu einem Stellvertreterkrieg aller regionalen Gross- und Mittelmächte bis hin zu den globalen Supermächten wurde, wird ein Konflikt um Macht und um Geld - und um regionalen Einfluss. Den Bürgerkrieg hat der syrische Präsident Bashar al-Assad dank der Unterstützung Russlands und des Iran gewonnen. Doch die grosse Frage ist: kann Assad auch einen Frieden gewinnen? Oder wird in Syrien auf lange Zeit Chaos und Gewalt herrschen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #krieg #politik #frieden #gesellschaft #srf

Tod durch Asbest - Unrühmliches Kapitel in der Schweizer Industriegeschichte  | Doku | SRF DOK

 Tod durch Asbest - Unrühmliches Kapitel in der Schweizer Industriegeschichte: Es war das Wundermittel der Baubranche. Feuerfest, hitzebeständig, widerstandsfähig. Und vor allem billig. Asbest, die unzerstörbare Faser, hat im 20. Jahrhundert die Baubranche revolutioniert. Doch in den 60er-Jahren wurde langsam klar, dass die Wunderfaser Krebs erzeugt. Trotzdem dauerte es noch 30 Jahre, bis Asbest in der Schweiz verboten wurde. Die Opfer sterben heute - und in den nächsten 20 Jahren. Roland S. und Marcel J. können es immer noch nicht fassen: Da haben sie gearbeitet, Sport getrieben, Kinder grossgezogen und plötzlich diese Diagnose: Mesotheliom, asbestbedingter Krebs. Dabei hatten sie mit Asbest nur am Rande zu tun: Marcel ist in Niederurnen aufgewachsen, wo bis Mitte der 80er Asbestzement produziert wurde. Und Roland hat als Schüler vor etwa 30 Jahren dort Ferienjobs gemacht. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #asbest #gesundheit #krankheit #srf

Tod durch Asbest - Unrühmliches Kapitel in der Schweizer Industriegeschichte | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Tod durch Asbest - Unrühmliches Kapitel in der Schweizer Industriegeschichte: Es war das Wundermittel der Baubranche. Feuerfest, hitzebeständig, widerstandsfähig. Und vor allem billig. Asbest, die unzerstörbare Faser, hat im 20. Jahrhundert die Baubranche revolutioniert. Doch in den 60er-Jahren wurde langsam klar, dass die Wunderfaser Krebs erzeugt. Trotzdem dauerte es noch 30 Jahre, bis Asbest in der Schweiz verboten wurde. Die Opfer sterben heute - und in den nächsten 20 Jahren. Roland S. und Marcel J. können es immer noch nicht fassen: Da haben sie gearbeitet, Sport getrieben, Kinder grossgezogen und plötzlich diese Diagnose: Mesotheliom, asbestbedingter Krebs. Dabei hatten sie mit Asbest nur am Rande zu tun: Marcel ist in Niederurnen aufgewachsen, wo bis Mitte der 80er Asbestzement produziert wurde. Und Roland hat als Schüler vor etwa 30 Jahren dort Ferienjobs gemacht. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #asbest #gesundheit #krankheit #srf

Spurensicherung am Tatort - Unterwegs mit einer Forensikerin | Reportage | SRF DOK

 Ein Alltag wie im Krimi: Kriminaltechniker sind zuständig für die Spurensicherung am Tatort, über die forensische Analyse im Labor bis zur Berichterstattung vor Gericht. «Reporter» berichtet über Karin Bolliger, die ausrückt, wenn ein Verbrechen begangen wurde. Wenn irgendwo im Kanton Zürich ein Verbrechen begangen wird, dann rücken Karin Bolliger und ihre Kollegen vom Forensischen Institut aus. Die Kriminaltechniker untersuchen den Tatort gründlich, bevor ihn jemand anderes betreten darf. Sie sichern DNA-Spuren und nehmen Fingerabdrücke, führen später forensische Analysen im Labor durch und werden bisweilen zur Berichterstattung vor Gericht aufgeboten. Karin Bolliger sagt, sie habe schon lange davon geträumt, einmal Polizistin zu werden. Zunächst machte sie allerdings eine Ausbildung als Pharmaassistentin und arbeitete später als Flight Attendant. Nachdem sie mit dreissig Jahren Kantonspolizistin geworden war, wechselte Bolliger ans Forensische Institut, das die Kantons- und die Stadtpolizei Zürich zusammen betreiben. Seither liefert sie zentrale Puzzleteile zur Lösung von Verbrechen. Reporter Simon Christen hat Karin Bolliger in ihrem Pikettdienst begleitet. Wenn das Telefon klingelt, geht es los: Sie erhält erste Informationen zum Tatort, dann rückt sie aus - und nutzt den Weg jeweils als Vorbereitungszeit. «Aber man darf sich auch nicht zu viele Gedanken machen», sagt Bolliger, «denn vielleicht ist alles ganz anders» Und das sei das Spannende an ihrem Beruf: Man wisse nie, was einen erwarte. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #polizei #kriminalität #spurensuche #tatort #srf

Spurensicherung am Tatort - Unterwegs mit einer Forensikerin | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Ein Alltag wie im Krimi: Kriminaltechniker sind zuständig für die Spurensicherung am Tatort, über die forensische Analyse im Labor bis zur Berichterstattung vor Gericht. «Reporter» berichtet über Karin Bolliger, die ausrückt, wenn ein Verbrechen begangen wurde. Wenn irgendwo im Kanton Zürich ein Verbrechen begangen wird, dann rücken Karin Bolliger und ihre Kollegen vom Forensischen Institut aus. Die Kriminaltechniker untersuchen den Tatort gründlich, bevor ihn jemand anderes betreten darf. Sie sichern DNA-Spuren und nehmen Fingerabdrücke, führen später forensische Analysen im Labor durch und werden bisweilen zur Berichterstattung vor Gericht aufgeboten. Karin Bolliger sagt, sie habe schon lange davon geträumt, einmal Polizistin zu werden. Zunächst machte sie allerdings eine Ausbildung als Pharmaassistentin und arbeitete später als Flight Attendant. Nachdem sie mit dreissig Jahren Kantonspolizistin geworden war, wechselte Bolliger ans Forensische Institut, das die Kantons- und die Stadtpolizei Zürich zusammen betreiben. Seither liefert sie zentrale Puzzleteile zur Lösung von Verbrechen. Reporter Simon Christen hat Karin Bolliger in ihrem Pikettdienst begleitet. Wenn das Telefon klingelt, geht es los: Sie erhält erste Informationen zum Tatort, dann rückt sie aus - und nutzt den Weg jeweils als Vorbereitungszeit. «Aber man darf sich auch nicht zu viele Gedanken machen», sagt Bolliger, «denn vielleicht ist alles ganz anders» Und das sei das Spannende an ihrem Beruf: Man wisse nie, was einen erwarte. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #polizei #kriminalität #spurensuche #tatort #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (3/5) | Doku | SRF DOK

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. In Folge 3 hat Alex einen Unfall im Sushi-Workshop, Emma rackert sich im Fitnessstudio ab und Annina reist nach Budapest, um als Hostess an einer internationalen Konferenz teilzunehmen. Unter permanentem «Wir sind die Besten»-Druck erleben sie den Unterschied zwischen Illusion und Realität. Wer seinen Kurs erfolgreich beendet, geht an eine Party. Wer sein letztes Semester beginnt, arbeitet intensiv, um die Perfektion zu erreichen. Die Neuen haben nichts zu lachen: Müde und unter Druck haben sie vergessen, was Freizeit bedeutet. Für den Bäckerei-Workshop muss Alexandre früh aufstehen. Sein Verhalten ist nicht angemessen, seine Zimmertüre ist eingeschlagen, seine Noten sind tief - weil sein Verhalten den Werten der Schule überhaupt nicht entspricht, muss er vor den Disziplinarrat. Alex hat die lange Liste der Küchenunfälle erweitert. Beim Sushi-Kurs schneidet er sich tief in den Finger. Die Stundenpläne sind voll, die Müdigkeit macht sich bemerkbar. Emma rackert sich ab im Fitnessstudio. Sie macht gerne Sport, hat aber keine Modelfigur. Der Dresscode ist anspruchsvoll, wenn man klein und etwas rundlich ist. An der EHL achten alle sehr auf ihr Äusseres, denn das Aussehen ist wie eine Visitenkarte. Annina erlebt mit ihrer Kollegin und Freundin kurze Momente der Entspannung in Budapest. Aber sie sind nicht als Touristinnen dort, sondern als Hostessen an einer internationalen Konferenz. D-Day für Afrim und sein Team: Sie stellen ihr Diplomprojekt den Kunden und der Jury vor und bestehen mit Bravour. Vier erfolgreiche Schuljahre enden in einer von den Studenten selbst organisierten Megaparty. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (3/5) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. In Folge 3 hat Alex einen Unfall im Sushi-Workshop, Emma rackert sich im Fitnessstudio ab und Annina reist nach Budapest, um als Hostess an einer internationalen Konferenz teilzunehmen. Unter permanentem «Wir sind die Besten»-Druck erleben sie den Unterschied zwischen Illusion und Realität. Wer seinen Kurs erfolgreich beendet, geht an eine Party. Wer sein letztes Semester beginnt, arbeitet intensiv, um die Perfektion zu erreichen. Die Neuen haben nichts zu lachen: Müde und unter Druck haben sie vergessen, was Freizeit bedeutet. Für den Bäckerei-Workshop muss Alexandre früh aufstehen. Sein Verhalten ist nicht angemessen, seine Zimmertüre ist eingeschlagen, seine Noten sind tief - weil sein Verhalten den Werten der Schule überhaupt nicht entspricht, muss er vor den Disziplinarrat. Alex hat die lange Liste der Küchenunfälle erweitert. Beim Sushi-Kurs schneidet er sich tief in den Finger. Die Stundenpläne sind voll, die Müdigkeit macht sich bemerkbar. Emma rackert sich ab im Fitnessstudio. Sie macht gerne Sport, hat aber keine Modelfigur. Der Dresscode ist anspruchsvoll, wenn man klein und etwas rundlich ist. An der EHL achten alle sehr auf ihr Äusseres, denn das Aussehen ist wie eine Visitenkarte. Annina erlebt mit ihrer Kollegin und Freundin kurze Momente der Entspannung in Budapest. Aber sie sind nicht als Touristinnen dort, sondern als Hostessen an einer internationalen Konferenz. D-Day für Afrim und sein Team: Sie stellen ihr Diplomprojekt den Kunden und der Jury vor und bestehen mit Bravour. Vier erfolgreiche Schuljahre enden in einer von den Studenten selbst organisierten Megaparty. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Gefühle und Wahrnehmung bei Pflanzen | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 In unserer Aufmerksamkeit führen Pflanzen buchstäblich ein Stiefmütterchen Dasein. Aber immer mehr Forschungsergebnisse zeigen, dass wir ihnen damit Unrecht tun. Ein neuer Blick auf die grünen Zeitgenossen gibt nicht nur Vegetariern zu denken. Nur weil sich Pflanzen scheinbar selten aktiv bewegen, gelten sie als tumb und unempfindlich: In unseren Augen vegetieren sie buchstäblich vor sich hin. Ohne dass wir Äusserungen von Pflanzen wahrnehmen, sprechen wir ihnen seit Jahrhunderten höhere Eigenschaften von Lebewesen ab: Wir glauben nicht, dass sie untereinander und mit ihrer Umwelt aktiv kommunizieren, und wer sagt, dass sie Verwandte erkennen oder Freund und Feind unterscheiden können, wird schnell ins Reich der Esoterik verbannt. Doch immer mehr Forschungsergebnisse bringen an den Tag, dass Pflanzen fühlende Wesen sind, die ihre Umgebung sehr präzise Wahrnehmen, nach ihren Bedürfnissen und nach Umwelteinflüssen reagieren und sinnvoll und effizient handeln. Wenn Birken von Schmetterlings-Raupen angegriffen werden, scheiden sie Duftstoffe aus, die die Bäume in der Nachbarschaft alarmieren und die über den Geruch gleichzeitig Vögel - die Feinde der Raupen - auf den Plan rufen. Unter der Erde verbünden sich die Wurzeln der meisten Bäume mit speziellen, feinen Pilzgeweben, die für sie Nährstoffe aufbereiten und transportieren und die sie dafür mit Kohlenstoff versorgen. Und Pflanzen bewegen sich doch! Erst der Zeitraffer enthüllt ihre Bewegungen durch Wachstum und durch Druckveränderungen ihrer Zellen. Sie orientieren sich dabei ohne Augen optisch, ohne Nase nach Gerüchen und ohne Nerven nach Berührungen. Seit Jahrmillionen verkörpern sie eine Erscheinungsform des Lebens, die uns bisher weitgehend verborgen geblieben ist, die unsere Zivilisation aber doch rücksichtslos und unbekümmert nutzt: Land- und Forstwirtschaft machen mit den Pflanzen, was sie wollen - und vergeben sich dabei oft die Chance, dass uns diese Lebewesen in einem partnerschaftlichen Verhältnis weitaus nützlicher sein könnten, als wenn wir sie nach unserem Denken züchten, pflanzen, «maximieren», gentechnisch verändern oder zurechtstutzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #netznatur #natur #pflanzen #srf

Gefühle und Wahrnehmung bei Pflanzen | NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 In unserer Aufmerksamkeit führen Pflanzen buchstäblich ein Stiefmütterchen Dasein. Aber immer mehr Forschungsergebnisse zeigen, dass wir ihnen damit Unrecht tun. Ein neuer Blick auf die grünen Zeitgenossen gibt nicht nur Vegetariern zu denken. Nur weil sich Pflanzen scheinbar selten aktiv bewegen, gelten sie als tumb und unempfindlich: In unseren Augen vegetieren sie buchstäblich vor sich hin. Ohne dass wir Äusserungen von Pflanzen wahrnehmen, sprechen wir ihnen seit Jahrhunderten höhere Eigenschaften von Lebewesen ab: Wir glauben nicht, dass sie untereinander und mit ihrer Umwelt aktiv kommunizieren, und wer sagt, dass sie Verwandte erkennen oder Freund und Feind unterscheiden können, wird schnell ins Reich der Esoterik verbannt. Doch immer mehr Forschungsergebnisse bringen an den Tag, dass Pflanzen fühlende Wesen sind, die ihre Umgebung sehr präzise Wahrnehmen, nach ihren Bedürfnissen und nach Umwelteinflüssen reagieren und sinnvoll und effizient handeln. Wenn Birken von Schmetterlings-Raupen angegriffen werden, scheiden sie Duftstoffe aus, die die Bäume in der Nachbarschaft alarmieren und die über den Geruch gleichzeitig Vögel - die Feinde der Raupen - auf den Plan rufen. Unter der Erde verbünden sich die Wurzeln der meisten Bäume mit speziellen, feinen Pilzgeweben, die für sie Nährstoffe aufbereiten und transportieren und die sie dafür mit Kohlenstoff versorgen. Und Pflanzen bewegen sich doch! Erst der Zeitraffer enthüllt ihre Bewegungen durch Wachstum und durch Druckveränderungen ihrer Zellen. Sie orientieren sich dabei ohne Augen optisch, ohne Nase nach Gerüchen und ohne Nerven nach Berührungen. Seit Jahrmillionen verkörpern sie eine Erscheinungsform des Lebens, die uns bisher weitgehend verborgen geblieben ist, die unsere Zivilisation aber doch rücksichtslos und unbekümmert nutzt: Land- und Forstwirtschaft machen mit den Pflanzen, was sie wollen - und vergeben sich dabei oft die Chance, dass uns diese Lebewesen in einem partnerschaftlichen Verhältnis weitaus nützlicher sein könnten, als wenn wir sie nach unserem Denken züchten, pflanzen, «maximieren», gentechnisch verändern oder zurechtstutzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #netznatur #natur #pflanzen #srf

Leben mit einer Prothese | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Links einen Haken und rechts eine steife Hand: An die irritierten Blicke seiner Mitmenschen hat sich Roman Pulvermüller, 34, aus Zürich auch Jahre nach seinem schweren Arbeitsunfall nicht gewöhnt. Roman hat sich ins Leben zurückgekämpft und sich neu orientiert: Sein Leben hat er der Körperästhetik verschrieben, sowohl bei seiner Arbeit als Fotograf als auch in seiner sportlichen Freizeit beim Ballett oder Snowboarden. Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #prothese #derschöneschein #gesundheit #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Leben mit einer Prothese | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Links einen Haken und rechts eine steife Hand: An die irritierten Blicke seiner Mitmenschen hat sich Roman Pulvermüller, 34, aus Zürich auch Jahre nach seinem schweren Arbeitsunfall nicht gewöhnt. Roman hat sich ins Leben zurückgekämpft und sich neu orientiert: Sein Leben hat er der Körperästhetik verschrieben, sowohl bei seiner Arbeit als Fotograf als auch in seiner sportlichen Freizeit beim Ballett oder Snowboarden. Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #prothese #derschöneschein #gesundheit #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Frau mit Glatze - Leben mit Haarausfall | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Der Anblick von Männerglatzen sorgt selten für Irritationen in der Öffentlichkeit, doch eine Frau mit Glatze? Katrin Kreuels, 36, leidet unter kreisrundem Haarausfall. Früher hat sie ihre Glatze unter einer Perücke versteckt. Nur ihre engsten Freunde und Verwandten wussten davon. Irgendwann wurde ihr das Versteckspiel aber zu viel und sie entschied sich dazu, sich zu outen. Heute geht sie offen mit ihrer Krankheit um und hilft anderen Betroffenen, ihr Leben in Kahlheit zu meistern. Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gesundheit #haarausfall #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Frau mit Glatze - Leben mit Haarausfall | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Der Anblick von Männerglatzen sorgt selten für Irritationen in der Öffentlichkeit, doch eine Frau mit Glatze? Katrin Kreuels, 36, leidet unter kreisrundem Haarausfall. Früher hat sie ihre Glatze unter einer Perücke versteckt. Nur ihre engsten Freunde und Verwandten wussten davon. Irgendwann wurde ihr das Versteckspiel aber zu viel und sie entschied sich dazu, sich zu outen. Heute geht sie offen mit ihrer Krankheit um und hilft anderen Betroffenen, ihr Leben in Kahlheit zu meistern. Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gesundheit #haarausfall #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Model Saviour will an die Spitze der Fashionwelt | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Der 19-jährige Saviour Anosike aus Biel will an die Spitze der Fashionwelt. Der ambitionierte Bieler lässt sich von niemanden beirren und glaubt an seine Chance. 48 Stunden hat der 19-jährige Zeit, sich an den Casting Days in Hamburg einen Job bei einem grossen Label zu ergattern. Einziger Haken: 149 weitere Models haben denselben Traum. Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #modelbusiness #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Model Saviour will an die Spitze der Fashionwelt | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Der 19-jährige Saviour Anosike aus Biel will an die Spitze der Fashionwelt. Der ambitionierte Bieler lässt sich von niemanden beirren und glaubt an seine Chance. 48 Stunden hat der 19-jährige Zeit, sich an den Casting Days in Hamburg einen Job bei einem grossen Label zu ergattern. Einziger Haken: 149 weitere Models haben denselben Traum. Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #modelbusiness #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Eliane Heutschi - Aufstrebende Modedesignerin in Paris | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Eliane Heutschi, 31, aus Zürich ist eine aufstrebende Modedesignerin. Ihre aktuelle Kollektion präsentiert sie zum ersten Mal im offiziellen Kalender der Paris Fashion Week. Die Designerin erschafft Oberflächen aus Leidenschaft, doch wird das die Fashion-Avantgarde am prestigeträchtigen Event auch zu schätzen wissen? Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #fashion #mode #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Eliane Heutschi - Aufstrebende Modedesignerin in Paris | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Eliane Heutschi, 31, aus Zürich ist eine aufstrebende Modedesignerin. Ihre aktuelle Kollektion präsentiert sie zum ersten Mal im offiziellen Kalender der Paris Fashion Week. Die Designerin erschafft Oberflächen aus Leidenschaft, doch wird das die Fashion-Avantgarde am prestigeträchtigen Event auch zu schätzen wissen? Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #fashion #mode #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Nageldesignerin Miriam - Weltspitze im Nageldesign  | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Miriam Dutto, 40, aus Kirchberg gehört zur Weltspitze der Nageldesigner. Als amtierende Vize-Weltmeisterin trägt sie natürlich auch selbst furchteinflössende und perfekt designte Fingernägel. An der Nailart-Trophy in Zürich messen sich derweil die besten Artistinnen der Schweiz. Ob sie Miriams hohen Juroren-Ansprüchen genügen? Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #nailart #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Nageldesignerin Miriam - Weltspitze im Nageldesign | Der schöne Schein | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Miriam Dutto, 40, aus Kirchberg gehört zur Weltspitze der Nageldesigner. Als amtierende Vize-Weltmeisterin trägt sie natürlich auch selbst furchteinflössende und perfekt designte Fingernägel. An der Nailart-Trophy in Zürich messen sich derweil die besten Artistinnen der Schweiz. Ob sie Miriams hohen Juroren-Ansprüchen genügen? Die Kurzreportagereihe «Der schöne Schein» begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #nailart #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

«Wie oberflächlich!» - von der Inszenierung unserer Erscheinung | Doku | SRF DOK

 «Wie oberflächlich!» - von der Inszenierung unserer Erscheinung: Die Kurzreportagereihe begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. «Für den ersten Eindruck kriegt man selten eine zweite Chance», sagt ein Sprichwort. Unsere Oberfläche ist meist unsere erste Visitenkarte im Kontakt mit anderen Menschen. Leben wir also in einer Welt, die primär durch Äusserlichkeiten bestimmt wird; wo der Schein mehr gilt als das Sein? Die Reportagereihe geht der Frage nach, welchen Einfluss unsere körperliche Verfassung auf die Inszenierung unserer Hülle hat. So werden neben drei Performern, die ihre Inszenierungskunst auf Spitzenniveau betreiben, auch zwei Protagonisten begleitet, die ihre äussere Erscheinung aufgrund von Krankheit oder Unfall erst einmal neu akzeptieren und definieren mussten. Messen sie ihrer äusseren Erscheinung noch denselben Stellenwert bei wie früher? DIE PROTAGONISTEN 00:32 «Ich bin ein Model»: Saviour Anosike (19): Der 19-jährige Saviour Anosike aus Biel will an die Spitze der Fashionwelt. Der ambitionierte Bieler lässt sich von niemanden beirren und glaubt an seine Chance. 48 Stunden hat der 19-jährige Zeit, sich an den Casting Days in Hamburg einen Job bei einem grossen Label zu ergattern. Einziger Haken: 149 weitere Models haben denselben Traum. 15:21 «Oben ohne»: Katrin Kreuels (36): Der Anblick von Männerglatzen sorgt selten für Irritationen in der Öffentlichkeit, doch eine Frau mit Glatze? Katrin Kreuels, 36, leidet unter kreisrundem Haarausfall. Früher hat sie ihre Glatze unter einer Perücke versteckt. Nur ihre engsten Freunde und Verwandten wussten davon. Irgendwann wurde ihr das Versteckspiel aber zu viel und sie entschied sich dazu, sich zu outen. Heute geht sie offen mit ihrer Krankheit um und hilft anderen Betroffenen, ihr Leben in Kahlheit zu meistern. 30:29 «Die Nail Artistin»: Miriam Dutto (40): Miriam Dutto, 40, aus Kirchberg gehört zur Weltspitze der Nageldesigner. Als amtierende Vize-Weltmeisterin trägt sie natürlich auch selbst furchteinflössende und perfekt designte Fingernägel. An der Nailart-Trophy in Zürich messen sich derweil die besten Artistinnen der Schweiz. Ob sie Miriams hohen Juroren-Ansprüchen genügen? 45:28 «Fremdkörper»: Roman Pulvermüller (34): Links einen Haken und rechts eine steife Hand: An die irritierten Blicke seiner Mitmenschen hat sich Roman Pulvermüller, 34, aus Zürich auch Jahre nach seinem schweren Arbeitsunfall nicht gewöhnt. Roman hat sich ins Leben zurückgekämpft und sich neu orientiert: Sein Leben hat er der Körperästhetik verschrieben, sowohl bei seiner Arbeit als Fotograf als auch in seiner sportlichen Freizeit beim Ballett oder Snowboarden. 59:59 «Made in Paris»: Eliane Heutschi (31): Eliane Heutschi, 31, aus Zürich ist eine aufstrebende Modedesignerin. Ihre aktuelle Kollektion präsentiert sie zum ersten Mal im offiziellen Kalender der Paris Fashion Week. Die Designerin erschafft Oberflächen aus Leidenschaft, doch wird das die Fashion-Avantgarde am prestigeträchtigen Event auch zu schätzen wissen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #fashion #mode #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

«Wie oberflächlich!» - von der Inszenierung unserer Erscheinung | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 «Wie oberflächlich!» - von der Inszenierung unserer Erscheinung: Die Kurzreportagereihe begleitet fünf Menschen, deren Leben sich um einen ästhetischen Aspekt der menschlichen Oberfläche drehen. Fünf Reporter beobachten unvoreingenommen und ohne Kommentar, wie und warum ihre jeweiligen Protagonisten ihre eigene oder die äussere Erscheinung anderer in Szene setzen. «Für den ersten Eindruck kriegt man selten eine zweite Chance», sagt ein Sprichwort. Unsere Oberfläche ist meist unsere erste Visitenkarte im Kontakt mit anderen Menschen. Leben wir also in einer Welt, die primär durch Äusserlichkeiten bestimmt wird; wo der Schein mehr gilt als das Sein? Die Reportagereihe geht der Frage nach, welchen Einfluss unsere körperliche Verfassung auf die Inszenierung unserer Hülle hat. So werden neben drei Performern, die ihre Inszenierungskunst auf Spitzenniveau betreiben, auch zwei Protagonisten begleitet, die ihre äussere Erscheinung aufgrund von Krankheit oder Unfall erst einmal neu akzeptieren und definieren mussten. Messen sie ihrer äusseren Erscheinung noch denselben Stellenwert bei wie früher? DIE PROTAGONISTEN 00:32 «Ich bin ein Model»: Saviour Anosike (19): Der 19-jährige Saviour Anosike aus Biel will an die Spitze der Fashionwelt. Der ambitionierte Bieler lässt sich von niemanden beirren und glaubt an seine Chance. 48 Stunden hat der 19-jährige Zeit, sich an den Casting Days in Hamburg einen Job bei einem grossen Label zu ergattern. Einziger Haken: 149 weitere Models haben denselben Traum. 15:21 «Oben ohne»: Katrin Kreuels (36): Der Anblick von Männerglatzen sorgt selten für Irritationen in der Öffentlichkeit, doch eine Frau mit Glatze? Katrin Kreuels, 36, leidet unter kreisrundem Haarausfall. Früher hat sie ihre Glatze unter einer Perücke versteckt. Nur ihre engsten Freunde und Verwandten wussten davon. Irgendwann wurde ihr das Versteckspiel aber zu viel und sie entschied sich dazu, sich zu outen. Heute geht sie offen mit ihrer Krankheit um und hilft anderen Betroffenen, ihr Leben in Kahlheit zu meistern. 30:29 «Die Nail Artistin»: Miriam Dutto (40): Miriam Dutto, 40, aus Kirchberg gehört zur Weltspitze der Nageldesigner. Als amtierende Vize-Weltmeisterin trägt sie natürlich auch selbst furchteinflössende und perfekt designte Fingernägel. An der Nailart-Trophy in Zürich messen sich derweil die besten Artistinnen der Schweiz. Ob sie Miriams hohen Juroren-Ansprüchen genügen? 45:28 «Fremdkörper»: Roman Pulvermüller (34): Links einen Haken und rechts eine steife Hand: An die irritierten Blicke seiner Mitmenschen hat sich Roman Pulvermüller, 34, aus Zürich auch Jahre nach seinem schweren Arbeitsunfall nicht gewöhnt. Roman hat sich ins Leben zurückgekämpft und sich neu orientiert: Sein Leben hat er der Körperästhetik verschrieben, sowohl bei seiner Arbeit als Fotograf als auch in seiner sportlichen Freizeit beim Ballett oder Snowboarden. 59:59 «Made in Paris»: Eliane Heutschi (31): Eliane Heutschi, 31, aus Zürich ist eine aufstrebende Modedesignerin. Ihre aktuelle Kollektion präsentiert sie zum ersten Mal im offiziellen Kalender der Paris Fashion Week. Die Designerin erschafft Oberflächen aus Leidenschaft, doch wird das die Fashion-Avantgarde am prestigeträchtigen Event auch zu schätzen wissen? ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #fashion #mode #derschöneschein #schönheit #ästhetik #doku2019 #srf

Underground-Gastronom Sami Khouri hat immer eine Idee | Reportage | SRF DOK

 «Gastro-Rockstar», «Underground-Gastronom» oder «Pop-Up Restauranteur» - Sami Khouri hat immer eine Idee. Er kreiert temporäre Restaurants und Events, immer ausgefallen und aufwendig dekoriert, mit spektakulären Showeinlagen. Er selbst ist auf dem Boden geblieben, sagt von sich: «Eigentlich bin ich Schrotthändler.» Sami Khouri, 30, arbeitete als Kameraassistent und sammelte in seiner Freizeit gebrauchte Gegenstände und Chromstahl-Küchen. In einem Keller in Zürich, wo er seinen «Schrott» aufbewahrte, begann er vor zehn Jahren zusammen mit Freunden für Freunde zu kochen. Das sprach sich schnell in der Kreativszene herum. Über die Jahre wurden die Lokalitäten ausgefallener: eine frühere Bank, ein leeres Kino, ein ehemaliges Spielwarengeschäft. Der Kreis der Freunde und Gäste wuchs stetig. Bei Sami Khouri, einem gebürtigen Zürcher mit palästinensischen Wurzeln, ergibt das eine immer das nächste. Mittlerweile führt er ein Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitenden. Mr. Samigo and Family heisst seine Firma, denn zum Kernteam gehören immer noch seine «Amigos»: Freunde und Familie. «Ich arbeite lieber mit Leuten zusammen, die ich mag und mit denen ich gerne Zeit verbringe», sagt der gelernte Siebdrucker. Das ist - neben seinem Ideenreichtum - ein weiterer Grund seines Erfolges. Reporterin Denise Langenegger ist bei der Umsetzung eines Boxkampf-Events dabei. Und sie dokumentiert, wie sich bei Khouri langsam der Wunsch nach einer Veränderung abzeichnet. Er beginnt sich zu fragen, wie es weitergehen soll. Und wie er seinen Freunden und Mitarbeitenden ein regelmässiges Einkommen garantieren kann. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gastronomie #restaurants #zürich #langstrasse #srf

Underground-Gastronom Sami Khouri hat immer eine Idee | Reportage | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 «Gastro-Rockstar», «Underground-Gastronom» oder «Pop-Up Restauranteur» - Sami Khouri hat immer eine Idee. Er kreiert temporäre Restaurants und Events, immer ausgefallen und aufwendig dekoriert, mit spektakulären Showeinlagen. Er selbst ist auf dem Boden geblieben, sagt von sich: «Eigentlich bin ich Schrotthändler.» Sami Khouri, 30, arbeitete als Kameraassistent und sammelte in seiner Freizeit gebrauchte Gegenstände und Chromstahl-Küchen. In einem Keller in Zürich, wo er seinen «Schrott» aufbewahrte, begann er vor zehn Jahren zusammen mit Freunden für Freunde zu kochen. Das sprach sich schnell in der Kreativszene herum. Über die Jahre wurden die Lokalitäten ausgefallener: eine frühere Bank, ein leeres Kino, ein ehemaliges Spielwarengeschäft. Der Kreis der Freunde und Gäste wuchs stetig. Bei Sami Khouri, einem gebürtigen Zürcher mit palästinensischen Wurzeln, ergibt das eine immer das nächste. Mittlerweile führt er ein Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitenden. Mr. Samigo and Family heisst seine Firma, denn zum Kernteam gehören immer noch seine «Amigos»: Freunde und Familie. «Ich arbeite lieber mit Leuten zusammen, die ich mag und mit denen ich gerne Zeit verbringe», sagt der gelernte Siebdrucker. Das ist - neben seinem Ideenreichtum - ein weiterer Grund seines Erfolges. Reporterin Denise Langenegger ist bei der Umsetzung eines Boxkampf-Events dabei. Und sie dokumentiert, wie sich bei Khouri langsam der Wunsch nach einer Veränderung abzeichnet. Er beginnt sich zu fragen, wie es weitergehen soll. Und wie er seinen Freunden und Mitarbeitenden ein regelmässiges Einkommen garantieren kann. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. ______ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #reportage #gastronomie #restaurants #zürich #langstrasse #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (2/5) | Doku | SRF DOK

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. Von der Gourmetküche über den Bäckereiofen bis zum Roomservice - nichts, dem die künftigen Meister der Freundlichkeitsindustrie entfliehen können, und nichts, das den Adleraugen der strengen Lehrer entgeht. In Folge 2 ist Alexandre nicht gut drauf und Emma taucht ein in die Welt der Patisserie. Pünktlichkeit, tadellose Kleidung, Seriosität bei der Arbeit: für Emma, Alex und Alexandre nicht immer selbstverständlich. Dass Herumalbern an der Schule nicht toleriert wird, macht ihnen zu schaffen. Ausserdem müssen sie selbst ein Betriebspraktikum finden, um das zweite Semester zu abzuschliessen. Annina und Afrim stehen vor einer grossen Herausforderung: erfolgreich und beherzt ihr Abschlussdiplom zu absolvieren. Stress auf allen Stufen. Alexandre ist nicht gut drauf. Und er hat auch nicht die richtige Einstellung - ihm fehlt der Respekt vor den Lehrpersonen, aber auch gegenüber den Mitschülern. Das sei frech und unprofessionell, tadelt der Chefkoch. Emma, die immer mehr an ihrer Schulter leidet, taucht ein in die Welt der Patisserie. Trotz der Schmerzen muss sie während der von der Schule organisierten Jobmesse ein Praktikum für ihr zweites Semester finden. Afrim und sein Team beginnen mit der neunwöchigen Abschlussprüfung, dem Student Business Project: Sie planen ein Firmenrestaurant für die kantonale Versicherung. Zimmerservice: Alex entdeckt die Freuden der Raumpflege und putzt eine Woche lang die Unterkünfte der Mitstudenten, denen die Sauberkeit völlig egal zu sein scheint. Auf der Fahrt nach Basel nutzt Annina die Zeit, um für ihre Prüfungen zu lernen. Sie ist glücklich, für ein Wochenende das gemütliche Familiennest abseits der harten Schule zu geniessen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Der harte Weg zur Hotel-Elite - In der Hotelfachschule Lausanne (2/5) | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Fünf junge Menschen auf dem Weg zur Elite der Hotellerie: Sie absolvieren ihre Ausbildung an der renommierten Hotfelfachschule Ecole hôtelière de Lausanne. Die fünfteilige «DOK»-Serie folgt ihrem strengen Studium, ihren Albträumen in der Küche, ihrem Blues im Praktikum und ihren individuellen Herausforderungen. Von der Gourmetküche über den Bäckereiofen bis zum Roomservice - nichts, dem die künftigen Meister der Freundlichkeitsindustrie entfliehen können, und nichts, das den Adleraugen der strengen Lehrer entgeht. In Folge 2 ist Alexandre nicht gut drauf und Emma taucht ein in die Welt der Patisserie. Pünktlichkeit, tadellose Kleidung, Seriosität bei der Arbeit: für Emma, Alex und Alexandre nicht immer selbstverständlich. Dass Herumalbern an der Schule nicht toleriert wird, macht ihnen zu schaffen. Ausserdem müssen sie selbst ein Betriebspraktikum finden, um das zweite Semester zu abzuschliessen. Annina und Afrim stehen vor einer grossen Herausforderung: erfolgreich und beherzt ihr Abschlussdiplom zu absolvieren. Stress auf allen Stufen. Alexandre ist nicht gut drauf. Und er hat auch nicht die richtige Einstellung - ihm fehlt der Respekt vor den Lehrpersonen, aber auch gegenüber den Mitschülern. Das sei frech und unprofessionell, tadelt der Chefkoch. Emma, die immer mehr an ihrer Schulter leidet, taucht ein in die Welt der Patisserie. Trotz der Schmerzen muss sie während der von der Schule organisierten Jobmesse ein Praktikum für ihr zweites Semester finden. Afrim und sein Team beginnen mit der neunwöchigen Abschlussprüfung, dem Student Business Project: Sie planen ein Firmenrestaurant für die kantonale Versicherung. Zimmerservice: Alex entdeckt die Freuden der Raumpflege und putzt eine Woche lang die Unterkünfte der Mitstudenten, denen die Sauberkeit völlig egal zu sein scheint. Auf der Fahrt nach Basel nutzt Annina die Zeit, um für ihre Prüfungen zu lernen. Sie ist glücklich, für ein Wochenende das gemütliche Familiennest abseits der harten Schule zu geniessen. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #hotelfachschule #ausbildung #lausanne #ehl #srf

Alpenfestung Gotthard - Auf den Spuren eines nationalen Mythos | Doku | SRF DOK

 Auf den Spuren eines nationalen Mythos: dem Réduit mit seinen gigantischen Alpenfestungen im Gotthardmassiv. Die Reise führt uns unter anderem auf das Rütli und in die geheimnisvollen Bunker der Alpen. Als vor 70 Jahren am 1. September 1939 Deutschland mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg eröffnete, war die Schweizer Armee denkbar schlecht gerüstet. Gerade einmal 26 Panzer standen bereit, um den mächtigen Feind abzuwehren. Beim Rütli-Rapport ein knappes Jahr später - Frankreich hatte bereits kapituliert - verkündete dann General Henri Guisan den versammelten Offizieren die neue Strategie: Rückzug ins Réduit. Die Armee sollte sich fortan in den Alpen verbarrikadieren und von dort aus Widerstand leisten, unter Preisgabe des Mittellandes, notabene. Die Schweizer Bevölkerung goutierte diese Strategie nicht nur, sondern erhob das Réduit gar zum nationalen Mythos, der bis zum Ende des Kalten Krieges weiter zementiert wurde. Im ganzen Alpenraum entstanden unzählige Festungsanlagen, stets unter dem Siegel höchster Verschwiegenheit. Kathrin Winzenried und Nathalie Rufer untersuchen für «DOK» diesen nationalen Mythos. Im Zentrum ihrer Spurensuche steht das Gotthardmassiv, gleichsam das Herz der Schweiz. Sie besucht mit Vertretern der Aktivdienst-Generation Bunker und Festungen, reist mit dem Enkel von General Guisan auf das Rütli und zeigt am Beispiel des ersten Bundesratsbunkers im Réduit auf, was aus den ehemaligen Festungsanlagen geworden ist. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #gotthard #srf

Alpenfestung Gotthard - Auf den Spuren eines nationalen Mythos | Doku | SRF DOK

 Před 4 měsíci

 Auf den Spuren eines nationalen Mythos: dem Réduit mit seinen gigantischen Alpenfestungen im Gotthardmassiv. Die Reise führt uns unter anderem auf das Rütli und in die geheimnisvollen Bunker der Alpen. Als vor 70 Jahren am 1. September 1939 Deutschland mit dem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg eröffnete, war die Schweizer Armee denkbar schlecht gerüstet. Gerade einmal 26 Panzer standen bereit, um den mächtigen Feind abzuwehren. Beim Rütli-Rapport ein knappes Jahr später - Frankreich hatte bereits kapituliert - verkündete dann General Henri Guisan den versammelten Offizieren die neue Strategie: Rückzug ins Réduit. Die Armee sollte sich fortan in den Alpen verbarrikadieren und von dort aus Widerstand leisten, unter Preisgabe des Mittellandes, notabene. Die Schweizer Bevölkerung goutierte diese Strategie nicht nur, sondern erhob das Réduit gar zum nationalen Mythos, der bis zum Ende des Kalten Krieges weiter zementiert wurde. Im ganzen Alpenraum entstanden unzählige Festungsanlagen, stets unter dem Siegel höchster Verschwiegenheit. Kathrin Winzenried und Nathalie Rufer untersuchen für «DOK» diesen nationalen Mythos. Im Zentrum ihrer Spurensuche steht das Gotthardmassiv, gleichsam das Herz der Schweiz. Sie besucht mit Vertretern der Aktivdienst-Generation Bunker und Festungen, reist mit dem Enkel von General Guisan auf das Rütli und zeigt am Beispiel des ersten Bundesratsbunkers im Réduit auf, was aus den ehemaligen Festungsanlagen geworden ist. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #gotthard #srf

Spion, der aus dem Rheintal kam | Urs Tinner, A. Q. Khan und die Atombombe | Doku | SRF DOK

 Die Familie Tinner - sie beschäftigt die Schweiz. Der Familie wird vorgeworfen, beim Bau von Atombomben mitgeholfen zu haben. Jahrelang sass Urs Tinner deswegen in Untersuchungshaft. Erst seit wenigen Wochen ist er wieder auf freiem Fuss. Sein Bruder Marco hingegen sitzt immer noch im Gefängnis. Was ist dran an den Vorwürfen gegen die Familie Tinner? Das Schweizer Fernsehen recherchierte in Pakistan, in den USA und in der Schweiz. Der Autor fand zudem in Schweizer Archiven bisher unbekanntes Aktenmaterial - brisante Dossiers, die zeigen, dass die Schweizer Regierung bewusst in Kauf nahm, dass sich Pakistan mit Atomtechnologie «Made in Switzerland» ausrüsten konnte. Neue Aspekte zeigt der Film auch zum Thema Aktenvernichtung. Es geht um jene Dokumente, welche die Polizei bei Tinners beschlagnahmten. Was enthalten sie genau, und wie kamen Tinners zu diesen Dokumenten, die fast eine Staatskrise auslösten? Antworten dazu im neuen Dokumentarfilm. Der Dokumentarfilm zeigt insgesamt eine Geschichte, die kaum vorstellbar ist: Würde es sich um einen Roman handeln, die Leserinnen und Leser würden ihn als übertrieben zurückweisen. Es ist ein Film über einen Schweizer Feinmechaniker, der in die Welt der Geheimdienste eintauchte und so die Welt veränderte. Hansjürg Zumstein hat sich in die Akten dieses brisanten Falles eingegraben und bringt Erstaunliches zu Tage. Zumstein ist bekannt für seine akribischen Recherchen zu aktuellen Polit-Themen («Die Abwahl», «Der Fall - Wie die UBS in den Strudel der Finanzkrise geriet») ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #politik #wirtschaft #technik #kriminalität #krieg #terror #srf

Spion, der aus dem Rheintal kam | Urs Tinner, A. Q. Khan und die Atombombe | Doku | SRF DOK

 Před 5 měsíci

 Die Familie Tinner - sie beschäftigt die Schweiz. Der Familie wird vorgeworfen, beim Bau von Atombomben mitgeholfen zu haben. Jahrelang sass Urs Tinner deswegen in Untersuchungshaft. Erst seit wenigen Wochen ist er wieder auf freiem Fuss. Sein Bruder Marco hingegen sitzt immer noch im Gefängnis. Was ist dran an den Vorwürfen gegen die Familie Tinner? Das Schweizer Fernsehen recherchierte in Pakistan, in den USA und in der Schweiz. Der Autor fand zudem in Schweizer Archiven bisher unbekanntes Aktenmaterial - brisante Dossiers, die zeigen, dass die Schweizer Regierung bewusst in Kauf nahm, dass sich Pakistan mit Atomtechnologie «Made in Switzerland» ausrüsten konnte. Neue Aspekte zeigt der Film auch zum Thema Aktenvernichtung. Es geht um jene Dokumente, welche die Polizei bei Tinners beschlagnahmten. Was enthalten sie genau, und wie kamen Tinners zu diesen Dokumenten, die fast eine Staatskrise auslösten? Antworten dazu im neuen Dokumentarfilm. Der Dokumentarfilm zeigt insgesamt eine Geschichte, die kaum vorstellbar ist: Würde es sich um einen Roman handeln, die Leserinnen und Leser würden ihn als übertrieben zurückweisen. Es ist ein Film über einen Schweizer Feinmechaniker, der in die Welt der Geheimdienste eintauchte und so die Welt veränderte. Hansjürg Zumstein hat sich in die Akten dieses brisanten Falles eingegraben und bringt Erstaunliches zu Tage. Zumstein ist bekannt für seine akribischen Recherchen zu aktuellen Polit-Themen («Die Abwahl», «Der Fall - Wie die UBS in den Strudel der Finanzkrise geriet») ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. ---------------------------------------------------------------------------------------- ► Dokumentarfilme aus der Schweiz: Themen aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Natur, Abenteuer, Zeitgeschichte. ► Doku-Serien von «SRF DOK» tauchen in die vielfältigsten Lebenswelten ein - wie in die Abenteuer der wagemutigen Schweizer Auswanderer in «Auf und davon». ► Reportagen von «SRF Reporter» rücken Menschen und ihre berührenden Schicksale ins Zentrum - in der Schweiz und weltweit. ---------------------------------------------------------------------------------------- SRF DOK auf CH-me 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK SRF DOK auf CH-me abonnieren 📱 ch-me.org/utitle-SRFDOK?sub_confirmation=1 SRF DOK auf Facebook 👥 fb.com/srfdok SRF DOK auf srf.ch 👉 www.srf.ch/dok 👉 www.srf.ch/reporter ---------------------------------------------------------------------------------------- Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen. __ Netiquette und User Generated Content (UGC): ► www.srf.ch/hilfe/rechtliches/netiquette-und-user-generated-content-ugc #srfdok #doku #politik #wirtschaft #technik #kriminalität #krieg #terror #srf

Komentáře